Rhein-Sieg-Kreis Waldbrand lodert – Warn-App Nina mit eindringlicher Alarmierung

EM 2024 in Deutschland Zeitpunkt steht: Entscheidung über Final-Stadion schon nächste Woche

Das Rhein-Energie-Stadion beim Spiel des 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund am 20. März

Das Rhein-Energie-Stadion gehört zu den Austragungsorten für die Europameisterschaft 2024. Hier ist die Arena beim Spiel des 1. FC Köln gegen Borussia Dortmund am 20. März 2022 zu sehen.

Nachdem die Vergabe der Europameisterschaft 2024 an Deutschland gegangen war, entscheidet die UEFA am kommenden Dienstag (10. Mai 2022) über den Austragungsort des Endspiels.

Nach der Weltmeisterschaft 2006 folgt nun die Europameisterschaft 2024 in Deutschland. Weltmeister Philipp Lahm (38), der Teil des Euro-Organisationsteam ist, fiebert der Heim-EM als wichtigem Großereignis für Deutschland schon jetzt entgegen.

„Man hat die Hoffnung wie 2006, dass unsere Gesellschaft wieder einen Tick näher zusammenrückt.“ erklärte der ehemalige Bayern-Profi. Auch DFB-Direktor Oliver Bierhoff (54) freut sich auf die Veranstaltung und bekräftigt ebenfalls, „dass es ein Riesenfest wird und eine Riesenmöglichkeit für Deutschland, sich Europa und der Welt zu präsentieren.“

EM 2024: UEFA entscheidet kommenden Dienstag über Finalort

Am kommenden Dienstag (10. Mai) entscheidet dann das UEFA-Exekutivkomitee über den Finalort der Fußball-EM 2024 in Deutschland. Der „Spielplan für die Endrunde“ steht auf der Tagesordnung der Sitzung des Entscheidergremiums in Wien.

Alles zum Thema EM 2024
  • Handball-Hammer fix Entscheidung gefallen: Final-Turnier der Champions League weiter in Köln
  • Tennis, Cornhole, Filme Vor Ungarn-Duell: Flick lässt Freundinnen der Spieler ins Team-Camp
  • Kommentar zum DFB-Team Flicks Frischzellenkur wirkt – Titelreif ist Deutschland trotzdem nicht
  • Zu wenig Kohle? HSV-Investor Kühne fordert: Hamburg soll auf EM-Austragung verzichten
  • Heim-EM 2024 Spielplan steht: Fünf Partien in Köln – Düsseldorf kriegt zwei Knaller-Begegnungen
  • Während der Krieg in der Ukraine tobt Bitte, was? UEFA bestätigt offiziell: Russland will Fußball-EM
  • „Köln weiß, wie man Feste feiert“ Philipp Lahm über die Euro 2024 in Köln, Steffen Baumgart und den FC
  • Köln heiß auf EURO 2024 Deshalb kickt Philipp Lahm in Poldis Wohnzimmer
  • Letzter DFB-Gegner 2021 Armenien-Hoffnungsträger wollte eigentlich nie für Nationalteam spielen
  • Baustelle weg Bahn-Pendler in Köln können aufatmen – es gibt aber kleinen Haken

Die UEFA und der DFB bestätigten am Freitag (6. Mai) dass den Partien im bislang noch nackten EM-Spielplan auch die Stadien zugeordnet werden. Bei der Weltmeisterschaft 2006 in Deutschland hatte die neu errichtete Münchner Arena den Zuschlag für den Auftakt erhalten, im Berliner Olympiastadion fand das Endspiel statt.

„Riesenmöglichkeit für Deutschland sich zu präsentieren“ so Bierhoff

Gastgeber der deutschen Heim-Endrunde, die vom 14. Juni bis 14. Juli gespielt werden soll, sind neben der Hauptstadt und München auch Hamburg, Frankfurt, Köln, Dortmund, Gelsenkirchen, Düsseldorf, Leipzig und Stuttgart.

Die Endrundenauslosung soll im Dezember 2023 in der Elbphilharmonie in Hamburg steigen, das internationale Medienzentrum wird seinen Platz in Leipzig haben. Das Logo der EM 2024 ist von der Dachform des Berliner Olympiastadions inspiriert. (dpa/fr)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.