Die Noten für die Fohlen Doppelpacker Stindl sticht heraus, Embolo verballert zu viel

Neuer Inhalt (4)

Lars Stindl überzeugte gegen Paderborn und traf doppelt. 

Paderborn – Borussia Mönchengladbach ist ein Big Point im Fernduell mit Bayer Leverkusen im Kampf um die Champions-League-Quali gelungen. Die Elf vom Niederrhein tütete am Samstag bei Absteiger SC Paderborn einen 3:1-Arbeitssieg ein.

OLS präsentiert die EXPRESS-Einzelkritik

Yann Sommer: Ohne Abwehrchance beim Ausgleich, wurde kaum geprüft, musste keine Glanzparade zeigen. Note: 3

Stefan Lainer: Hatte hinten seine Seite im Griff und gefiel mit seinem kompromisslosen Aktionen. Note: 3

Matthias Ginter: Sah vor dem Ausgleich zum 1:1 nicht gut im Zweikampf gegen Michel aus, das war der einzige Wackler des Nationalspielers. Note: 4

Tony Jantschke: Ersetzte den gesperrten Elvedi. Kam auch zu spät beim zwischenzeitlichen Ausgleich, sonst sehr solide. Note: 3

Hier lesen Sie mehr: Hausaufgaben gemacht, Konkurrenz patzt Borussia hat Matchball um die Champions League

Ramy Bensebaini: Begann etwas fahrig, steigerte sich im zweiten Durchgang, bereitete das 3:1 vor. Note: 3

Ab 84. Oscar Wendt: Spielte einen starken Pass auf Benes. Note: -

Christoph Kramer: Machte viele Wege, holte sich die zweiten Bälle, räumte vor der Abwehr ab. Note: 3

Florian Neuhaus: Sein Distanz-Schuss sauste vorbei, kurbelte immer wieder das Offensiv-Spiel, gute Pässe in die Schnittstellen. Note: 2

Patrick Herrmann: Zurück in der Startelf, war gleich hellwach und staubte nach Embolo-Schuss zum 1:0 ab, sein Grätsch-Schuss knutschte den Pfosten, verballerte freistehend das mögliche 2:0. Note: 2

Ab 77. Laszlo Benes: Machte ein herrliches Tor, das wegen Abseits allerdings nicht anerkannt wurde. Note: -

Lars Stindl: Leitete mit feinem Pass die Fohlen-Führung ein, holte Elfer raus, verwandelte diesen sicher zum 2:1. Schnürte mit dem 3:1 den Doppelpack. Note: 1

Ab 76. Ibrahim Traoré: Hatte keine auffällige Aktion mehr. Note: -

Jonas Hofmann: Seinen starken Freistoß aus 25 Metern kratzte Zingerle noch aus dem Winkel, setzte Embolo gut in Szene, fleißig und emsig. Note: 3

Breel Embolo: Der Schweizer Nationalspieler vergab mehrere Groß-Chancen schlampig, holte im Laufduell Platzverweis gegen Hünemeier raus. Note: 4

Ab 90. Torben Müsel: Erlebte in der Schlussphase sein Bundesliga-Debüt. Note: -

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.