Kracht es heute beim FC Bayern? Nach Eklat im Vorjahr: Versammlung mit reichlich Zündstoff 

Oliver Kahn bei der Jahreshauptversammlung des FC Bayern am Rednerpult

Oliver Kahn bei der Jahreshauptversammlung des FC Bayern am 25. November 2021, die mit einem Abbruch geendet hatte. Auch bei der Neuauflage am 15. Oktober 2022 droht Ärger.

Jahreshauptversammlung beim FC Bayern München. Neben der kritischen sportlichen Lage sorgt vor allem das Thema Katar für Zündstoff, nachdem die Veranstaltung 2021 mit einem Eklat geendet hatte.

Zündstoff-Alarm in München!

Auf dem Rasen geht es beim FC Bayern erst am Sonntag (16. Oktober 2022, 19.30 Uhr) mit dem Bundesliga-Kracher gegen den Zweitplatzierten SC Freiburg weiter, doch auch den heutigen Samstag haben sich die Fans des Rekordmeisters im Kalender rot markiert. 

Turbulente Jahreshauptversammlung beim FC Bayern droht

Es ist wieder Mitgliederversammlung beim größten Sportverein der Welt. Und nach der Skandal-Veranstaltung im vergangenen Jahr, als die Führungsriege mit der massiven Katar-Kritik aus dem Fan-Lager überfordert wirkte und Präsident Herbert Hainer (68) die Veranstaltung einfach für beendet erklärte, könnte es wieder hitzig zu werden.

Erneut soll das Reizthema Katar auf den Tisch kommen. Die Münchner sind dem vielfach kritisierten WM-Ausrichter durch Sponsoring-Deals eng verbunden – zum Missfallen vieler Anhängerinnen und Anhänger, besonders aus der aktiven Fanszene.

Alles zum Thema Oliver Kahn

Ehrenpräsident Uli Hoeneß (70) sah sich zuletzt sogar zum spontanen Anruf im „Doppelpass“ genötigt, um das Emirat mit einem leidenschaftlichen Plädoyer gegen jede Kritik aus der Talk-Runde zu verteidigen. Sollten die Fronten wieder aufeinander treffen, droht ab 18 Uhr ein aufgeheizter Abend im Audi Dome.

Vereinsmitglied Michael Ott kündigte im Vorfeld an, unter anderem Hainer zu seiner Haltung zu Katar befragen zu wollen. Der FC Bayern will dort im Januar angeblich erneut sein Winter-Trainingslager abhalten, ein bis 2023 laufender Sponsoring-Vertrag mit der staatlichen Airline Qatar Airways soll dem Vernehmen nach verlängert werden.

Versammlung beim FC Bayern endete 2021 mit einem Eklat

Ott hatte im vergangenen Jahr bereits einen spontanen Antrag über eine Abstimmung zum Katar-Sponsoring des Vereins gestellt, der von den Verantwortlichen aber abgelehnt worden war.

Daran hatten sich massive Proteste der Anwesenden entzündet, die in „Hainer raus“-Rufen gipfelten. Hoeneß sprach anschließend von der „schlimmsten Veranstaltung, die ich je beim FC Bayern erlebt habe“.

Entsprechend rechnen die Münchner auch am Samstag mit möglichen Turbulenzen und scharfen Katar-Debatten, die diesmal aber kontrollierter geführt werden sollen als im November 2021. Mit vorab veröffentlichten Antworten auf einen Fragenkatalog sollte die Stimmung außerdem bereits im Vorfeld der Versammlung entschärft werden. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.