Olaf Janßen begrüßt Star-Spieler Ex-Nationalspieler Castro trainiert nun bei Viktoria Köln

Gonzalo Castro schüttelt Olaf Janßen die Hand.

Viktoria-Trainer Olaf Janßen begrüßt Gonzalo Castro im Sportpark Höhenberg.

Der ehemalige Nationalspieler Gonzalo Castro hält sich vorübergehend bei Drittligist Viktoria Köln fit. Nach seiner Station beim VfB Stuttgart war er zuletzt ohne Vertrag.

Nanu! Sichert sich Viktoria Köln etwa noch eine wertvolle Verstärkung für den Kampf gegen den Abstieg in der 3. Liga? Ex-Nationalspieler Gonzalo Castro (34) trainiert bis auf Weiteres bei der Viktoria mit.

Castro, der für Bayer Leverkusen, Borussia Dortmund und den VfB Stuttgart 409 Bundesligaspiele bestritt, ist derzeit vereinslos. „Ich möchte mich fit halten und auf einem hohen Level trainieren. Die Viktoria bietet beste Bedingungen. Ich möchte ich mich bei den Verantwortlichen bedanken, dass sie mir dafür die Möglichkeit geben“, wird der 5-fache Nationalspieler zitiert.

Marcus Steegmann (40), Viktoria Kölns Sportlicher Leiter, erklärt: „Gonzalo ist mit der Bitte auf uns zugekommen, bei der Viktoria trainieren zu dürfen. Nach Rücksprache mit Cheftrainer Olaf Janßen haben wir gerne dem Wunsch entsprochen.“

Alles zum Thema VfB Stuttgart
  • Absteiger Burnley holt Darko Churlinov Ex-FC-Talent macht VfB Stuttgart reich
  • „Irgendwas läuft falsch“ Ex-Köln Boss Wehrle mit deutlicher Warnung vor dem Bundesliga-Start
  • Nächster Ex-Profi bei DAZN Laura Wontorra bald gemeinsam mit Weltmeister am Mikrofon
  • Vorfälle bei FC-Finale Wehrle enttäuscht: Stuttgart wehrt sich weiter gegen DFB-Strafe
  • Hochzeit von Ex-FC-Star Hier zeigt Star-Gast Laura Wontorra ihr knappes Hingucker-Outfit
  • Bayern, BVB, Real & Co. Das sind die neuen Trikots der Top-Vereine – ein Klub setzt Anti-Trend
  • Wirbel um Bundesliga-Profi VfB Stuttgart bestätigt Festnahme von Atakan Karazor auf Ibiza
  • FC-Profis unterwegs Lemperle löst EM-Ticket, Duda gewinnt – Rangnick verzichtet bei Debüt-Sieg auf Ljubicic
  • FC-Revanche in Regensburg? Durchwachsene Kölner Pokal-Bilanz: Zehnmal war in Runde eins Schluss
  • DFL zeigt Finanzen Mega-Verluste bei Hertha und Dortmund – nur drei Klubs schreiben schwarze Zahlen

Gonzalo Castro hielt sich zuletzt privat fit

Der frühere Kapitän des VfB Stuttgart hielt sich zuletzt mit einem Personal Trainer fit und wohnt wieder in Leverkusen. Nun kann der Mittelfeldspieler sein Niveau also wieder in einem Teamtraining unter Beweis stellen.

„Mit seiner fußballerischen Qualität und seiner Erfahrung hebt er das Trainingsniveau noch einmal deutlich an. Wenn wir ihn damit unterstützen können, schnell einen neuen Verein zu finden, freut uns das. Beide Seiten profitieren also davon. Gonzalo ist bei der Viktoria herzlich willkommen“, sagt Steegmann weiter.

Auch wenn Castro als vertragsloser Spieler jederzeit in den Spielbetrieb integriert werden könnte, ist dies bei der Viktoria aber nicht geplant. Der Drittligist will seinen Weg mit jungen talentierten Spielern fortsetzen. Vier Siege in den vergangenen fünf Liga-Spielen machen da Mut.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.