Champions-League-Nacht winkt Knackt Baumgart beim FC-Angstgegner schon die Gisdol-Hinrunde?

Steffen Baumgart im Spiel des 1. FC Köln gegen Greuther Fürth.

Vor der Länderspielpause gewann Steffen Baumgart mit dem 1. FC Köln (am 1. Oktober 2021) gegen Greuther Fürth. Jetzt soll es auch auswärts mit drei Punkten klappen.

Steffen Baumgart und der 1. FC Köln wollen bei der TSG Hoffenheim den ersten Auswärtssieg der Saison feiern. Dann könnte der FC mindestens für eine Nacht auf einen Champions-League-Rang klettern.

Angstgegner Hoffenheim! Seit 2015 kann der 1. FC Köln in der Bundesliga einfach nicht mehr gegen die TSG gewinnen. Wann, wenn nicht jetzt mit Vollgas-Trainer Steffen Baumgart (49), soll diese Serie enden? Irre: Ein Dreier in Sinsheim, und der FC hätte schon am achten Spieltag so viele Punkte geholt wie in der kompletten Hinrunde des Vorjahres!

1. FC Köln mit sechs Pleiten in Folge gegen TSG Hoffenheim

Unter Markus Gisdol (52, jetzt Lok Moskau) brauchte Köln eine halbe Saison für 15 Zähler. Baumgart dagegen legte mit dem FC den zweitbesten Start der vergangenen 24 Jahre hin. Mit einem Sieg gegen Hoffenheim (ab zwei Tore Vorsprung) winkt zumindest für eine Nacht sogar ein Champions-League-Platz. Vor ein paar Monaten unvorstellbar!

Alles zum Thema Steffen Baumgart
  • FC weiter ohne Uth Baumgart kündigt Euro-Rotation an und erklärt Schindlers kurioses Hin und Her
  • „Finanzielle geht mir am A*** vorbei“ Baumgart ist heiß auf seine Euro-Premiere – FC-Trainer mit klarem Ziel
  • „Viele gute Aktionen dabei“ Feuertaufe bestanden: Baumgart lobt FC-Debütanten
  • FC-Trainer im Video Baumgart reagiert auf Pohjanpalo-Gerüchte: „Schöne Grüße an den Berater“
  • „Wenn jemand geholt wird...“ Gerüchteküche brodelt, Dietz trifft: FC-Profis ballern gegen Transfer an
  • „Schwarzer Peter für Modeste ist nicht in Ordnung“ Im Doppelpass: Veh und Effenberg verteidigen Transfer
  • Wieder Rot-Wirbel bei FC-Gegner Leipzig ätzt nach Platzverweis gegen Kainz – Ösi wehrt sich
  • Neuer Bröndby-Anlauf? Andersson sucht weiter den Absprung beim 1. FC Köln
  • FC-Stimmen nach Doppel-Comeback Köln ärgert Leipzig: „Das ist das, was uns ausmacht“
  • Was war da denn los? FC sorgt mit PK-Video für Schmunzler: So haben Fans Baumgart noch nie gehört

Problem: Die TSG liegt Köln so gar nicht. Beim bislang letzten Liga-Sieg gegen Hoffenheim (am 12. April 2015) traf Anthony Modeste (33) noch für die Kraichgauer, die inzwischen sechsmal in Folge gegen den FC gewonnen haben (20:4 Tore).

Baumgart warnt: „Hoffenheim ist technisch sehr stark, hat viel individuelle Qualität. Das hat gerade der FC in den letzten Spielen mehr als deutlich zu spüren bekommen.“ Doch seine Kölner haben nicht mehr viel mit der harmlosen Truppe der vergangenen Jahre zu tun. Keeper Timo Horn (28) sagt: „Wir fahren mit ganz anderen Vorzeichen dahin.“

Sebastian Hoeneß: 1. FC Köln „strotzt vor Selbstbewusstsein“

Weiß auch TSG-Coach Sebastian Hoeneß (39): „Der FC hat die Erwartungen in dieser Saison übertroffen. Köln spielt sehr mutigen Fußball und strotzt vor Selbstbewusstsein. Das liegt an Steffen Baumgart, aber auch an den Spielern. Sie sind eine Mannschaft der Stunde.“

Und das soll trotz des Ausfalls von Fürth-Doppelpacker Ellyes Skhiri (26) so bleiben! „Wir wollen unser Spiel durchsetzen, darauf kommt es an. Wir gucken nur auf uns“, macht Baumgart seine Marschrichtung klar. Deswegen ist ihm auch „eigentlich egal“, wie Hoffenheim aufläuft. „Eine hohe Qualität werden die Jungs haben.“

In der Tabelle zeigt sich das, anders als beim FC, bislang nicht: Erst zwei Siege, Platz elf, vier Punkte hinter Köln – zu wenig, will Mäzen Dietmar Hopp (81) doch Dauergast im Europapokal werden.

Steffen Baumgart: TSG Hoffenheim findet sich noch

Baumgart: „Hoffenheim ist nicht so gut gestartet, wie sie sich das vorgestellt haben. Das ist eine Mannschaft, die sich noch findet. Wir haben die Möglichkeit, ein sehr gutes Spiel zu machen, und dementsprechend auch das Ergebnis zu beeinflussen.“

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Der FC kann zum sechsten Mal in Folge ungeschlagen bleiben und mit Baumgarts erstem Auswärtssieg nicht nur die Gisdol-Hinrunde knacken. Mit dann 15 Punkten läge Köln genau auf dem Kurs der 2016/17-Saison unter Peter Stöger (55). Und jeder weiß, wo die endete…

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.