+++ EILMELDUNG +++ Notfall in Kölner Freizeitbad Todesfall im Aqualand – Polizei und Feuerwehr vor Ort

+++ EILMELDUNG +++ Notfall in Kölner Freizeitbad Todesfall im Aqualand – Polizei und Feuerwehr vor Ort

BVB-Star zum FC Bayern?Klare „Doppelpass“-Prognose zum heißen Bundesliga-Gerücht

Blick in die Runde beim Doppelpass. Dort wurde unter anderem über die Gerüchte um Gregor Kobel und den FC Bayern gesprochen.

Im Doppelpass am Sonntag (12. Februar 2023) wurde auch ein heißes Bundesliga-Gerücht angeschnitten.

Wildert der FC Bayern auf absehbare Zeit noch einmal bei Borussia Dortmund? Im „Doppelpass“ bei Sport1 wurde am Sonntag vor allem ein Name für einen Wechsel heiß diskutiert.

Knallharte Analysen, denkwürdige Aufreger und brisante Gerüchte: Der „Doppelpass“ bei Sport1 liefert seit Jahren zuverlässig Gesprächsstoff in allen drei Bereichen. In einer ungewohnt friedlichen Runde sorgte am Sonntag (12. Februar 2023) vor allem ein Transfer-Thema für Redebedarf.

Mit Blick auf die starke Phase bei Borussia Dortmund (sechs Siege aus sechs Pflichtspielen 2023) kam die Runde auf zahlreiche Faktoren für den aktuellen Erfolg zu sprechen. Eine BVB-Säule wähnten die Gäste dabei schon im Visier des FC Bayern.

„Doppelpass“ behandelt Bayern-Gerücht um BVB-Star

Seit Wochen schwelt das Torhüter-Thema an der Säbener Straße: Erst die Verletzung von Manuel Neuer (36), dann die Verpflichtung von Vertreter Yann Sommer (34) und zuletzt die scharfe Neuer-Kritik an den Münchnern. Offen ist aber: Wie sieht beim FCB angesichts zweier Routiniers die langfristige Planung für den Posten zwischen den Pfosten aus?

Alles zum Thema Manuel Neuer

Ein Spieler, der das Thema auf Jahre beenden könnte: der Schweizer Nationalkeeper Gregor Kobel (25). Der Nati-Vertreter von Sommer hält Borussia Dortmund mit starken Paraden zu Beginn des neuen Jahres im Meisterschafts-Rennen.

Sein Name fiel in den vergangenen Wochen immer wieder im Zusammenhang mit einem Wechsel nach München – womöglich nach Vertragsende von Manuel Neuer im Sommer 2024. Die Querelen um dessen jüngstes Interview könnten den Bedarf nach einem neuen Spitzenkeeper womöglich aber schon auf das kommende Transferfenster vorverlegen. Wäre der Wechsel von Kobel zum FC Bayern dann eine Option?

Gregor Kobel zum FC Bayern? Doppelpass-Runde mit klarer Meinung

Sport1-Experte Stefan Effenberg (54) lobte den Schweizer, der nach zwischenzeitlicher Verletzung noch mal einen Schritt nach vorne gemacht habe. „Seitdem ist er extrem stabil, auch wie er das Torwartspiel interpretiert“, lobte der frühere Bayern-Kapitän und schob dann vielsagend hinterher: „Das mag ich – und das mag Oliver Kahn auch.“ Nehmen Sie hier an der EXPRESS.de-Umfrage teil:

Journalist Alfred Draxler (70) nahm den Ball auf, ergänzte: „Stefan hat gerade, wie es seine Art ist, durch die Blume gesagt, dass Kobel natürlich für Bayern München Kandidat ist. Wenn man die Bayern-Einkaufspolitik kennt, steht er mit Sicherheit auf der Liste.“

Kobel und Bayern – könnte passen! Findet auch Kommentator Manu Thiele (30). Er verwies auf die günstige Konstellation, dass dessen einstiger Förderer Michael Rechner (42) nun die Torhüter beim FC Bayern trainiert. Kobel hatte seinen ehemaligen Hoffenheimer Torwarttrainer sogar noch nach dem Wechsel in den höchsten Tönen gelobt.

Könnte sich dadurch womöglich eine ähnliche Allianz bilden wie mit Neuer und Tapalovic? Mit einer satten Ablöse-Forderung hätte der BVB da zweifellos noch ein Wörtchen mitzureden. Dass die Bayern den Namen Kobel (Vertrag bis 2026) grundsätzlich aber im Hinterkopf haben dürften, scheint nicht erst seit der „Doppelpass“-Debatte verbrieft. (bc)