+++ EILMELDUNG +++ Richtung Köln Heftiger Unfall! A3 gesperrt – zwei Personen lebensgefährlich verletzt

+++ EILMELDUNG +++ Richtung Köln Heftiger Unfall! A3 gesperrt – zwei Personen lebensgefährlich verletzt

EM-SpielplanNagelsmann happy mit DFB-Gegnern – diese Nationen treten in Köln und Düsseldorf an

Marco Rossi, der Schweizer Coach Murat Yakin und Bundestrainer Julian Nagelsmann neben dem EM-Pokal.

Die drei Kontrahenten in der Vorrunden-Gruppe A: Ungarns Trainer Marco Rossi, der Schweizer Coach Murat Yakin und Bundestrainer Julian Nagelsmann nach der EM-Auslosung am Samstag (2. Dezember 2023) in Hamburg.

Nach der Auslosung steht nun der Spielplan für die EM 2024. Die deutsche Nationalmannschaft kennt jetzt ihre Gegner. Zudem wissen die Verantwortlichen in Köln und Düsseldorf, welche Nationen kommen.

von Marcel Schwamborn (msw)

Nun hat die Heim-EM 2024 in Deutschland endgültig ein Gesicht. Nach der Auslosung am Samstag (2. Dezember 2023) vor rund 750 Gästen in der Hamburger Elbphilharmonie steht der Spielplan weitestgehend fest.

Nur die Play-Off-Duelle müssen noch im März ausgetragen werden, um die letzten drei Nationen zu ermitteln.

Julian Nagelsmann: „Keine Todesgruppe, aber eine sehr gute“

Bundestrainer Julian Nagelsmann (36) fuhr am Samstag aufgrund des gesperrten Münchner Flughafens mit dem Pkw 800 Kilometer nach Hamburg, kam aber rechtzeitig an. Er weiß nun, auf welche Gegner er seine Vorbereitung ausrichten muss.

Alles zum Thema Toni Schumacher

Mit der Gruppenphase gegen Schottland, Ungarn und die Schweiz kann die DFB-Elf mehr als zufrieden sein. Es sei eine „sehr interessante Gruppe, in der wir uns durchsetzen wollen“, sagte Nagelsmann. Gegen die Schotten werde es „ein sehr schöner Auftakt. Auch die anderen Spiele werden spannende Duelle. Es ist keine Todesgruppe, aber eine sehr gute.“

„Wir respektieren jeden Gegner. Ich freue mich auf die Schotten. Das wird ein toller Fight, die bringen viele Fans mit, da wird tolle Stimmung sein – und es wird natürlich anspruchsvoll“, sagte Rudi Völler.

Der DFB-Sportdirektor weiter: „Unser Fokus muss auf einem guten Start liegen. Ich bin optimistisch, dass wir eine gute Europameisterschaft spielen werden, wenn wir ein paar Dinge verändern.“ Im März wird die EM-Vorbereitung fortgesetzt, mit Testspielen gegen die Niederlande und in Frankreich.

Deutschlands Vorrunde bei der EM

  • 14. Juni, 21 Uhr, München: Deutschland – Schottland
  • 19. Juni, Stuttgart: Deutschland – Ungarn
  • 23. Juni, Frankfurt: Schweiz – Deutschland

Auch in den zehn EM-Städten herrscht jetzt Klarheit. In Köln und Düsseldorf stehen je fünf Begegnungen an. Die lokalen Organisations-Teams können ab sofort in die Detailarbeit gehen. Nur die Anstoßzeiten fehlen noch. Die werden nun in Abstimmung mit den TV-Stationen festgelegt.

Aus Sicht der DFB-Elf sind die Begegnungen in Köln ebenfalls sehr wichtig. Denn in Müngersdorf spielen die deutschen Gruppengegner Schottland, Ungarn und Schweiz.

Die EM-Spiele im Kölner Stadion (47.000 Plätze)

  • 15. Juni: Ungarn – Schweiz
  • 19. Juni: Schottland – Schweiz
  • 22. Juni: Belgien – Rumänien
  • 25. Juni: England – Slowenien
  • 30. Juni: Achtelfinale Sieger Gruppe B – Dritter aus Gruppe A/D/E/F

Mit Belgien und England wurden zudem zwei Top-Nationen nach Köln gelost. Zudem bestreiten Rumänien und Slowenien eine Partie im FC-Tempel.

„Im Achtelfinale spielen vielleicht Spanien oder Italien in Köln. Wunderbare Spiele, bunt gemischt. Wir freuen uns schon drauf und warten darauf, die Menschen mit offenen Armen empfangen zu können“, sagte EM-Botschafter Toni Schumacher. „Wir sind ein lustiges Völkchen, was sich drauf freut, eine große Party zu feiern. Wir wollen die beste Gastgeberstadt der EM werden.“

Toni Schumacher: „Schweizer könnten zu Publikumslieblingen werden“

Die Schweizer, die gleich zwei Begegnungen in Müngersdorf bestreiten, hätten laut Schumacher noch einen Vorteil. „Sie spielen wie der FC in Rot-Weiß. Das könnte gut sein, dass sie bei uns zu Publikumslieblingen werden.“

Auch Sportstätten-Geschäftsführer Lutz Wingerath war in Hamburg. „Mit großer Freude haben wir die Auslosung verfolgt und sind begeistert, dass wir Gastgeber für fünf hochkarätige Begegnungen sein werden“, sagte er. „Diese attraktiven Paarungen versprechen Fußball der Spitzenklasse und bieten für Fans aus aller Welt und auch für unser Team spannende und unvergessliche Momente“.

Die Kölner Delegation kämpfte im Vorfeld der Auslosung wie Nagelsmann mit Problemen. Oberbürgermeisterin Henriette Reker musste ihre Reise nach Hamburg aus Krankheitsgründen absagen. Schumacher wollte eigentlich per Zug in die Hansestadt. Aber auch dort lief nichts mehr nach Plan.

Deshalb wurde die Keeper-Legende kurzfristig per Shuttle zur Auslosung gefahren. Neben Schumacher waren auch Sportamts-Leiter Gregor Timmer und der EM-Beauftragte Hans Stommel vor Ort in der „Elphi“.

Reker übermittelte ihr Statement vom Krankenbett: „Als gute Gastgeberin, die international für Vielfalt, Toleranz und Weltoffenheit steht, ist unser Ziel, dass das Herz dieser Europameisterschaft in Köln schlägt. Gemeinsam mit allen Kölnerinnen und Kölnern freue ich mich auf ein zweites ‚Sommermärchen‘ in Köln“, sagte die OB.

Hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teilnehmen:

Auch die Fans in Düsseldorf können sich auf fünf EM-Begegnungen freuen, darunter auch zwei K.o.-Partien. In der Vorrunde treten unter anderem Frankreich und Spanien in der Merkur Spiel-Arena an. 

Die EM-Spiele im Düsseldorfer Stadion (47.000 Plätze)

  • 17. Juni: Österreich – Frankreich
  • 21. Juni: Slowakei – Playoff-Sieger Israel, Island, Bosnien-Herzegowina, Ukraine
  • 24. Juni: Albanien – Spanien
  • 1. Juli: Achtelfinale Zweiter Gruppe D – Zweiter Gruppe E
  • 6. Juli: Viertelfinale Sieger Achtelfinale 4 – Sieger Achtelfinale 2

Am Montag (4. Dezember) beginnt die zweite Ticket-Verkaufsphase für die EM 2024. Die Europäische Fußball-Union stellt den Fans der bisher qualifizierten Teams insgesamt eine Million Tickets zur Verfügung.