ING Erste Großbank ergreift überraschende Maßnahme: „Zeit der Nullzinsen jetzt vorbei“

Knifflige Playoffs für den BVB  Dortmund drohen in der Europa League heiße Duelle

Erling Haaland jubelt über sein Tor.

Erling Haaland (hier beim 5:0-Sieg gegen Besiktas am 7. Dezember 2021) und Borussia Dortmund warten in der Europa League knifflige Aufgaben.

In der Königsklasse draußen, in der Europa League vor den Playoffs: Auf Borussia Dortmund und RB Leipzig warten bei der Auslosung der nächsten Runde heiße Duelle mit internationalen Topteams.

Die Champions League-Saison ist für Borussia Dortmund schon vorbei. Als Gruppendritter überwintert der BVB aber immerhin noch in der Europa League.

Doch ob der Zweite der Fußball-Bundesliga da noch lange dabei sein wird, ist nicht sicher. Denn schon in den Playoffs, die bereits am Montag (13. Dezember 2021) im UEFA-Hauptquartier in Nyon (Schweiz) ausgelost werden, warten knifflige Gegner.

BVB: Namhafte Top-Klubs im Lostopf der Europa League

Die Playoffs werden in dieser Saison zum ersten Mal ausgetragen, hier treffen lediglich die Gruppendritten der Champions League und die Zweiten aus der Europa League aufeinander. Gruppensieger wie etwa Bayer 04 Leverkusen haben hier noch spielfrei.

Alles zum Thema RB Leipzig

Die Liste potentieller Gegner für Borussia Dortmund ist trotzdem namhaft: Dort warten zum Beispiel das italienische Topteam SSC Neapel, der schottische Meister Glasgow Rangers, Real Sociedad San Sebastian, Olympiakos Piräus, Lazio Rom, Betis Sevilla, der SC Braga oder Dinamo Zagreb.

RB Leipzig und FC Barcelona warten ebenfalls auf Gegner

Auch RB Leipzig und der FC Barcelona sind in dem Lostopf der gescheiterten Champions-League-Klubs. Die Playoff-Duelle finden am 17. und 24. Februar statt, im Achtelfinale warten dann die Gruppensieger am 10. und 17. März.

Neben Bayer Leverkusen gehört auch Eintracht Frankfurt zum Kreis der besten 16 Mannschaften, die SGE hatte sich im abschließenden Gruppenspiel mit einem Remis den Gruppensieg gesichert.

Bayern München überwintert in der Champions League

In der Champions League hat sich nur Bayern München als Gruppensieger für das Achtelfinale qualifiziert, für den VfL Wolfsburg ist nach einer desolaten Gruppenphase das Europa-Abenteuer schon wieder beendet.

Auch in der Königsklasse wird am Montag ausgelost, wie es im neuen Jahr weitergeht. Dort steht neben Benfica Lissabon, das sensationell vor Barcelona landete, erstmals auch der österreichische Meister RB Salzburg im Achtelfinale. (ach)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.