FC-Kommentar Bislang hat Modestes BVB-Wechsel nur einen großen Gewinner

Anthony Modeste (M.) verlor mit Borussia Dortmund am Samstag (1. Oktober 2022) gegen den 1. FC Köln um Luca Kilian (l.) und Jonas Hector.

Anthony Modeste (M.) verlor mit Borussia Dortmund am Samstag (1. Oktober 2022) gegen den 1. FC Köln um Luca Kilian (l.) und Jonas Hector.

EXPRESS.de kommentiert den furiosen Sieg des 1. FC Köln gegen Champions-League-Team Borussia Dortmund um Anthony Modeste. 

Der 1. FC Köln hat sich beeindruckend aus der Länderspielpause zurückgemeldet. Der 3:2-Sieg gegen Vize-Meister Borussia Dortmund (am Samstag, 1. Oktober 2022) macht Lust auf die Conference-League-Duelle mit Belgrad und das Derby in Gladbach. Während der Frust beim BVB und Ex-FC-Stürmer Anthony Modeste (34) kaum größer sein könnte.

Der EXPRESS.de-Kommentar zum 8. Bundesliga-Spieltag.

Was für ein geiler Fußball-Nachmittag. Selbst nach Maßstäben der baumgartschen FC-Zeitrechnung war das 3:2-Spektakel gegen Borussia Dortmund ein absolutes Highlight. Mal wieder hat das kölsche Kollektiv einen individuell weit überlegenen Gegner in die Knie gezwungen.

Steffen Baumgart behält nach Anthony Modestes Wechsel Recht

Es ist trotz der Erfolge der vergangenen 15 Monate immer wieder aufs Neue erstaunlich, was Steffen Baumgart und sein Team mit unbändiger Leidenschaft und klarem Plan gemeinsam auf die Beine stellen – und wie egal dabei große Namen sind, die sich der Klub auf absehbare Zeit ohnehin nicht leisten kann.

Alles zum Thema Anthony Modeste

Selbst ein Anthony Modeste, der von 2015 bis 2017 sowie in der vergangenen Saison zum erfolgreichsten FC-Stürmer der jüngeren Vereinsgeschichte avancierte, ist – wie vom Trainer angekündigt – ersetzbar.

Nach dem BVB-Wechsel des Franzosen Anfang August war die Absturz-Angst im Klub-Umfeld groß. Doch Baumgart („Was Tony im letzten Jahr ausgezeichnet hat, war die Mannschaft in seinem Hintergrund“) und die sportliche Leitung um Christian Keller behielten die Ruhe, vertrauten ihrem Kader. Aktuell steht der FC trotz Doppelbelastung noch besser da als vor einem Jahr mit Modeste.

Der 34-Jährige wiederum hat sich in Dortmund zwar den Traum von der Champions League erfüllt, ohne das FC-Kollektiv und Wachküsser Baumgart im Rücken allerdings sämtliche Torgefahr eingebüßt. Ob Tony (ein Treffer in neun Spielen) und der gänzlich andere BVB-Fußball zueinander finden – völlig unklar.

Nehmen Sie hier an der EXPRESS.de-Umfrage teil:

So hat der Transfer bislang nur einen großen Gewinner: das FC-Konto. Fünf Millionen Euro haben die finanziell arg gebeutelten Kölner kassiert, vier Millionen Jahresgehalt gespart, und dazu den Sturm-Umbruch ohne Punkte-Einbruch vorgezogen.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Wobei Baumgart am Samstag durchblicken ließ, dass für sein Team mit Modeste sogar noch mehr drin gewesen wäre als der aktuelle siebte Platz, als er sagte: „So eine Qualität, wie sie Tony hat, fehlt uns.“

Die jungen Steffen Tigges und Florian Dietz erreichen längst noch nicht das Niveau ihres Vorgängers, aber das müssen sie auch nicht. Das Köln-Kollektiv ist zur Stelle und gibt ihnen genügend Zeit zur Entwicklung – die Bessermacher Baumgart gewiss vorantreiben wird...

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.