Polizei fahndet Verurteilter Bandidos-Rocker flieht aus Gefängnis in Euskirchen

FC-Torjäger im Training Baumgart hofft auf Modeste-Einsatz – nächster Köln-Star hat Corona

1. FC Köln, Training, Anthony Modeste (1. FC Köln), 30.03.2022, Bild: Herbert Bucco

1. FC Köln Anthony Modeste am 30. März 2022 im Training des 1. FC Köln. Am Dienstag (5. April) absolvierte der Torjäger ein individuelles Programm.

FC-Hoffnung bei Anthony Modeste. Der Torjäger ist nach seinem Ausfall in Berlin auf dem Weg zurück und könnte gegen Mainz 05 am Samstag wieder eine Sturm-Option für Steffen Baumgart sein.

Anthony Modeste (33) ist zurück im Training. Der Stürmer, der bei der 0:1-Niederlage bei Union Berlin so schmerzlich vermisst wurde, konnte am Dienstag (5. April 2022) immerhin schon ein individuelles Programm in der Halle abspulen.

Er soll im besten Fall schon am Mittwoch wieder ins Mannschaftstraining einsteigen. Steffen Baumgart (50) hofft, dass der Toptorjäger nach seinem fieberbedingten Ausfall rechtzeitig fit wird für das Heimspiel gegen Mainz 05 (Samstag, 15.30 Uhr, Sky und im Liveticker auf EXPRESS.de).

Steffen Baumgart hofft auf Rückkehr von Anthony Modeste

„Er trainiert wieder und wird sich jetzt langsam reinarbeiten. Wir müssen von Tag zu Tag gucken, wie er das Training verkraftet“, sagte der FC-Trainer nach der Einheit am Dienstag.

Alles zum Thema Anthony Modeste

Dabei klingt Baumgart vorsichtig optimistisch, dass er am Wochenende wieder auf seinen 15-Tore-Mann zurückgreifen kann. „Wenn alles normal läuft wird er am Samstag im Kader stehen. Und wenn er im Kader steht, hat er auch die Chance zu spielen“, sagte Baumgart.

Defensiv-Sorgen beim 1. FC Köln

Der FC-Trainer hat vor dem Duell gegen Mainz derweil nicht nur Sorgen um Sturm, sondern auch in der Abwehr. Mit Timo Hübers (25) und Benno Schmitz (27) fallen zwei von vier Stammspielern in der Viererkette aus.

Abwehrboss Hübers, der sich mittlerweile in die Notizbücher einiger Klubs aus der Premier League gespielt hat, sitzt nach seiner fünften Gelben Karte eine Sperre ab. Schmitz hat es dagegen nun auch erwischt. Der Rechtsverteidiger wird aufgrund einer Corona-Infektion zuschauen müssen.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Jan Thielmann (19) brummt gegen Mainz am Wochenende ebenfalls eine Gelbsperre ab, Kingsley Schindler (28) steht aus privaten Gründen weiterhin nicht zur Verfügung.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.