FC verliert Stürmer-TalentU19-Nationalspieler wechselt sofort in die 2. Liga

Neuer Inhalt (3)

U19-Nationalspieler Sebastian Müller (M.) verlässt den 1. FC Köln und schließt sich Zweitligist Arminia Bielefeld an.

von Martin Zenge (mze)

Köln – Der 1. FC Köln verliert eines seiner größten Talente: U19-Stürmer Sebastian Müller (18) wechselt mit sofortiger Wirkung zu Zweitligist Arminia Bielefeld.

In der A-Jugend-Bundesliga, deren West-Staffel der FC anführt, hat Müller in 14 Spielen 13 Tore erzielt – nur BVB-Wunderkind Youssoufa Moukoko (15, 22 Tore) war noch erfolgreicher. Müllers Abgang ist ein herber Rückschlag für die Mannschaft von Trainer Stefan Ruthenbeck (47)!

Sebastian Müller: „Habe mich in den Gesprächen wohlgefühlt“

Müller erklärt: „Ich habe mich in den Gesprächen mit Samir Arabi und Uwe Neuhaus sehr wohlgefühlt, ebenso mit der Perspektive, die mir dabei aufgezeigt wurde. Ich habe sofort gespürt, dass Arminia Bielefeld der richtige Schritt für mich ist.”

Alles zum Thema Fußball-Bundesliga

In Bielefeld hat er einen Vertrag bis Juni 2023 unterschrieben und erhält die Nummer 13.

Hier lesen Sie mehr: Louis Schaub ebenfalls vor Wechsel in die 2. Bundesliga

Sebastian Müllers FC-Vertrag lief aus

Arminias Sportboss Arabi sagt: „Bastian ist ein junges Talent mit einer hohen Entwicklungsfähigkeit und Perspektive. Wir wollen ihn an die Herausforderungen und Anforderungen im Profi-Bereich heranführen. Dazu kann Bastian in dieser Saison auch noch in der Junioren-Bundesliga Spielpraxis sammeln.”

Heißt: Müller könnte im 5. April, wenn Bielefeld bei Kölns U19 zu Gast ist, am Geißbockheim auf seine bisherigen Mitspieler treffen.

Neuer Inhalt (3)

Beim FC durfte Sebastian Müller (r.) schon mal bei den Profis reinschnuppern.

Sein Vertrag beim FC wäre zum Saisonende ausgelaufen. Köln hätte gerne mit dem U19-Nationalspieler verlängert. Müller rechnet sich bei den Bielefeldern, die als Herbstmeister der Zweiten Liga auf dem Weg ins Oberhaus sind, bessere Chancen aus, schnell im Herrenbereich Fuß zu fassen. (mze)