Nach FC-Pleite gegen Bayer Baumgart kündigt Startelf-Veränderungen an: „Hat mit der Frische zu tun“

Kölns Trainer Steffen Baumgart brüllt gegen Bayer Leverkusen.

Steffen Baumgart und der 1. FC Köln stehen nach der Niederlage gegen Bayer Leverkusen (9. November 2022) beim Jahres-Abschluss in Berlin unter Zugzwang.

Der 1. FC Köln trifft zum Jahres-Abschluss in der Fußball-Bundesliga auf Hertha BSC. Nach der Pleite gegen Bayer Leverkusen plant Steffen Baumgart einige Änderungen in der Startelf. 

90 Minuten noch bis zur Winter-Pause in der Fußball-Bundeliga. Der 1. FC Köln kämpft am Samstag bei Hertha BSC (12. November 2022, 15.30 Uhr, Sky und im Liveticker auf EXPRESS.de) um die letzten Punkte im Fußball-Jahr 2022.

Nach der bitteren Pleite gegen den Rhein-Rivalen Bayer Leverkusen ist Wiedergutmachung angesagt. Dafür kündigte Steffen Baumgart (50) bereits Startelf-Veränderungen an.

Ondrej Duda und Steffen Tigges drängen zurück in die Startelf

„Es kann den einen oder anderen Wechsel im Vergleich zum Spiel gegen Leverkusen geben. Das hat mit der Frische der Jungs zu tun“, sagte der FC-Trainer auf der Pressekonferenz vor der Partie bei der „Alten Dame“.

Alles zum Thema Steffen Baumgart

Dabei sind vor allem Ondrej Duda (27) und Stürmer Steffen Tigges (24) wieder Kandidaten für die erste Elf. „Dudi wird am Samstag mit hoher Wahrscheinlichkeit auflaufen. Wir haben ihn gegen Bayer auch nicht rausgenommen, weil er nicht gut war, sondern weil wir mit Denis Huseinbasic einen frischen Mann auf der Zehn haben wollten.“

Ein Fragezeichen steht dagegen noch hinter dem Einsatz von Timo Hübers (26). Der Verteidiger plagt sich immer noch mit einem „dicken Pferdekuss“ aus dem Nizza-Spiel herum. Immerhin konnte „Hübi“ am Freitag am Abschluss-Training teilnehmen, über einen Einsatz will Baumgart dann kurzfristig entscheiden. Nur eines steht für den FC-Trainer bereits jetzt fest: „Ich sehe ihn nicht als Option für die Startelf.“

Während beim Abwehr-Chef noch Hoffnung besteht, ist Benno Schmitz (27) definitiv kein Thema für das Spiel im Olympiastadion. Der Torschütze aus dem Leverkusen-Spiel muss mit Sprunggelenks-Problemen passen.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Für ihn beginnt Kingsley Schindler (29), der gegen Leverkusen keine glückliche Figur abgegeben hatte. Doch Baumgart sagt: „Ich sehe keinen großen Unterschied, beide bringen ihre Leistungen. Ich kann mich auf beide verlassen.“

So könnte die Startelf des FC bei Hertha BSC aussehen: Schwäbe – Schindler, Kilian, Soldo, Hector – Skhiri, Martel – Duda, Kainz – Tigges, Maina

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.