Top-Klub baggern vergebens FC-Talent unterschreibt ersten Profi-Vertrag – Stuttgart buhlt um U19-Kapitän

Rijad Smajic im Trikot des 1. FC Köln im Test gegen Zürich.

Rijad Smajic (hier im Testspiel gegen die Grashoppers Zürichs am 9. Juli 2022) sieht seine sportliche Zukunft beim 1. FC Köln.

Der 1. FC Köln kann weiter auf die Dienste seines größten Verteidiger-Talents bauen. Trotz Angebote namhafter Klubs unterschreibt Rijad Smajic einen Profi-Vertrag bei seinem Heimat-Verein.

Jetzt macht der 1. FC Köln bei Rijad Smajic (18) endlich Nägel mit Köpfen. Nach langwierigen Verhandlungen wird das größte Abwehr-Talent im Verein nach EXPRESS-Informationen am Freitag endlich seinen ersten Profi-Vertrag unterschreiben.

Nachdem der Innenverteidiger zuletzt noch abwarten wollte, wie die Zukunfts-Pläne der Kölner Verantwortlichen mit ihm aussehen, ist nun der Durchbruch gelungen. Smajic unterschreibt bis 2025.

1. FC Köln schmettert bei Rijad Smajic Top-Klubs ab

Das ist durchaus beachtlich, da der bosnische Junioren-Nationalspieler bereits bei internationalen Top-Teams auf dem Zettel steht. So haben die beiden portugiesischen Vereine Benfica Lissabon und der FC Porto konkretes Interesse am Abwehrmann gezeigt, zudem machte ein Trio aus der Bundesliga dem Youngster Avancen.

Alles zum Thema Steffen Baumgart

Doch Smajic sieht seine Zukunft beim FC, er fühlt sich in Köln pudelwohl sieht unter Steffen Baumgart (50) die größten Entwicklungs-Möglichkeiten. Denn die FC-Verantwortlichen haben einen klaren Plan mit dem 1.90-Meter Mann. Er soll behutsam an die erste Mannschaft herangeführt werden, ohne ihn dabei zu verheizen. Das ist klar so abgesprochen, Smajic übt sich daher angesichts seines jungen Alters in Geduld.

Aktuell soll er daher Spielpraxis bei der U21 in der Regionalliga sammeln und sich im Profi-Training das nötige Rüstzeug für die Bundesliga holen. Und ab und an soll er dann auch schon mal ganz reinschnuppern. Bislang stand der Abwehrspieler bereits einmal in der Bundesliga und einmal in der Conference League im Kader – ohne zu Einsätzen zu kommen.

Die werden aber in Zukunft definitiv kommen, der Verteidiger hat nicht nur ein gutes Standing bei Baumgart, auch Sportboss Christian Keller (43) hält große Stücke auf den Nachwuchsmann.

VfB Stuttgart jagt U19-Kapitän Meiko Wäschenbach

Damit hat sich ein weiteres viel beachtetes Talent für den FC entschieden. Zuvor konnte die FC-Verantwortlichen bereits Meiko Wäschenbach (18) vom Bleiben überzeugen. Der U19-Kapitän hat nach EXPRESS-Informationen ebenfalls bereits einen Lizenzspieler-Vertrag unterschrieben. Auch Wäschenbach hat sich längst in die Notizbücher der Konkurrenz gespielt.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Vor allem Bundesliga-Konkurrent Stuttgart hat seine Fühler nach dem Spielmacher ausgestreckt und bereits im Sommer ein Angebot hinterlegt. VfB-Boss Alex Wehrle (47) weiß aus seiner Kölner Zeit, welches Potenzial in Wäschenbach schlummert.

Obwohl die Schwaben ihn direkt bei den Profis integrieren wollten, entschied sich der Mittelfeldspieler für einen Verbleib in Köln. Wie Smajic will sich Wäschenbach langfristig in seiner Heimat durchsetzen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.