Null Atmosphäre, aber Brisanz pur Schickt Fortuna den SCP in die Hölle?

Neuer Inhalt (1)

Wenn Erik Thommy und Matthias Zimmermann nach Schlusspfiff am Samstag so jubeln können, wie hier am 28. Februar gegen Hertha, ist für Gegner Paderborn wohl schon alles aus. Foto: imago/Perenyi

Düsseldorf – Null Atmosphäre, aber Brisanz bis zum Anschlag: Auf Fortuna wartet gleich zum Restart der Bundesliga ein absoluter Keller-Kracher!

Es ist für  beide Teams ein richtungweisendes Nervenspiel. Kontrahent SCP hat schon zehn Zähler Rückstand auf Rettungsrang 15, sechs Punkte auf den Relegationsplatz.

Schickt Fortuna Düsseldorf Paderborn in die Hölle?

Die Ostwestfalen sind zum Siegen verdammt, wenn sie noch eine Chance haben wollen. Bei einer Pleite ist der Ofen schon aus  – schießt Fortuna Paderborn in die Hölle?

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

Doch auch die Düsseldorfer stehen als Liga-Sechzehnter mit dem Rücken zur Wand. Das Loch zu Mainz beträgt schon vier Punkte, exakt so viele Zähler sind die Bremer hintendran. Aber: Werder hat ein Spiel weniger auf dem Konto! Wollen die Rot-Weißen tatsächlich noch einmal den direkten Liga-Verbleib angreifen, müssen sie einen Raketenstart mit einem Dreier hinlegen!

Fortuna Düsseldorf: „Hauen und Stechen“ vor dem Restart

„Wir haben neun Endspiele vor uns, müssen sofort voll da sein, denn wir haben nicht die Zeit“, glaubt Mittelfeldspieler Valon Berisha (27), „uns zu entwickeln.“ Kompliziert wird die Aufstellung. Wen schickt Trainer Uwe Rösler (51) ins erste Match des Rennens ums nackte Überleben in der Beletage?
„Es gibt noch ein paar offene Positionen“, sagt der Coach.

Neuer Inhalt (1)

Im Hinspiel am 26. Oktober 2019 hatten die Kicker des SC Paderborn viel Spaß, der Aufsteiger siegte mit 2:0.

Ein Überangebot gibt es beispielsweise im defensiven Mittelfeld: „Marcel Sobottka ist endlich richtig fit geworden und trainiert sehr gut. Aber auch Adam Bodzek ist zurück im Mannschaftstraining und macht es derzeit richtig gut. Das Gleiche gilt für Alfredo Morales. Im Prinzip ist es ein Hauen und Stechen um den Platz in der Startelf.“

Fortuna Düsseldorf: Mentale Stärke ein Aufstellungskriterium

Seine Entscheidung für einen Platz in der Startelf hängt nicht allein vom Sportlichen ab, auch die Psyche spiele eine Rolle. „Jeder Spieler verkraftet so eine Situation, die es noch nie gab, anders. Dafür muss man Verständnis haben. Ich versuche daher, die Spieler aufs Feld zu schicken, die diese Situation am besten bewältigen“, erklärt Rösler. „Es ist meine Aufgabe, technisch, taktisch und mental die richtigen Spieler auszuwählen“, weiß Rösler.

Hier lesen Sie mehr: Fortuna Düsseldorf-Boss Thomas Röttgermann verweigerte Zustimmung bei DFL-Konferenz

Vier Fortunen fehlen: Für Dawid Kownacki (23), Bernard Tekpetey (22) und Zack Steffen (25) ist es nach ihren Verletzungen noch zu früh, Käpt’n Oliver Fink (37) ist aus familiären Gründen aus dem Teamquartier abgereist. Außer dem sportlichen und organisatorischen Tross dürfen mit dem Präsidium plus designiertem Sportvorstand Uwe Klein (50) und vier Aufsichtsräten nur insgesamt acht Klubvertreter live dabei sein.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.