O' zapft is!Sieben-Tore-Wahnsinn: FC Bayern feiert wilden Start in die Champions League

Allianz-Arena, Bayerns Harry Kane jubelt mit Alphonso Davies und Serge Gnabry.

Bayerns Harry Kane (l-r) bejubelt sein Tor zum 3:1 mit Alphonso Davies und Serge Gnabry am 20. September 2023 in der Champions League gegen Manchester United.

Am 16. September startete das Oktoberfest in München – der FC Bayern hat am Mittwoch, 20. September 2023 die Champions-League-Saison des FC Bayern eröffnet. O'zapft is!

von Uwe Bödeker (ubo)

Ohne den gesperrten Thomas Tuchel auf der Bank haben die Bayern einen guten Start in die Champions League hingelegt. Am Mittwoch, 20. September 2023, gab es in Gruppe A einen 4:3-Erfolg über Manchester United.

Tuchel ärgert sich über seine Sperre: „Es ist nicht schön, dass ich nicht an der Seitenlinie bin.“ Er durfte nicht auf der Bank oder in der Kabine beim Team sein, weil er beim Viertelfinal-Aus in der Vorsaison die Gelb-Rote Karte kassiert hatte.

FC Bayern ohne Trainer Thomas Tuchel gegen Manchester

So durften diesmal auf dem Platz die Co-Trainern Zsolt Löw und Anthony Barry jubeln. Das erste Mal nach 28 Minuten, als Leroy Sané nach feiner Vorarbeit von Harry Kane aus gut 18 Metern das 1:0 erzielte. Der eigentlich eher harmlose Schuss glitt Manchester-Keeper Andre Onana durch ins Tor. Ein krasser Fehler! Den Bayern war’s recht – O'zapft is!

Alles zum Thema Thomas Tuchel

Den nächsten schenkte dann Serge Gnabry den Gästen ein. Doch beachtlich war nicht sein Schuss aus acht Metern, sondern vielmehr die Vorarbeit von Jamal Musiala. Im Mittelfeld drehte er aus dem Nichts mit einer Körpertäuschung und extrem hohem Tempo bis zur Grundlinie auf und passte zu Gnabry – Jamal, das war Weltklasse! 

München war nun drin in der Partie und endlich selbstbewusst. Oder doch nicht? Rasmus Höjlund gelang kurz nach der Pause das 1:2 für Manchester (49.). Fangen die Bayern wieder an zu wackeln, brechen sie wieder auseinander? In der 51. Minute köpfte Dayot Upamecano im Strafraum den Ball an Christian Eriksens Hand. Den fälligen Strafstoß nach Video-Kontrolle versenkte Harry Kane humorlos gegen die Engländer zum 3:1.

Doch Manchester kam nochmal ran zum 2:3 (Casimero, 88.) – die Schlussphase wurde so wieder zum Thriller. Aber Bayern hatte wieder eine Antwort: Mathyys Tel, kam in der 87.- rein und traf in der 90.+2 zum 4:2.

Doch sie kassierten auch noch einen: 3:4 durch Casimero in der 90.+5.

DAZN-Experte und Ex-Bayern-Star Michael Ballack (46) war nicht ganz zufrieden mit dem FCB: „Sie bleiben eine Wundertüte, man weiß nicht, was man bekommt. Aber es war ein wichtiger Auftaktsieg. Sie haben es sich jedoch selber schwer gemacht. Da war mehr drin vom Ergebnis. Sie waren aber da, haben auf alles reagiert und eine Antwort gegeben. Trotzdem gab es dann auch wieder Nachlässigkeiten. Es gibt noch viel zu tun. Aber es war auf jeden Fall ein wichtiger Dreier.“

Sane sagte: „Das war ein bisschen wild, für die Fans bestimmt schön, aber wir haben zu viele Fehler gemacht.“

Privates Glück

Die Spielerfrauen der Bayern-Stars

1/15

Die Bayern bauten ihren Start-Rekord in der Champions League aus. Es war der 20. Auftaktsieg in Folge. Dabei wurden 51:4 Tore erzielt. Die letzte Niederlage zum Start in die Königsklasse gab es 2002 im alten Olympiastadion gegen Deportivo La Coruna (2:3).

Wie geht es weiter für den FC Bayern? Am Samstag, 23. September, geht es in der Bundesliga daheim gegen den VfL Bochum, am Dienstag (29. September) muss die erste Runde im DFB-Pokal bei Preußen Münster überstanden werden, am 30. September geht es zum Liga-Kracher nach Leipzig. Und am 3. Oktober geht es in der Champions League beim FC Kopenhagen weiter.