Aufgalopp zur Euro-Derby-Woche Kiebitze sehen intensive FC-Einheit – weiter Sorgen um Youngster

1. FC Köln, Training, von links: Georg Strauch, Jonas Hector (1. FC Köln). 04.10.2022, Bild: Herbert Bucco

Der 1. FC Köln ist am Dienstag (4. Oktober 2022) in die Vorbereitung auf die Euro-Derby-Woche gestartet. Im Bild: Kapitän Jonas Hector (r.) und Georg Strauch.

Der 1. FC Köln hat nach dem umjubelten 3:2-Erfolg in der Bundesliga gegen Borussia Dortmund die Vorbereitung auf die nächste englische Woche aufgenommen. Ein Youngster fehlt aber weiter im Training.

Startschuss für die Euro-Derby-Woche! Nach dem umjubelten 3:2-Erfolg gegen den BVB und einem Tag Verschnaufpause ging es am Dienstag (4. Oktober 2022) wieder rund auf dem Trainingsplatz des 1. FC Köln.

Kein Wunder: Der Fokus muss schnell wieder geschärft werden – wartet auf Coach Steffen Baumgart (50) und seine Mannen doch die nächste englische Woche mit zwei echten Kracher-Duellen: Erst steht das Conference-League-Heimspiel gegen Partizan Belgrad (Donnerstag, 21 Uhr, RTL) an, anschließend kommt es in der Liga zum Rheinland-Derby bei Borussia Mönchengladbach (Sonntag, 15.30 Uhr, DAZN).

1. FC Köln startet in die Euro-Derby-Woche – Jan Thielmann fehlt

Entsprechend intensiv ging es vor etwa 150 Kiebitzen am Geißbockheim zu. Nach lockerem Aufgalopp mit Dehn-Übungen und Pass-Spiel ließ Baumgart seine Jungs im Elf-gegen-elf auf verkleinertem Feld antreten.

Alles zum Thema Steffen Baumgart

Die Folge: jede Menge Zweikämpfe und intensive Läufe. Gleich mehrfach schepperte es dabei ordentlich: So bliebhen nach einem Zweikampf plötzlich Ondrej Duda (27) und Joshua Schwirten (20) liegen – und krümmten sich auf dem Rasen. Der Slowake kassierte für sein Einsteigen noch einen lautstarken Rüffel von Baumgart. Letztlich konnten beide Profis aber weitermachen.

Abermals nicht dabei: der zuletzt erkrankte Jan Thielmann (20). Der Offensiv-Youngster hatte bereits das Dortmund-Spiel am Samstag (1. Oktober 2022) verpasst – und ist immer noch nicht wieder auf der Höhe. Womit eine Kader-Nominierung für die anstehenden beiden Highlight-Partien in weite Ferne rückt.

Ebenfalls nicht dabei waren die Langzeit-Verletzten Dimitrios Limnios (24), Mathias Olesen (21), Jeff Chabot (24), Timo Horn (29), Tim Lemperle (20) und Sebastian Andersson (31).

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

1. FC Köln: Erst wartet Belgrad, dann Gladbach

Trotz der rassigen Einheit kam aber auch der Spaß nicht zu kurz. Nachdem Mittelfeld-Renner Ellyes Skhiri (27) die gesamte Abwehr alt aussehen gelassen und den Ball satt im Tor versenkt hatte, schallten laute „Messi, Messi“-Rufe über den Platz. Absender war Offensiv-Ösi Florian Kainz (29). Baumgarts Kommentar: „Kainzi – nicht dein Ernst!?“ sorgte für Gelächter bei allen Beteiligten.

Nach einer Stunde und 20 Minuten kommandierte Baumgart seine Schützlinge dann in die Umkleiden. Gut gelaunt erfüllte der Coach danach noch zahlreiche Autogrammwünsche.

Mittwoch und Donnerstag stehen für die FC-Profis noch zwei weitere, nicht öffentliche Einheiten auf dem Programm – dann wird es am Abend in Müngersdorf gegen Partizan, den aktuellen Tabellenvierten aus Serbien, ernst.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.