Bis 2022 Abwehr-Star Kaan Ayhan verlängert bei Fortuna

123318258

Kaan Ayhan jubelnd im Fortuna-Dress. So könnten wir den 24-Jährigen noch ein paar Jahre länger sehen. Nach EXPRESS-Informationen soll der türkische Nationalspieler seinen Vertrag bald verlängern.

Düsseldorf – Bevor nach der 1:3-Lehrstunde von Bayer Leverkusen in Düsseldorf die große Depression ausbricht: Es gibt auch gute Nachrichten bei Fortuna!

Sportvorstand Lutz Pfannenstiel verkündete am Mittwoch die nächsten Vertragsverlängerungen: Abwehrchef Kaan Ayhan (24), dessen Kontrakt bei den Rot-Weißen eigentlich nur noch diese Saison und eine weitere läuft, hat seinen Vertrag vorzeitig um ein weiteres Jahr verlängert!

Und Mittelstürmer Rouwen Hennings steht kurz vor einer Vertragsverlängerung.

Damit wird Fortuna nach André Hoffmann und Matthias Zimmermann zwei weitere wichtigen Eckpfeiler ihres Kaders langfristig binden.

Daran hatten die Verantwortlichen seit Monaten gearbeitet.

Immer wieder gab es Gerüchte, der Innenverteidiger würde entweder innerhalb der Bundesliga zu einem der Spitzenvereine oder zu einem Top-Klub in der Türkei wechseln.
.

Ein Wechsel von Kaan Ayhan weg von Fortuna Düsseldorf ist endgültig vom Tisch

Doch nichts davon wird passieren. Schon gar nicht in dieser Transferperiode, die mit dem Deadline Day am 2. September endet.

„Es gab zum Schluss noch ein paar Sachen, aber ich bin als Spieler kein Freund davon, noch einmal großartig etwas zu ändern, wenn die Saison schon läuft. Da habe ich ganz klare Gedanken“, lässt Kaan keinen Zweifel daran aufkommen, dass aktuell ganz sicher nichts mehr passieren wird.

AH_05472_4

Sportvorstand Lutz Pfannenstiel (r.) tröstetet Kaan Ayhan nach der herben Niederlage gegen Leverkusen. Bald kann er vermutlich die Vertragsverlängerung mit dem 24-jährigen verkünden.

Damit ist sicher: Der Stopper wird auf keinen Fall in der derzeit laufenden Runde noch zu einem anderen Verein gehen. Ganz im Gegenteil.

Kaan Ayhan und Fortuna Düsseldorf kamen sich im Trainingslager in Sachen neuer Vertrag näher

„Im Trainingslager waren die ersten Schritte eingeleitet worden. In der letzten Zeit konnten wir uns um ein paar Details kümmern und auch inhaltlich ein paar Sachen absprechen. Es bedeutet mir eine Menge, diesen Zuspruch vom Verein zu erhalten. Die Verantwortlichen haben sich sehr um mich bemüht, was eine große Wertschätzung bedeutet. Wir haben hier noch einiges zu erreichen und ich will ein Teil davon sein. Ich hoffe, dass wir alle zusammen eine erfolgreiche Zeit haben werden“, sagt der türkische Nationalspieler zum momentanen Stand der Verhandlungen.

Bei Fortuna reifte der Junge aus der Schalke-Jugend zum Mann, hat mittlerweile nicht nur 90 Pflichtspiele für die Rot-Weißen auf dem Buckel. Er wurde auch zum türkischen Nationalspieler (24 Einsätze, zwei Tore).

Also heißt es bei Fortuna weiterhin: Yes, we Kaan!

Fortuna Düsseldorfs Trainer Friedhelm Funkel zur Causa Ayhan: „Müssen Erstliga-Gehälter zahlen"

„Wir haben eine Mannschaft, die in der Ersten Liga spielt, wir müssen unsere Spieler auch so bezahlen. Daran müssen wir uns gewöhnen“, sagt Cheftrainer Friedhelm Funkel (65).

Genau das passiert bei Ayhan, die Düsseldorfer haben ihm mit der Verlängerung ein deutlich aufgestocktes Gehalt angeboten.

Eine Win-Win-Situation: Fortuna behält ihren Führungsspieler mit einem Marktwert von mittlerweile neun Millionen Euro, wird – selbst wenn der 24-Jährige in den nächsten Jahren gehen sollte – mit einer stattlichen Ausstiegsklausel zumindest gut entschädigt.

Und Ayhan verdient nun auch wie ein Bundesligaspieler.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.