Wetterdienst mit dringlicher Warnung Hagel, Starkregen, Orkanböen – Hier wird es ab dem Mittag gefährlich

FC-Kader steht Feuer frei für Modeste: „War mit 33 auch nicht jeden Tag wie ein frischer Gott“

Anthony Modeste fährt vom Training in die Kabine.

Anthony Modeste nach dem Abschlusstraining des 1. FC Köln am Freitagnachmittag (21. Januar 2022). Der FC-Stürmer ist bereit für Bochum.

Beim Pokal-Aus gegen den Hamburger SV saß Anthony Modeste zunächst auf der Bank, in Bochum darf der Franzose wieder von Beginn an ran. So sieht der Kader des 1. FC Köln aus.

Grünes Licht für Anthony Modeste (33)! Wenn Köln am Samstagabend (22. Januar 2022, 18.30 Uhr) beim VfL Bochum zu Gast ist, steht der Franzose wieder in der Startelf. Coach Steffen Baumgart (50) nahm für die letzte Partie vor der ersten Länderspielpause des Jahres keine Kader-Änderungen vor – der FC bleibt von neuen Ausfällen verschont.

Gute Vorzeichen, genau wie Modestes Rückkehr in die Anfangsformation. Beim Pokal-Aus gegen Hamburg (4:5 n.E.) war der Torjäger noch angeschlagen auf die Bank rotiert. Jetzt hat er wieder von Beginn an den Baller-Befehl! „Tony ist einsatzfähig und kann in der Startelf stehen. Solche Pausen sind normal. Mit 33 war ich auch nicht jeden Tag wie ein frischer Gott“, sagt Ex-Stürmer Baumgart.

Gegen den HSV hatte Joker Modeste (kam nach einer Stunde für den glücklosen Andersson) den FC in der 120. Minute per Elfer-Tor zunächst noch vor dem Pokal-Aus bewahrt. Schießt er Köln am Samstag zum nächsten Liga-Dreier?

Anthony Modeste und Salih Özcan vor Startelf-Rückkehr

Tony ist fraglos die Lebensversicherung der Geißböcke, der letzte Sieg ohne Modeste-Bude liegt bereits zwei Monate zurück (4:1 gegen Borussia Mönchengladbach, Anm. d. Red.). Seine bockstarke Bilanz von zwölf Saisontreffern will der Franzose im Ruhrstadion weiter ausbauen.

Salih Özcan (24), der ebenfalls angeschlagen in die Pokal-Partie gegangen war, ist genauso bereit für die Startelf. Baumgart sagt über die Blessuren: „Wenn die Böden sich verändern, dann muss der Körper das ausgleichen. Es ist nicht so, dass nur Tony Probleme hatte nach gewissen Spielen.“ Grüße gehen raus ans Berliner Olympiastadion...

„Die Frage ist, wie schnell du in die Erholungsphase kommst, wo sich das regeneriert. Das bekommt man in einer englischen Woche nicht in den Griff. Aber auch die Jungs, denen es schlechter geht, sind alle auf dem Trainingsplatz. Es nimmt sich keiner raus, das zeigt die Stärke dieser Mannschaft“, so der FC-Coach weiter.

1. FC Köln: Timo Horn trotz Trainings-Rückkehr nicht im Kader

Änderungen an seinem 20er-Kader nahm Baumgart derweil nicht vor. Timo Horn (28) ist zwar zurück im Training, nach seiner Corona-Pause aber noch keine Option. Marvin Obuz (20) fehlt weiterhin krank.

„Wenn keiner mit einer bestimmten Krankheit auftaucht, sollten alle im Kader stehen, die auch gegen Hamburg dabei waren“, prognostizierte Baumgart Freitagvormittag bei der Pressekonferenz. Und genau das bewahrheitete sich, als Spieler und Betreuer fünf Stunden später in den Mannschaftsbus stiegen, um die rund 100 Kilometer nach Bochum zurückzulegen.

Baumgart dürfte durchaus erleichtert sein, wo doch in sämtlichen Sportarten quer über den Globus ein Corona-Ausfall nach dem anderen zu beklagen ist. Der Trainer über die Situation beim FC: „Wir haben im Moment nicht diese großen Ausbrüche. Wir sind genauso betroffen wie alle anderen auch, aber wir sprechen nicht darüber. Trotzdem müssen wir natürlich darauf achten.“ Wie mittlerweile üblich, wurden er und sein Team vor der Abfahrt ins Ruhrgebiet noch mal komplett durchgetestet, „um auf Nummer sicher zu gehen.“

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

1. FC Köln: Keine Wasserstandmeldungen zu Julian Chabot

Dass der FC die kurze Bochum-Reise ohne Abwehr-Verstärkung antreten würde, war bereits klar. Dennoch soll sich der Klub mit Sampdoria Genuas Julian Chabot (23) einig sein, der Innenverteidiger könnte nächste Woche ins Training einsteigen. 

Eine Bestätigung von Baumgart gibt es nicht: „Ich habe es auch nur gelesen, mehr Informationen habe ich nicht. Er ist ein interessanter Spieler, aber nicht der einzige, den wir im Auge haben. Gucken wir mal und warten ab.“ Zunächst, wie sich der FC in Bochum schlägt!

1. FC Köln: Kader gegen VfL Bochum

Tor: Marvin Schwäbe, Jonas Urbig

Abwehr: Kingsley Ehizibue, Jonas Hector, Jannes Horn, Timo Hübers, Luca Kilian, Benno Schmitz

Mittelfeld: Ondrej Duda, Florian Kainz, Dejan Ljubicic, Tomas Ostrak , Salih Özcan, Louis Schaub, Kingsley Schindler

Angriff: Sebastian Andersson, Anthony Modeste, Mark Uth, Jan Thielmann, Tim Lemperle

Alles zum Thema Anthony Modeste
  • FC-Coach über Özcan, Modeste & neue Stars Baumgart: „Er wäre nicht glücklich, wenn er geht“
  • „Sonst kriegst du vor die Fresse“ Baumgart, Streich und Müller: Die besten Sprüche der Bundesliga-Saison
  • Kracher-Video Baumgart auf dem Camping-Platz: So haben Sie die FC-Stars noch nie gesehen
  • „20 Tore waren das Minimum“ FC-Star Modeste gewinnt Tor-Wette und sichert sich Berater-Belohnung
  • FC-Kommentar Baumgart hat schlafenden Riesen geweckt – keine Angst, dass Köln wieder abschmiert
  • Final-Showdown beim VfB FC bleibt in der Conference League – Stuttgart feiert Rettungs-Party
  • FC-Einzelkritik Eine Eins und eine Fünf bei spannendem Finale in Stuttgart
  • FC-Star vor Gericht Modeste klagt gegen Getränke-Hersteller – es geht um 350.000 Euro
  • FC-Star auf Bewährung DFB trifft Entscheidung nach Modestes Kaffee-Jubel
  • Vor FC-Finale Modeste und Baumgart treffen Mbappé und Flick – das steckt dahinter

So könnte die Startelf 1. FC Köln beim VfL Bochum aussehen: Schwäbe – Schmitz, Kilian, Hübers, Hector – Özcan – Ljubicic, Duda, Kainz – Modeste, Uth

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.