+++ PRODUKT-WARNUNG +++ Achtung, großer Rückruf bei Edeka und Rewe Listerien-Alarm: Gleich mehrere Sorten Käse betroffen

+++ PRODUKT-WARNUNG +++ Achtung, großer Rückruf bei Edeka und Rewe Listerien-Alarm: Gleich mehrere Sorten Käse betroffen

Boss-Beben beim FC BayernIrres Gerücht um Kahn-Nachfolge – ihn hat wirklich niemand auf dem Zettel

Bayern-Boss Oliver Kahn guckt deprimiert.

Wird Bayern-Boss Oliver Kahn, hier am 19. April 2023, vorzeitig ersetzt?

Steht Oliver Kahn beim FC Bayern München vor dem Aus? Die Spekulationen um eine mögliche Nachfolge sind bereits voll im Gange. Jetzt ist ein großer Name ins Spiel gebracht worden.

Es geht drunter und drüber beim FC Bayern! Nach den sportlichen Misserfolgen der letzten Wochen wird an der Säbener Straße so ziemlich alles infrage gestellt – vor allem auch der Vorstandsvorsitzende Oliver Kahn (53), der die Verantwortung trägt.

Erst der Trainer-Wechsel, dann das DFB-Pokal-Fiasko (1:2 gegen den SC Freiburg) und nun noch das klare Aus im Viertelfinale der Champions League (0:3 und 1:1 gegen Manchester City). Auch in der Bundesliga ist noch lange nicht alles entschieden und die Titelverteidigung des deutschen Rekordmeisters wackelt gewaltig. Einem spektakulären Gerücht zufolge soll jetzt möglicherweise ein großer Name wieder für bessere Zeiten sorgen.

FC Bayern München: Ersetzt der Sohn von Uli Hoeneß jetzt Oliver Kahn?

Klar ist: Beim FC Bayern herrscht große Unruhe. Der Vertrag von Boss Oliver Kahn läuft zwar noch bis zum 31. Dezember 2024, doch über eine vorzeitige Ablösung des ehemaligen Nationaltorwarts wird wild spekuliert.

Alles zum Thema Oliver Kahn

So geht nach Informationen der „Bild“ aktuell ein irres Gerücht in München herum. Demzufolge soll Uli Hoeneß (71), Ex-Bayern-Präsident und Aufsichtsratsmitglied, überlegen, seinen Sohn als Nachfolger von Oliver Kahn zu installieren.

Sein Sohn Florian Hoeneß übernahm vor einiger Zeit den Familienbetrieb „HoWe Wurstwaren KG“ und ist dort als Geschäftsführer tätig. Folgt auf die Würste nun der FC Bayern?

Beim Bundesliga-Tabellenführer trat der Hoeneß-Sohn bislang in keiner Weise in Erscheinung. Die Installation als Bayern-Boss käme damit definitiv überraschend. Laut der „Bild“ wollte sich Uli Hoeneß auf Anfrage nicht zu dem verrückten Gerücht äußern. (gr)