Stillstand im Keller-Gipfel Viktoria Köln lässt wichtigen Heimsieg gegen Würzburg liegen

Die Würzburger Kickers treffen zum 1:1-Ausgleich bei Viktoria Köln in der 3. Liga.

Der 1:1-Ausgleich für die Würzburger Kickers im Spiel bei Viktoria Köln war auch gleichzeitig der Endstand im Spiel am 17. Oktober 2021.

Viktoria Köln steckt weiter tief im Tabellenkeller der 3. Liga fest. Gegen Abstiegs-Konkurrent Würzburger Kickers gab es zu Hause nur ein 1:1 – zu wenig, um einen entscheidenden Schritt nach oben zu machen.

Köln. Stillstand im Tabellenkeller der 3. Liga! Viktoria Köln hat seine Abstiegssorgen auch im Keller-Gipfel gegen die Würzburger Kickers am Sonntag (17. Oktober 2021) nicht verringern können.

Durch ein 1:1-Unentschieden verbleiben die Höhenberger als Drittletzter tief in der roten Zone und liegen drei Punkte hinter dem rettenden Ufer. Dabei hatte Viktoria nach einem Traumstart gute Aussichten auf den Befreiungsschlag und den Kontakt ans rettende Ufer, wurde nach dem guten Beginn aber schnell wieder ausgebremst.

„Wenn man gesehen hat, was wir für das Spiel investiert haben, auch die eine oder andere gute Möglichkeit hatten, muss man sagen: Es ist zu wenig. Das tut weh. In der Situation, in der wir sind, will man natürlich drei Punkte holen, damit man ein Stückchen unten rauskommt“, sagte Olaf Janßen (55) nach Spielschluss bei MagentaSport.

Viktoria Köln schenkt frühe Führung gegen Würzburg schnell wieder her

Schon in der 14. Minute machte Viktoria Köln einen großen Schritt in Richtung des dritten Heimsiegs der Saison. Maximilian Rossmann war nach einer Ecke von Marcel Risse zur Stelle und köpfte aus kurzer Distanz zur Führung ein.

Allzu viel Auftrieb gab der Treffer aber nicht. Würzburg wurde im ersten Spiel unter Trainer Danny Schwarz (46) schnell stärker und kam kurz nach einem ersten Warnschuss zum Ausgleich. Die Kölner Abwehr konnte eine Flanke der Gäste nicht entscheidend klären, so wurde Stürmer Marvin Pourié eingesetzt, der eiskalt zum Ausgleich vollendete (26.).

„Ein Gegentor in so einer Situation tut immer weh, da muss man sich schütteln. Da hat auch jeder gemerkt, dass es einfach zu verteidigen war, dann ist so ein Gegentor noch mal schwerer zu schlucken“, ärgerte sich Janßen.

Viktoria Köln drängt auf zweiten Treffer und verpasst Heimsieg gegen Würzburg

Nach dem Seitenwechsel startete Viktoria dann einen neuen Anlauf, kontrollierte das Geschehen und erspielte sich die besseren Gelegenheiten. Allerdings: Es fehlte das Glück im Abschluss. Einen noch abgefälschten Kopfball von Simon Handle kratzte Gästekeeper Hendrik Bonmann in der 70. Minute etwa mit einer Glanztat aus dem linken unteren Eck.

Wie schon so oft in der laufenden Saison war den Kölnern der Wille nicht abzusprechen, auch Chancen für den zweiten Treffer waren durchaus da. Doch die nötige Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor, die in der vergangenen Spielzeit etwa noch Lucas Cueto (25) und Mike Wunderlich (35) mit jeweils elf Saisontoren gezeigt hatten, blieb erneut auf der Strecke.

3. Liga: Wehen Wiesbaden verpasst Punktgewinn mit neun Mann nur knapp

Turbulenter als im Sportpark Höhenberg ging es am Sonntag im Parallelspiel der 3. Liga zwischen Türkgücü München und Wehen Wiesbaden (1:0) zu. Die Gäste mussten nach zwei Platzverweisen über eine Halbzeit lang mit nur neun Mann, der Siegtreffer durch Philip Türpitz fiel dennoch erst in der 88. Minute.

Alles zum Thema 3. Liga
  • Relegation live Zweitliga-Kampf am Betzenberg: Kaiserslautern empfängt Dresden
  • Kult-Klub zurück Rot-Weiss Essen gewinnt Herzschlag-Finale gegen Preußen Münster
  • 3. Liga Bei Köln-Gastspiel: Braunschweig-Fans sorgen im Saison-Finale für Spielabbruch
  • Zweitliga-Relegation Tradition pur: Termine, TV-Überblick und Bilanz zu Dresden gegen Lautern
  • Unfassbare Szenen FSV Frankfurt und Elversberg sorgen für Regionalliga-Eklat
  • Irre Geschichte Letztes Karriere-Spiel: Meppens Leugers trifft und schockt Aufstiegsanwärter in 3. Liga
  • Kölner Stadtduell im Pokalfinale Fortuna gewinnt deutlich gegen Aachen: Viktoria wartet im Endspiel
  • Führungs-Beben bei Viktoria Köln Nach nur einem Jahr: Trennung von Andreas Rettig
  • Halbes Dutzend eingeschenkt SV Darmstadt ballert sich auf Platz zwei und Aue in 3. Liga
  • Glück mit Slapstick-Tor Aber weiter Abstiegsangst: Viktoria Köln noch nicht gerettet – Meppen feiert

In der Tabelle bleiben Viktoria und die Kickers auf den Plätzen 18 und 19. Die Kölner stehen bei zehn Punkten, Würzburg bei acht. Am kommenden Samstag (23. Oktober, 13 Uhr) gastiert die Janßen-Elf bei Borussia Dortmund II, Kellerkonkurrent Würzburg empfängt Türkgücü München. (bc)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.