+++ EILMELDUNG +++ Public Viewing am Rhein England-Spiel in Köln: Schon jetzt ist der Tunnel gesperrt

+++ EILMELDUNG +++ Public Viewing am Rhein England-Spiel in Köln: Schon jetzt ist der Tunnel gesperrt

Vor Duell mit dem BVBSo reicht dem FC sogar Platz sieben für den Europapokal

Steffen Baumgart nach dem Sieg bei Bayer Leverkusen.

Steffen Baumgart macht nach dem Derby-Sieg des 1. FC Köln gegen Bayer Leverkusen die Laola vor der Kölner Fan-Kurve.

Der 1. FC Köln peilt nach dem Sieg bei Bayer Leverkusen neue Ziele an. Den Abstieg ist abgehakt, nun kann die Elf von Steffen Baumgart nach oben schielen. Europa ist in den Köpfen und in Reichweite.

von Jürgen Kemper (kem)

Abstieg adé, jetzt beginnt der Kampf um Europa! Nach dem Sieg bei Bayer Leverkusen liegt der FC zwar fünf Punkte hinter einem sicheren Europapokal-Platz – könnte den Rückstand auf 1899 Hoffenheim mit einem Sieg gegen Borussia Dortmund aber auf zwei Punkte verkürzen.

Und: Je nachdem, wer den DFB-Pokal gewinnt, reicht schon der siebte Platz, auf dem der 1. FC Köln aktuell rangiert, für den internationalen Wettbewerb. Denn sollte der Pokal-Sieger bereits über die Bundesliga international dabei sein (Platz eins bis sechs), rutscht der Tabellen-Siebte in die Playoffs zur Conference League.

DFB-Pokal-Sieg entscheidet, ob Platz 7 in der Bundesliga für Europa reicht

2020/21 schaffte Union Berlin es so noch nach Europa. Die Chancen stehen auch diese Saison nicht schlecht: Denn mit RB Leipzig, dem SC Freiburg und Union stehen drei Mannschaften aus der oberen Tabellenhälfte im Pokal-Halbfinale.

Alles zum Thema Steffen Baumgart

„Uns wird mit Sicherheit einfallen, wie wir die Zielsetzung intern beschreiben. Das besprechen wir in aller Ruhe“, erklärte Jakobs.

Auch wenn es beim FC nach außen so noch nicht kommuniziert wird, intern ist das E-Wort aber längst ein Thema. „Es geht gar nicht darum, den Satz offen auszusprechen. Sondern darum, daran zu arbeiten“, sagte Baumgart und meinte damit das Ziel Europa: „Wir wollen einfach Spiele gewinnen. Und wenn wir gewinnen, werden wir vielleicht das Glück haben.“

Seine Profis haben längst Lunte gerochen. Einer, der weiß, wie es ist auf europäischer Bühne zu spielen, ist Salih Özcan (24). Das Kölner Eigengewächs kam bereits 2017 in den Genuss der Europa League. Und da soll es wieder hingehen.

1. FC Köln gegen Borussia Dortmund im Live-Ticker

„Wir wollen jetzt oben angreifen“, sagte Özcan. Als der Satz ausgesprochen war, erinnerte er sich wohl daran, dass diese Gedanken noch nicht mit der Öffentlichkeit geteilt werden sollen und schob hinterher: „Damit meine ich, die oberen Mannschaften zu ärgern.“

Damit kann der FC am Sonntag (20. März, 19.30 Uhr, DAZN und im Liveticker auf EXPRESS.de) gegen Borussia Dortmund weitermachen. Denn nach dem Derby-Sieg weiß man beim FC ja inzwischen, wie man Top-Fünf-Teams schlägt.