Frust-InterviewKlopp erkennt Ex-Profi nicht: „Weiß nicht, ob du Fußball gespielt hast“

Jürgen Klopp steht beim FC Liverpool bei einem Spiel am Seitenrand.

Jürgen Klopp, hier am 22. Dezember 2022 beim Spiel des FC Liverpool gegen Manchester City, ließ sich in einem Interview zu einer kleinen Stichelei hinreißen.

Jürgen Klopp hat den Frust über das Pokal-Remis des FC Liverpool auch im anschließenden Interview nicht ablegen können. Das sorgte nicht nur bei Reporter Nedum Onuoha und seinen TV-Kollegen für gute Laune.

Des einen Freud, des anderen Leid: Jürgen Klopp (55) stand der Frust nach dem 2:2 im FA-Cup gegen die Wolverhampton Wanderers ins Gesicht geschrieben. Bei Social Media sorgte sein Interview mit Nedum Onuoha (36) in den vergangenen Tagen allerdings für Heiterkeit.

Der langjährige England-Profi (188 Spiele in der Premier League) war als Reporter am Samstag (7. Januar 2023) für den Sport-Sender ESPN an der Anfield Road vor Ort und befragte den frustrierten Erfolgs-Trainer nach seinen Eindrücken. Ein Satz blieb dabei besonders hängen.

Jürgen Klopp bissig im Interview mit Ex-Profi Nedum Onuoha

Als der einstige Junioren-Nationalspieler Klopp nach dem Defensiv-Verhalten seiner Akteure befragte, leitete der Meister-Trainer von 2020 die Antwort mit einem kurzen Seitenhieb ein, sagte: „Ich weiß nicht, ob du Fußball gespielt hast.“ 

Alles zum Thema Jürgen Klopp

Onuoha, der seine Laufbahn bei Manchester City begonnen hatte, ließ sich im Gespräch nichts anmerken, führte das Interview professionell zu Ende. Einige Tage später griff ESPN die Szene bei einer weiteren Analyse-Runde allerdings auf, auch der zugeschaltete Ex-Fußballer war dabei zu Scherzen aufgelegt. Hier sehen Sie die Szene im Video:

„Hast du jemals von einem kleinen Team namens Scunthorpe gehört, Jürgen?“, hieß es scherzhaft aus der Runde, als die Regie den einzigen Pokal-Treffer von Onuoha einspielte.

Der hatte 2010 beim Viertrunden-Sieg von City (4:2) gegen Zweitligist Scunthorpe United das Tor zum zwischenzeitlichen 2:1 erzielt und feierte sich beim Rückblick selbst: „Was ein Abschluss“, jubelte er nach einem langgezogenen „Goal“-Schrei.

Auf die Frage, was er Klopp gerne entgegnet hätte, erklärte Onuoha seine Zurückhaltung: „Wenn er gute Laune gehabt hätte, dann hätte ich womöglich etwas gesagt. Ich dachte, wenn ich bei meinem ersten Interview mit so jemand Bedeutendem in der Fußball-Welt bissig reagiere, endet es womöglich in einem Zoff.“ (bc)