„Nach dreieinhalb Jahren Köln haut mich nichts um“ Czichos spricht über Fan-Kritik und FC-Zukunft

Rafael Czichos stand zuletzt bei den Fans des 1. FC Köln in der Kritik.  Steffen Baumgart ließ ihn dennoch nie fallen. Mit einer starken Derby-Leistung hat der Verteidiger das Vertrauen nun zurückgezahlt.

Er musste sich in den Wochen vor dem sensationellen Derby-Sieg einiges an Kritik gefallen lassen. Rafael Czichos (31) wurde zum Sündenbock auserkoren, nachdem er vor allem in den Spielen gegen Hoffenheim (0:5) und Union Berlin (2:2) gepatzt hatte.

Keine leichte Zeit für den Verteidiger des 1. FC Köln, wie er rückblickend zugibt. „In meinem Alter und nach dreieinhalb Jahren Köln haut mich nicht mehr viel um. Wenn ich aber sage, ich bin nach Hause gegangen und war glücklich, wäre das gelogen. Natürlich nimmt mich das mit“, sagte der Abwehrspieler am Mittwoch (1. Dezember 2021).

Doch einer Sache konnte sich Czichos in der schweren Phase immer sicher sein: dem Vertrauen von Steffen Baumgart (49). Der FC-Trainer ließ den designierten Abwehrboss auch in der Schwächephase nicht fallen, stärkte ihm stattdessen nach außen demonstrativ den Rücken.

Alles zum Thema Rafael Czichos

„So viele Fehler, die ich auch als Fehler bewerte, hat Rafa nicht gemacht. Er hat von mir die Vorgabe, ins Risiko zu gehen. Er wird hier kritischer als andere gesehen, aber ich sehe ihn vorne“, sagte Baumgart zuletzt im Exklusiv-Interview mit EXPRESS.de

Rafael Czichos genießt das Vertrauen von Steffen Baumgart 

„Ich habe ein sehr gutes Verhältnis mit dem Trainer. Wir gehen offen und ehrlich miteinander um. Nach dem Union-Spiel hat er mir gut zugeredet. Er meinte: ‚Rafa, du hattest 115 Ballkontakte. Es kann passieren, dass einer davon schief geht.‘ Ich habe 100 Prozent Rückendeckung von ihm“, sagt Czichos und ergänzt: „Ich denke, ich habe das die letzten beiden Spiele zurückgezahlt.“

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Vor allem im Derby lieferte der 31-Jährige ein beeindruckendes Spiel ab. Keine Spur mehr vom Ballast der letzten Wochen. Czichos spielte seinen Stiefel routiniert herunter und ließ offensivstarke Gladbacher kaum zur Entfaltung kommen.

Mit dieser Leistung ist der gebürtige Bremer auch am Samstag beim Auswärtsspiel bei Arminia Bielefeld (15.30 Uhr, Sky und im Liveticker auf EXPRESS.de) wieder ein ganz heißer Startelf-Kandidat. „Ich versuche mein Spiel zu spielen. Ich habe das die letzten beiden Spiele gut hinbekommen. Ich fahre mit Selbstvertrauen nach Bielefeld. Ich hoffe, dass der Trainer mich wieder aufstellt“, sagt Czichos.

Rafael Czichos spricht über seine Zukunft beim 1. FC Köln

Der Verteidiger spielt auch um einen neuen Vertrag beim 1. FC Köln. Der bisherige Kontrakt läuft im Sommer aus, spätestens in der Winterpause wird man sich zusammensetzen, um über Czichos' Köln-Zukunft zu beraten.

Bleibt er oder erfüllt er sich zur neuen Saison schon seinen lang gehegten USA-Traum? „Es ist für mich eine Frage, die im Raum steht. Bisher gibt es keine Tendenz in eine Richtung. Vielleicht findet ja noch jemand meine Nummer“, scherzt Czichos.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.