Er wurde nur 56 Trauer um US-Serien-Star Brad William Henke – eine Rolle war ihm auf den Leib geschrieben

Trotz Abschiedsgedanken Modeste-Mania bei FC-Party: Hält ihn so viel Fan-Liebe in Köln?

Anthony Modeste (l.) und Sturm-Kollege Anthony Modeste bei der Saisoneröffnung des 1. FC Köln am 23. Juli 2022

Anthony Modeste (l.) und Sturm-Kollege Sebastian Andersson bei der Saisoneröffnung des 1. FC Köln am 23. Juli 2022

Anthony Modeste wurde bei der Saisoneröffnung des 1. FC Köln wie kein zweiter Profi gefeiert. Trotz seiner öffentlich geäußerten Abschiedsgedanken.

Modeste-Mania bei Kölns Saisoneröffnung. 50.000 Menschen kamen am Samstag (23. Juli 2022) zur FC-Party auf die Stadionvorwiesen. Nicht wenige von ihnen, um den Tor-Helden zu feiern! Hält die Fan-Liebe den Franzosen in Köln?

Anthony Modestes (34) Wechsel-Ansage im Trainingslager weckte böse Erinnerungen. Nach dem Europa-League-Einzug 2017 hatte Ex-Manager Jörg Schmadtke (58) seinen Sturm-Star nach China verkauft.

Modeste-Sprechchöre unterbrechen Moderation von Michael Trippel

In Donaueschingen erklärte Tony, dessen Vertrag 2023 ausläuft und in diesem Sommer nicht verlängert wird: „Wenn etwas kommt, muss ich mit dem Verein reden. Aber das wird, denke ich, kein Problem sein, weil der Top-Verdiener ja wegmuss. Es wird also kein Problem sein, wenn ich weg bin.“

Alles zum Thema Anthony Modeste

Trotz aller Abschiedsgedanken bleibt er der Liebling der Fans! Bei der Saisoneröffnung unschwer zu hören. Mehrfach musste Michael Trippel (68) seine Moderation unterbrechen, weil die Anhängerinnen und Anhänger vor der Bühne „Modeste, Modeste – Anthony Modeste“ skandierten.

Die Fans geben Vollgas, damit der Franzose auch weiterhin für ihren FC auf Torejagd geht. Tony selbst genoss den Hype um sich schweigend, griff nicht zum Mikrofon.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den
Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

EXPRESS.de hatte Modeste bereits im März gefragt, welche Rolle seine besondere Beziehung zu den Fans und der Stadt für seine Zukunfts-Entscheidung spielt. Die Antwort damals: „Der FC ist in meinem Herz und wird dort immer bleiben, egal wo und wie ich bin. Aber am Ende weiß auch jeder, dass Spieler kommen und gehen.“ Es muss wohl bis zur Schließung des Transferfensters am 1. September gezittert werden…

Wobei dem FC bislang keine Anfragen vorliegen und Trainer Steffen Baumgart (50) zuletzt im EXPRESS.de-Interview klarmachte: „Ich gehe davon aus, dass Tony bleibt und ich wünsche mir auch, dass er bleibt. Bei einem Stürmer mit 20 Toren bist du froh, wenn du ihn in der Mannschaft hast.“ (mze)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.