+++ EILMELDUNG +++ Seine Mode trugen die schönsten Frauen der Welt Liebling des Jetset – Roberto Cavalli (83) gestorben

+++ EILMELDUNG +++ Seine Mode trugen die schönsten Frauen der Welt Liebling des Jetset – Roberto Cavalli (83) gestorben

„Haben mehrere Fragezeichen“Baumgart: Last-Minute-Entscheidung in der FC-Offensive

Davie Selke und Steffen Tigges klatschen bei einem Wechsel des 1. FC Köln ab.

Die beiden FC-Stürmer Steffen Tigges (l.) und Davie Selke, am 21. Januar 2023 gegen Werder Bremen.

Steffen Baumgart will erst am Spieltag entscheiden, mit welcher Elf sein 1. FC Köln bei Borussia Dortmund beginnt. Der FC-Trainer hat noch „mehrere Fragezeichen“.

von Martin Zenge (mze)

Wer beendet Kölns Torlos-Krise? Samstagabend in Dortmund (18. März 2023, 18.30 Uhr) gibt’s die nächste Chance, endlich mal wieder zu jubeln. Auf welches Offensiv-Personal Steffen Baumgart (51) beim BVB setzt, weiß der FC-Trainer aber selbst noch nicht.

„Das ist noch nicht entschieden“, sagt Baumgart, ergänzt: „Wir sind uns auf keinen Fall sicher, wie wir das vorne machen. Da haben wir mehrere Fragezeichen für uns.“ Gilt sowohl für die Wahl der Sturm-Spitze als auch fürs Mittelfeld.

Steffen Baumgart: „Deswegen haben wir mehrere Optionen“

„Denis Huseinbasic ist wieder frischer, Sargis Adamyan macht es viel besser. Davie Selke war für mich im letzten Spiel sehr gut, auch wenn er das Tor nicht getroffen hat. Steffen Tigges ist immer fleißig, tut alles für die Mannschaft. Deswegen haben wir mehrere Optionen“, erklärt Baumgart, der mit Damion Downs (18) auch einen unbekümmerten U19-Angreifer mitnimmt.

Alles zum Thema Steffen Baumgart

Der Köln-Coach kündigt eine Last-Minute-Entscheidung an: „Ich werde mich erst am Samstag mit meinem Trainerteam hinsetzen und alles genau durchgehen. So lange müssen sich alle gedulden.“

Geduld war zuletzt für die FC-Fans gefragt, die seit 364 Minuten auf ein Tor warten, seit 789 Minuten auf einen Treffer ihrer Stürmer…

Nach dem 0:2 gegen die Schießbude der Liga, den VfL Bochum, hatte Baumgart keinen Hehl daraus gemacht, dass er nicht die eine Lösung parat hat, um den Vollgas-FC wieder in Schwung zu bringen. Hat die Analyse geholfen? Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

„Ja. In erster Linie, diese Erkenntnis habe ich für mich gefunden, bleiben wir komplett bei uns“, betont Baumgart: „Wir können darüber reden, dass wir keine Tore gemacht haben, aber nicht darüber, dass wir keine gute Leistung gebracht haben. Auch wenn die Ergebnisse schwierig sind, werfen wir nicht alles über den Haufen.“

Steffen Baumgart will hohe Ballgewinne besser nutzen

Ganz konkret erwähnt er auch die „vielen hohen Ballgewinne“ seiner Mannschaft. „Dann kriegen wir es nicht durchgespielt. Daran haben wir gearbeitet.“ Nehmen Sie hier an unserer EXPRESS.de-Umfrage teil:

Bleibt abzuwarten, ob die Ergebnisse in Dortmund zu sehen sind. Baumgart: „Die Jungs sind nach den letzten Ergebnissen enttäuscht, aber keiner lässt den Kopf hängen. Ich bin weit davon entfernt, daran zu glauben, dass wir nicht die Wende schaffen. Jetzt ist es Zeit, dass das Runde mal wieder ins Eckige geht.“ Vielleicht mit nur einem Sechser wie beim 3:2-Sieg im Hinspiel?

So könnte der 1. FC Köln in Dortmund beginnen: Schwäbe – Schmitz, Hübers, Chabot, Hector – Skhiri – Ljubicic, Huseinbasic, Kainz – Maina, Selke