„Außer, die machen das mit Zeichensprache“ Verletzung und FC-Abgang: So steht's um Modeste

Anthony Modeste im Kopfballduell mit Jahn Regensburgs Steve Breitkreuz am Samstag (30. Juli 2022)

Anthony Modeste im Kopfballduell mit Jahn Regensburgs Steve Breitkreuz am Samstag (30. Juli 2022)

Anthony Modeste humpelte bei der Pokal-Niederlage des 1. FC Köln in Regensburg vom Platz. Steffen Baumgart spricht über den Zustand des Franzosen, Christian Keller über einen möglichen Abgang.

Dieses Pokal-Aus tat weh. Vor allem Anthony Modeste (34)!

Kölns Torjäger musste bei der Erstrunden-Pleite in Regensburg (5:6 n. E. am Samstag, 30. Juli 2022) zu Beginn der Verlängerung ausgewechselt werden. Nach einem Tritt in den Beckenkamm humpelte Modeste, gestützt von einem Betreuer, in die Kabine. Von Trainer Steffen Baumgart (50) und Sportchef Christian Keller (43) gibt’s leichte Entwarnung – auch, was einen Abgang betrifft…

Baumgart sah die schmerzhafte Szene in der 94. Minute aus nächster Nähe. „Bei Tony war es so, dass er unten den Ball sichert und oben einen Tritt kriegt. Da war der Ball weit weg und es gab nicht mal Freistoß. Wir mussten einen unserer wichtigsten Spieler auswechseln, hatten danach immer noch genug Möglichkeiten – aber wenn Tony fehlt, ist es natürlich schwierig“, ärgerte sich der FC-Coach.

1. FC Köln: Anthony Modeste, Timo Hübers und Mark Uth angeschlagen

Mit einem Modeste-Ausfall beim Bundesliga-Auftakt gegen Schalke am kommenden Sonntag (7. August 2022, 17.30 Uhr) rechnet Baumgart allerdings nicht: „Bei so einem Tritt auf den Beckenkamm – da ist wenig Muskulatur und viel Knochen. Das wird einen Augenblick wehtun, aber ich habe nicht die Befürchtung, dass er nicht spielen kann.“

Alles zum Thema Anthony Modeste

Der FC muss sich jedoch auch um Mark Uth (30) und Timo Hübers (26) sorgen. Uth erklärte nach Abpfiff: „Ich habe Adduktorenprobleme, konnte die letzten 15 Minuten kaum laufen. Ich hoffe, dass wir das schnell in den Griff kriegen.“ Und Hübers krachte kurz vor Ende der Verlängerung in Keeper Timo Horn (29), ist laut Baumgart „jetzt erst mal raus“.

Was das genau heißt, wird sich in der Vorbereitung auf Schalke zeigen. Immerhin haben die Kölner bis Sonntagabend Zeit, schließen den ersten Bundesliga-Spieltag gegen den Aufsteiger ab.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Christian Keller: Anthony Modeste „ganz wichtig für diese Mannschaft“

Dass Modeste (Vertrag läuft 2023 aus) bis dahin sogar ganz den Abflug machen könnte, glaubt Sportboss Christian Keller indes nicht. Angesprochen auf ein mögliches Interesse von Borussia Dortmund – der Vize-Meister sucht Ersatz für den an Hodenkrebs erkrankten Sébastien Haller (28) – bekräftigte Keller in Regensburg noch einmal, dass es bislang keine Anfragen für den Franzosen gibt. „Außer, die machen das mit Zeichensprache“, so der FC-Geschäftsführer.

Wie Coach Baumgart hofft auch Keller auf einen Verbleib Modestes, der wechseln würde, wenn ihm ein anderer Klub einen Zwei- oder Dreijahres-Vertrag anbietet: „Tony ist ein ganz, ganz wichtiger Spieler für diese Mannschaft. Auf dem Platz, aber auch in der Kabine, wie er als Typ ist. Vor dem Hintergrund wollen wir natürlich, dass er bei uns bleibt. Gleichzeitig muss man die Wünsche eines Spielers immer respektieren, oder sich diese zumindest anhören. Bis dato gab es noch keine Wünsche.“

Zuletzt war sowohl über eine Kontaktaufnahme der Modeste-Berater zum BVB als auch andersherum von den Schwarz-Gelben zum Lager des FC-Stürmers berichtet worden.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.