Nach EM-Euphorie ARD zeigt erstes Heim-Länderspiel der DFB-Frauen zur besten Sendezeit

Die Deutsche Frauen-Nationalmannschaft bejubelt gemeinsam dem Treffer zum 1:0

Die Deutsche Frauen-Nationalmannschaft beim EM-Gruppenspiel gegen Finnland am 16. Juli 2022.

Für die deutsche Nationalmannschaft der Frauen geht es nach der Europameisterschaft erst im Oktober weiter. Das erste Heim-Länderspiel wird dabei zu besten Sendezeit in der ARD übertragen.

Es ist noch nicht lange her, dass die deutsche Frauen-Nationalmannschaft bei der EM im ganzen Land für Begeisterung gesorgt hatte. Die hervorragenden Leistung und die dadurch entfachte Stimmung in Deutschland sollen jetzt auch in der neuen Saison genutzt werden.

Wie der DFB mitteilte, wird das erste Heim-Länderspiel der Frauen nach der Europameisterschaft zur Primetime in der ARD laufen. Anstoß im Kracher-Duell gegen Halbfinal-Gegner Frankreich ist am Freitag (7. Oktober 2022) um 20.30 Uhr 

DFB-Frauen: Erstes Heim-Länderspiel zur Primetime in der ARD

In der WM-Qualifikation spielt das Team von Martin Voss-Tecklenburg (54) jedoch zuvor schon gegen die Türkei (3. September) und Bulgarien (6. September) – allerdings jeweils auswärts. Einen Monat später folgt dann das Duell gegen die Équipe Tricolore in Dresden.

Alles zum Thema DFB

Die Bundestrainerin erklärt: „Es ist toll, dass wir uns den Fans im ersten Heimspiel nach der EM zu einer Top-Anstoßzeit in einem großartigen Stadion präsentieren können. Wir möchten vor einer ausverkauften Kulisse gegen diese hochkarätigen Gegnerinnen an unsere Leistungen anknüpfen und freuen uns auf die Zuschauerinnen und Zuschauer.“

Schon bei der Europameisterschaft hatte das DFB-Team unglaubliche Einschaltquoten im TV verzeichnet. Im ZDF schauten sich knapp 18 Millionen Menschen die Finalbegegnung gegen England an. Mit großem Abstand neuer Rekord!

Wer das Spiel in Dresden live im Stadion verfolgen möchte, kann im DFB-Ticketportal oder über die Tickethotline (Telefon: 069 90 28 38 48) Eintrittskarten erwerben.

Ticketpreise:

  • Sitzplatzkarten: Zwischen 15 und 25 Euro (ermäßigt 10 bis 20 Euro)
  • Kinder bis einschließlich 14 Jahren: 8 Euro
  • Gruppentickets ab zehn Personen: Pro Karte 8 Euro
  • Stehplatzkarten: 9 Euro (ermäßigt 7 Euro)
  • Kinder bis einschließlich 14 Jahren: 6 Euro
  • Gruppentickets ab zehn Personen: Pro Karte 6 Euro

Wie Giulia Gwinn (23) und Svenja Huth (31) schon gleich nach dem EM-Finale erklärt hatten, liegt es jetzt an mehreren Faktoren, die Euphorie der EM mitzunehmen. Mit der Übertragung zur besten Sendezeit leistet die ARD zum Start einen wichtigen Beitrag. (fr)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.