Baumgarts „Regionalliga-Spieler“ debütieren FC-Coach schwärmt: „Seine Entwicklung ist überragend“

Mathias Olesen (l.) und Steffen Tigges vor dem FC-Spiel in Frankfurt am 21. August 2022. Beide standen erstmals in Steffen Baumgarts Bundesliga-Startelf.

Mathias Olesen (l.) und Steffen Tigges vor dem FC-Spiel in Frankfurt am 21. August 2022. Beide standen erstmals in Steffen Baumgarts Bundesliga-Startelf.

Mathias Olesen und Steffen Tigges standen beim 1:1 gegen Eintracht Frankfurt erstmals in der Bundesliga-Startelf des 1. FC Köln – und durften sich über Lob von Steffen Baumgart freuen.

Doppel-Debüt bei Kölns 1:1 in Frankfurt: Mathias Olesen (21) und Steffen Tigges (24) feierten am Sonntag (21. August 2022) ihre Startelf-Premieren für die FC-Profis.

Als Steffen Baumgart (50) bei der anschließenden Pressekonferenz auf die beiden angesprochen wurde, erklärte er schmunzelnd: „Ich bedanke mich nicht immer für Fragen, aber für diese schon.“

FC-Trainer Steffen Baumgart über Mathias Olesen: „Hut ab“

Denn: „Wir haben gerade über einen Spieler gesprochen, der letzte Woche nach Frankfurt gekommen ist.“ Eintracht-Kollege Oliver Glasner (47) hatte das Debüt von Juve-Leihgabe Luca Pellegrini (23) analysiert. Und Baumgart freute sich, „dass es meine Regionalliga-Spieler ähnlich gut gemacht haben“.

Alles zum Thema Steffen Baumgart

Tigges hatte in den vergangenen Wochen bei der U21 Spielpraxis gesammelt, um sich nach seiner schweren Sprunggelenksverletzung wieder heranzukämpfen. Und Olesen war seiner Zeit in der U19 zunächst eineinhalb Jahre fester Bestandteil des Regionalliga-Teams, bevor er unter Baumgart zu den Profis befördert wurde.

Der FC-Coach schwärmt regelrecht über den sechsfachen Nationalspieler Luxemburgs: „Wenn ich seine Entwicklung bei uns sehe, muss ich sagen: überragend. Matze hat auf der Zehn gespielt – gefühlt, als hätte er nie gefehlt. In dem Stadion und in dieser Situation so aufzutreten, fast jeden Ball an den Mann zu bringen, da muss ich sagen: Hut ab! Ich sehe ihn schon seit einem halben Jahr richtig gut.“

Mit ganz viel Trainingsfleiß hat sich Olesen Schritt für Schritt ans Profi-Team herangearbeitet. Und in der Mittelfeld-Hackordnung aktuell sogar einen Millionen-Transfer wie Ondrej Duda (27) hinter sich gelassen.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Doch auch Angreifer Steffen Tigges heimste für seinen ersten Bundesliga-Einsatz seit Februar Baumgart-Lob ein: „Tiggi hat alles reingeworfen. Man sieht, dass er noch ein bisschen Rhythmus braucht, auch von den Abläufen her. Aber er ist ein Spieler, der mit viel Mentalität auf dem Platz steht und alles raushaut. Dafür haben wir ihn geholt.“

Kölns Regionalliga-Coach Mark Zimmermann (48) darf wohl so schnell nicht mehr mit Tigges (Vertrag bis 2026) und Olesen (bis 2025) rechnen…

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.