Er hat Zivilisten in den Kopf geschossen Russischer Soldat (21) wurde jetzt verurteilt

„Das haben wir uns schon erarbeitet“ Kessler-Warnung: FC wird nicht mehr unterschätzt

Ende Mai stand der 1. FC Köln mit eineinhalb Beinen in der 2. Bundesliga. Unter Steffen Baumgart werden die Geißböcke von der Konkurrenz wieder ganz anders wahrgenommen.

Bekommt der FC jetzt seinen starken Start zu spüren? Nach den guten Leistungen in den ersten Saison-Wochen warnt Lizenzbereich-Leiter Thomas Kessler (35) die Jungs von Steffen Baumgart (49): Köln wird trotz Fast-Abstieg nicht mehr auf die leichte Schulter genommen!

Thomas Kessler: 1. FC Köln hat sich Respekt verschafft

Der Ex-Torwart erklärt: „Die Hoffenheimer haben bislang zwei Gesichter gezeigt. Sie haben gegen sehr gute Bundesliga-Teams auch gut performt, gegen vermeintlich schwächere Teams schwächer. Wir haben uns in den vergangenen Wochen schon erarbeitet, dass uns eine Mannschaft wie Hoffenheim nicht mehr unterschätzt.“

Im Sommer zählten Kesslers Kölner zweifelsohne zu den Keller-Kandidaten. Schließlich war der FC seinem siebten Abstieg in der Vorsaison erst in der 86. Minute des 34. Spieltags (und später in der Relegation) entkommen. Mit Sebastiaan Bornauw (22, VfL Wolfsburg) und Ismail Jakobs (22, AS Monaco) mussten anschließend Leistungsträger verkauft werden. Trotzdem kam Köln blendend aus den Startlöchern, das 0:5 in Hoffenheim war erst Baumgarts zweite Pleite.

Kessler: „Kein Gegner wird mehr sagen: ‚Wir spielen gegen eine Mannschaft, die letzte Saison erst in der Relegation die Klasse gehalten hat.‘ Wir haben uns erarbeitet, dass die Gegner Respekt vor uns haben, auf uns schauen und genau gucken, wie sie uns bespielen können.“

Der 1. FC Köln läuft durch den Grüngürtel.

Die Profis des 1. FC Köln laufen am Samstagvormittag (16. Oktober 2021) durch den Grüngürtel. Sonntag und Montag hat die Mannschaft frei.

Entschlüsselt sieht der Lizenzbereich-Chef den Baumgart-FC deswegen aber noch lange nicht. Jetzt heißt es: Aus der Hoffenheim-Klatsche lernen!

Steffen Baumgart: „Skhiri ersetzen, das geht halt nicht“

„Es ist wichtig, dass wir aus dem Spiel die richtigen Schlüsse ziehen, analysieren und uns ab Dienstag auf eine Mannschaft vorbereiten, die nicht weniger Qualität hat und uns ebenfalls nicht unterschätzen wird“, meint Kessler. Am Nachmittag beginnt die Vorbereitung auf Bayer Leverkusen.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Eine Hauptaufgabe der Woche: Baumgart muss Ellyes Skhiris (26) Ausfall besser kompensieren. Während Kapitän Jonas Hector (31) und Ösi Dejan Ljubicic (24) nach ihren Infekten zurückerwartet werden, muss der am Knie verletzte Tunesier weiterhin zuschauen.

Alles zum Thema Thomas Kessler
  • „Total geil hier“ Kölner Marcel feiert unvergesslichen Geburtstag im Rheinenergie-Stadion
  • Brisantes FC-Wiedersehen mit Ex-Boss Wehrles Abschiedswunsch ging nicht in Erfüllung
  • Turnier in Köln „Come Together Cup“ lässt es krachen: Superstar bei Promi-Spiel dabei
  • „Wird dafür bezahlt“ Schwäbe wird für den FC zum Euro-Rückhalt – Baumgart sieht enorme Entwicklung
  • FC-Stimmen Euro-Ansagen & Modeste-Geständnis: „Der Trainer war sauer“
  • Kaffee-Jubel von Modeste Baumgart reagiert: „Kriegt man vor die Fresse“ – TV-Experte schießt gegen FC-Star
  • Bei Bielefeld-Sieg FC verabschiedet zwei Derby-Helden – Fans mit Euro-Ansage & Choreo
  • FC-Boss unterstreicht Bedeutung der Ultras Keller: „Wie Feierabend-Fußball auf dem Dorf-Sportplatz“
  • Derby-Kommentar FC auf Wolke sieben – Baumgart trifft mit Europa-Ansage ins Schwarze
  • „Da hat er mir nicht gefallen“ FC-Star wird nach Baumgart-Gespräch zum Derby-Held

Vor der Hoffenheim-Partie hatte Baumgart noch erklärt, das Skhiri-Aus bedeute „keinen Qualitätsverlust“, sondern nur „einen anderen Spielertypen“. Mittlerweile sagt er: „Skhiri ersetzen, das geht halt nicht. Wenn man Lewandowski bei Bayern wegnimmt, werden sie kein Champions-League-Sieger. Bei uns geht es darum, Lösungen zu finden.“ Eine Aufgabe, die man beim FC gewiss nicht unterschätzen wird.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.