Nächster Rückruf bei Rewe Achtung bei beliebtem Tiefkühl-Produkt – es drohen gefährliche Reaktionen

„Lieber Mucki...“ FC-Kollege erinnert mit bewegendem Post an Mucki Banach (†24)

bopp_09_13845

Die FC-Fans denken noch heute an ihren Mucki Banach.

Köln – Sein Tod jährt sich im nächsten Jahr schon zum 30. Mal.

Das hochveranlagte Sturmjuwel (24 Tore in 49 Spielen für Köln) kam damals bei einem tragischen Autounfall ums Leben.

Doch Maurice „Mucki“ Banach ist den FC-Fans noch immer im Herzen geblieben. Und einem früheren Kollegen besonders...

Hier lesen sie mehr:  Mucki Banach bleibt beim FC unvergessen

Alles zum Thema Berlin

Andi Gielchen (55) hielt für den FC zwischen 1983 und 1991 als Abwehrrecke die Knochen hin und wurde Banachs Kumpel.

buc_19910622_119

Andreas Gielchen mit dem großen Udo Lattek, hier 1991 im Finale von Berlin.

Ein Mann der klaren Worte. Im EXPRESS-Interview geißelte er einst das „Nuttengeschäft“ Fußball.

Doch Gielchen kann auch anders. Mit einem rührenden Post in den sozialen Medien dachte Gielchen nun an den Freund, mit dem er gemeinsam im Pokalfinale von 1991 stand.

Das schreibt Gielchen an Mucki

Lieber MUCKI

Vor fast genau 30 Jahren bist du aus Wattenscheid kommend neben mir in der FC-Kabine gelandet. Unvergessen als ich dir
nach dem Training auf Hochdeutsch einen Rentnerspruch
(in Kölsch) übersetzt habe:

"Banach ist ein guter Junge,
man muss abwarten
wie es weiter läuft bei ihm,
aber für das Geld (1,2 M. DM)
hätten sie sich auch
"einen richtigen Neger"
kaufen können
TRÄNEN gelacht hast du!

Oder mittags auf dem
Kölner Flughafen "Kopf an Kopf"
schlafend im Wartebereich
auf dem Weg nach Turin
zu "Icke" Häßler's Ablösespiel
durch das High-Heels-Klacken
von Howard Carpendales
Ex-Frau Claudia aus dem
Traum gerissen wurden
und sie zwischen
uns Platz nahm.

Leider durfte ich durch
meinen Wechsel zum MSV
nur ein Jahr dein Mitspieler
sein

Für mich bleibst du auf
meine eigene Art "unvergesslich"
Irgendwann werden wir
wieder zusammen
"um die Wolken ziehen"
bis dahin MUCKI

Dazu postete er das Foto des Grabsteins von Banach, welches ihm eine Bekannte gesendet hatte.

Gielchen und Mucki.

Schon als ihn EXPRESS vor wenigen Jahren im Interview auf den Kumpel von einst ansprach, sprudelte es aus dem früheren Verteidiger heraus: „So einen vergisst man nicht. Mucki ließ sich von mir das kölsche Platt übersetzen.

Er war immer positiv und hat das Fußballgeschäft nicht ganz so ernst genommen. Mit ihm konnte man in der dritten Halbzeit auch steil gehen.“

buc_19910622_202

Legende: Uwe Fuchs tröstet Maurice Banach nach dem verlorenen Pokalfinale in Berlin 1991.

Das neuerliche Posting beweist, wie sehr Gielchen die Erinnerung an den Freund noch nahegeht.

Und ihm die dritte Halbzeit mit Mucki fehlt...

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.