Kopenhagen Panik nach Schüssen im Einkaufszentrum – „wissen nun, dass es mehrere Tote gibt“

FCK siegt für Legende Eckel Wiedersehen mit Wunderlich: Viktoria Köln geht auf Betzenberg unter

Daniel Hanslik jubelt über seinen Treffer für den 1. FC Kaiserslautern

Daniel Hanslik jubelt über seinen Treffer zum 3:0 beim Spiel zwischen dem 1. FC Kaiserslautern und Viktoria Köln am 4. Dezember 2021.

Einen Tag nach dem Tod von Vereinslegende Horst Eckel hat der 1. FC Kaiserslautern dem Weltmeister von 1954 die letzte Ehre erwiesen. Die Roten Teufel siegten in der 3. Liga gegen Viktoria Köln mit 4:0.

Der 1. FC Kaiserslautern trägt nach dem Tod von Horst Eckel (†89) Trauer, hat seiner am Vortag verstorbenen Vereinslegende am Samstag (4. Dezember 2021) durch das 4:0 gegen Viktoria Köln aber die letzte Ehre erwiesen.

Dem Anlass entsprechend liefen die Roten Teufel gegen Viktoria ganz in Schwarz auf. Nach der ergreifenden Schweigeminute für den Fußball-Weltmeister von 1954 spielten die Gastgeber vor den erlaubten 10.000 Zuschauern auf dem Betzenberg dann wie entfesselt.

Viktoria Köln beim 1. FC Kaiserslautern früh in Rückstand

Alles zum Thema 1. FC Kaiserslautern
  • „Wurde mal Zeit“ Kandidatin mit hartem Spruch gegen Mark Forster – und Joko tritt brutal zu
  • „Wer stiehlt mir die Show?“ Bitteres Ende für Mark Forster – „Schaffen nur die Besten“
  • Nach Impf-Schwindel Trainer-Comeback für Markus Anfang? Ex-Kollege fordert: „Jetzt stell dich“
  • „Streich gibt viel Vertrauen“ Robin Koch über DFB-Comeback und das Geheimnis von FC-Gegner Freiburg
  • Pawlak vor Bundesliga-Debüt Köln-Coach für ein Spiel: Die Kurzzeit-Trainer der FC-Historie
  • Eklat in 3. Liga Ex-Köln-Trainer legt sich mit Zwickau-Fans an und verweigert Handschlag
  • „Unfassbar“ Kein Ehrengrab für Horst Eckel: Ex-Weltschiri Markus Merk reagiert mit Unverständnis
  • Nach unheilbarem Krebs-Leiden Kaiserslautern trauert um Torwart-Ikone Ronnie Hellström (†72)
  • „Wie ein großes Bundesliga-Derby“ Experte Höger brennt auf das Duell Waldhof gegen die Roten Teufel
  • „Wo nichts drin ist...“ Nach Kopf-Crash in 3. Liga: Ex-Kölner spricht über Schock-Moment

Schon in der fünften Minute jubelte der FCK ein erstes Mal, Daniel Hanslik (25) traf aus elf Metern zur Führung für die Gastgeber. Die spielten mit dem 1:0 im Rücken munter weiter und erhöhten eine Viertelstunde später durch Philipp Hercher (25) auf 2:0.

Fotos, Blumen und Kerzen für den gestern verstorbenen Horst Eckel vor dem Fritz-Walter-Stadion.

Rund um das Fritz-Walter-Stadion bekundeten Fans und Verantwortliche des 1. FC Kaiserslautern ihre Trauer nach dem Tod von Horst Eckel

Bitter für Viktoria Köln: Die beiden ersten Lauterer Ecken führten jeweils zu Toren, beide Male verteidigte die Mannschaft von Trainer Olaf Janßen (55) deutlich zu nachlässig und wurde dafür umgehend bestraft.

Viktoria wollte zu Beginn der zweiten Hälfte mit einem Doppelwechsel neu angreifen, wurde aber schon wieder früh erwischt. In Minute 48 war zum zweiten Mal Hanslik zur Stelle, der nach starker Vorarbeit von Kenny-Prince Redondo (27) alleine vor Keeper Moritz Nicolas (24) einschoss. Den Schlusspunkt setzte Jean Zimmer (27) kurz vor dem Abpfiff.

Mike Wunderlich ohne Treffer gegen Viktoria Köln

Ohne Scorerpunkt blieb bei den Pfälzern Spielmacher Mike Wunderlich (35), der erstmals nach zehn Jahren bei Viktoria Köln als Gegner auf die Höhenberger traf und 78 Minuten beim 1. FC Kaiserslautern auf dem Rasen stand. Sekunden vor seiner Auswechslung war er dem Treffer ganz nahe, als er einen Freistoß wie zu besten Kölner Zeitung gefährlich aufs Tor zirkelte, aber nur das Außennetz traf.

Während der FCK durch den Sieg auf Tabellenplatz sechs kletterte und nur noch einen Punkt hinter Aufstiegs-Relegationsrang drei liegt, rutschte Viktoria auf Rang 14 ab. Dank des Zwischenhochs mit 17 Punkten aus den vergangenen acht Spielen beträgt der Vorsprung auf die Abstiegsränge aber weiter komfortable fünf Punkte.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.