Nina Hagen trauert um Mutter Schauspielerin Eva-Maria Hagen mit 87 Jahren gestorben

Die Noten für die Fohlen Doppelpacker Stindl sticht heraus, Embolo verballert zu viel

Neuer Inhalt (4)

Lars Stindl überzeugte gegen Paderborn und traf doppelt. 

Paderborn – Borussia Mönchengladbach ist ein Big Point im Fernduell mit Bayer Leverkusen im Kampf um die Champions-League-Quali gelungen. Die Elf vom Niederrhein tütete am Samstag bei Absteiger SC Paderborn einen 3:1-Arbeitssieg ein.

OLS präsentiert die EXPRESS-Einzelkritik

Yann Sommer: Ohne Abwehrchance beim Ausgleich, wurde kaum geprüft, musste keine Glanzparade zeigen. Note: 3

Stefan Lainer: Hatte hinten seine Seite im Griff und gefiel mit seinem kompromisslosen Aktionen. Note: 3

Alles zum Thema SC Paderborn
  • 2. Liga live Aufsteiger Kaiserslautern verpasst Tabellenspitze – Trainer Dirk Schuster zuvor mit klarer Ansage
  • Vertrag beim 1. FC Köln aufgelöst Personal-Überraschung: Ex-Co-Trainer heuert bei Zweitligisten an
  • DFB-Pokal Neue TV-Regelung gilt ab sofort – Sender und Termine im Überblick
  • Königsblauer Traum-Treffer Schalkes Zalazar schießt sich in die Bundesliga-Rekordliste
  • Fortuna Düsseldorf Nach Arbeitssieg gegen Darmstadt – F95-Boss Allofs will Ex-Klub Schützenhilfe leisten
  • FC-Pressekonferenz Baumgart vor Mega-Chance gegen Wolfsburg: „Hätte niemand so erahnen können“
  • FC mit Horror-Bilanz Kölns einziger Augsburg-Schreck nur Zuschauer
  • 2. Bundesliga live Riesen-Chance für Nürnberg – letzter Strohhalm für Aue
  • Vor Spiel beim 1. FC Köln Bundesliga-Ikone plötzlich Fan von Arminia Bielefeld
  • Talk-Gäste im Überblick Ex-FC-Coach Stöger bei Sky, Bayern-Boss Kahn stellt sich im „Doppelpass“

Matthias Ginter: Sah vor dem Ausgleich zum 1:1 nicht gut im Zweikampf gegen Michel aus, das war der einzige Wackler des Nationalspielers. Note: 4

Tony Jantschke: Ersetzte den gesperrten Elvedi. Kam auch zu spät beim zwischenzeitlichen Ausgleich, sonst sehr solide. Note: 3

Hier lesen Sie mehr: Hausaufgaben gemacht, Konkurrenz patzt Borussia hat Matchball um die Champions League

Ramy Bensebaini: Begann etwas fahrig, steigerte sich im zweiten Durchgang, bereitete das 3:1 vor. Note: 3

Ab 84. Oscar Wendt: Spielte einen starken Pass auf Benes. Note: -

Christoph Kramer: Machte viele Wege, holte sich die zweiten Bälle, räumte vor der Abwehr ab. Note: 3

Florian Neuhaus: Sein Distanz-Schuss sauste vorbei, kurbelte immer wieder das Offensiv-Spiel, gute Pässe in die Schnittstellen. Note: 2

Patrick Herrmann: Zurück in der Startelf, war gleich hellwach und staubte nach Embolo-Schuss zum 1:0 ab, sein Grätsch-Schuss knutschte den Pfosten, verballerte freistehend das mögliche 2:0. Note: 2

Ab 77. Laszlo Benes: Machte ein herrliches Tor, das wegen Abseits allerdings nicht anerkannt wurde. Note: -

Lars Stindl: Leitete mit feinem Pass die Fohlen-Führung ein, holte Elfer raus, verwandelte diesen sicher zum 2:1. Schnürte mit dem 3:1 den Doppelpack. Note: 1

Ab 76. Ibrahim Traoré: Hatte keine auffällige Aktion mehr. Note: -

Jonas Hofmann: Seinen starken Freistoß aus 25 Metern kratzte Zingerle noch aus dem Winkel, setzte Embolo gut in Szene, fleißig und emsig. Note: 3

Breel Embolo: Der Schweizer Nationalspieler vergab mehrere Groß-Chancen schlampig, holte im Laufduell Platzverweis gegen Hünemeier raus. Note: 4

Ab 90. Torben Müsel: Erlebte in der Schlussphase sein Bundesliga-Debüt. Note: -

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.