+++ AKTUELL +++ Köln und Pulheim Razzia in Rockerszene – auch Sprengstoffspürhunde im Einsatz

+++ AKTUELL +++ Köln und Pulheim Razzia in Rockerszene – auch Sprengstoffspürhunde im Einsatz

FC-Vorbereitung auf AugsburgKurzer Schreckmoment für Köln-Profi – Andersson schiebt Extraläufe

1. FC Köln, Training, von links: Steffen Baumgart, Dimitrios Limnios (1. FC Köln). 01.04.2023, Bild: Herbert Bucco

Steffen Baumgart am 1. April 2023 zusammen mit Dimitrios Limnios beim Training des 1. FC Köln.

Der 1. FC Köln bereitet sich auf das Keller-Duell beim FC Augsburg vor. Bei der Trainingseinheit am Donnerstag konnte Trainer Steffen Baumgart alle fitten Spieler auf Platz begrüßen.

von Tobias Schrader (tsc)

Vorbereitung auf das Keller-Duell beim FC Augsburg! Steffen Baumgart (51) konnte am Donnerstag (6. April 2023) alle Spieler – bis auf die Langzeitverletzten Mark Uth (31, OP) und Florian Dietz (24) – auf dem Trainingsplatz begrüßen.

Die Redezeit zum Personal werde „immer kürzer“, sagte der FC-Coach auf der Pressekonferenz vor der Partie: „Über Mark Uth und Flo Dietz müssen wir nicht reden. Alle anderen sind, Stand heute, einsatzfähig. Wir können also aus dem Vollen schöpfen.“

FC-Training: Schrecksekunde um Dimitrios Limnios

Auch Sorgen-Stürmer Sebastian Andersson (31) war wieder mit dabei, zog erneut die komplette Einheit voll mit. Danach blieb er noch für ein paar Extraläufe auf dem Platz.

Alles zum Thema Steffen Baumgart

In der knapp 90-minütigen Trainingseinheit ließ Baumgart auch Eins-gegen-eins-Situationen auf den Außenbahnen trainieren und rief einige Male gut hörbar: „Beine zu“. Seine Profis hatten beim Verteidigen schlichtweg zu viele Beinschüsse kassiert.

Bei einer Offensiv-Übung dann zwei kleine Schrecksekunden: Erst schrie Dimitrios Limnios (24) nach einem Zweikampf mit Ellyes Skhiri (27) auf, blieb liegen und hielt sich das Sprunggelenk. Nach kurzer Behandlung und den ersten humpelnden Schritten konnte der Grieche aber weiter machen.

Wenige Momente später war es dann Timo Hübers (26), der nach einem Zweikampf mit Davie Selke (28) aufschrie und liegen blieb. Der Innenverteidiger schüttelte sich aber nur kurz und konnte die Einheit fortsetzen. Nehmen Sie hier an der EXPRESS.de-Umfrage teil:

Zum Ende ließ Baumgart dann noch die verschiedenen Mannschaftsteile in separaten Übungen individuell trainieren. Die Offensive versuchte sich am Torschuss, die Sechser im Ballverteilen und die Innenverteidiger in der Spieleröffnung.

Am Freitag (7. April) steht dann das Abschlusstraining vor der Partie beim FCA an, bevor sich der FC-Tross am Nachmittag auf die Reise nach Augsburg macht.