Polizei fahndet Verurteilter Bandidos-Rocker flieht aus Gefängnis in Euskirchen

„Hätte gerne noch einen“ Baumgart äußert sich zu Stürmersuche – FC-Trainer mit klarer Anforderung

Trainingsauftakt beim 1. FC Köln: Steffen Baumgart bereitet seine Mannschaft seit Donnerstag aufs Jahr 2023 vor.

Der Ball rollt wieder beim 1. FC Köln. Steffen Baumgart (50) und seine Mannschaft haben am Donnerstag (8. Dezember 2022) wieder das Training aufgenommen.

Nach zwei Wochen Urlaub begann damit die Vorbereitung auf das neue Fußball-Jahr. „Die freie Zeit hat sehr gut getan. Wenig Fußball, wenig Gedanken. Jetzt geht es wieder los. Man merkt auch bei den Jungs, dass wieder eine gewisse Frische da ist, auch vom Kopf her“, sagte Baumgart nach der ersten Einheit.

1. FC Köln: Steffen Baumgart spricht über die Stürmer-Suche

Um ein Thema kam der FC-Trainer bei der Rückkehr ans Geißbockheim nicht herum: die Suche nach einem neuen Angreifer. Nach bislang nur sechs Stürmer-Toren ist die Sehnsucht nach einem neuen Knipser groß – auch bei Baumgart.

Alles zum Thema Steffen Baumgart

Der gab nun unumwunden zu: „Ich hätte gerne noch einen Stürmer, da mache ich kein Geheimnis draus. Es ist normal, dass wir uns umsehen. Wir sind dementsprechend auf der Suche. Wir hoffen, dass es etwas wird.“

Dabei hat der Kölner Coach auch ein klares Anforderungsprofil für einen neuen Mann im Sturm. Er sagt: „Er muss das spielen, was wir uns vorstellen und Bock haben auf unseren Fußball. Da geht es auch um Mentalität. Ich hoffe, dass wir die richtigen Jungs ansprechen.“ Gleichzeitig betonte Baumgart, dass der FC keine verrückten Sachen machen werde.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Das hatte zuvor schon Sportboss Christian Keller (44) klargestellt. Der FC werde angesichts der dramatischen finanziellen Situation nicht auf Teufel komm raus etwas tun.

Sollte sich daher kein geeigneter Kandidat finden, wäre das für den Coach aber auch kein Beinbruch. „Wenn es nicht klappt, ist das Vertrauen in die Mannschaft dennoch groß. Wir können auch ohne neuen Stürmer eine gute Bundesliga-Runde spielen können. Ich gehe dann trotzdem mit Euphorie ins nächste Jahr“, sagte Baumgart.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.