„War richtig gut drauf“ Im Derby verletzt: „Bittere“ Ljubicic-Diagnose ist da – hilft dem FC jetzt die WM?

Dejan Ljubicic liegt verletzt auf dem Boden.

Dejan Ljubicic verletzte sich am Sonntag (9. Oktober 2022) schwer, Marvin Schwäbe kommt ihm zu Hilfe.

Es war die Schock-Szene bei der Derby-Pleite in Gladbach für alle FC-Fans: Dejan Ljubicic verletzte sich in der ersten Halbzeit bei einem Zweikampf schwer. Jetzt ist die Diagnose da.

Er war in Top-Form, wurde von den FC-Fans gerade erst zum Spieler des Monats im Köln-Kader gewählt und feierte am Samstag (8. Oktober 2022) seinen 25. Geburtstag. Jetzt fällt Dejan Ljubicic monatelang aus!

Der Österreicher verletzte sich am Sonntag (9. Oktober) bei der 2:5-Pleite im Rhein-Derby bei Borussia Mönchengladbach nach hartem Einsteigen von Ramy Bensebaini (27) schwer.

Dejan Ljubicic: MRT ergab Bänderverletzung im Knie

FC-Trainer Steffen Baumgart (50) musste „Dejo“ sofort auswechseln, schon kurz nach dem Spiel befürchtete man beim FC einen Innenbandriss.

Alles zum Thema Dejan Ljubicic

Und die ersten Befürchtungen haben sich bestätigt. Bei der MRT-Untersuchung am Sonntagabend in der MediaPark-Klinik wurde bei Ljubicic eine Bänderverletzung im rechten Knie festgestellt. Das gab der FC am frühen Montagnachmittag bekannt.

Bedeutet: Der Mittelfeldspieler muss wohl nicht operiert werden, wird den Kölnern aber lange fehlen und erst im kommenden Jahr wieder zur Verfügung stehen.

Als Beispiel: Gladbachs Marcus Thuram (25) erlitt in der vergangenen Saison einen Innenbandriss im Knie, musste zwei Monate pausieren. 

Dejan Ljubicic in bestechender Form

Sollte es bei Ljubicic auch so sein, könnten er und der FC von der langen WM-Pause profitieren. Baumgart müsste „nur“ im nächsten XXL-Monat (neun Pflichtspiele) auf den 25-Jährigen verzichten, ab dem 13. November pausiert die Bundesliga aufgrund der Katar-WM bis zum 20. Januar 2023.

Trotzdem wiegt der Ausfall extrem schwer! „Dass uns das wehtut, brauchen wir nicht benennen. Er ist ein Antreiber und hat mit Ellyes Skhiri immer die meisten Lauf-Meter. Solche Spieler kriegt man in keiner Mannschaft so schnell ersetzt. Das müssen wir als Kollektiv auffangen“, sagte Baumgart am Sonntag nach der Partie.

Am Montag führte der FC-Coach weiter aus: „Die Verletzung von Dejo ist bitter. Er war gerade richtig gut drauf und ist einer unserer absoluten Leistungsträger. Für ihn persönlich tut es mir sehr leid. Wir alle wünschen ihm gute Besserung!“

In der laufenden Saison erzielte der gebürtige Wiener in 15 Einsätzen sechs Tore (bereits doppelt so viel als in der vergangenen Saison), legte einen weiteren Treffer auf. Für das Kölner Spiel war und ist er immens wichtig. Jetzt muss der FC erst einmal ohne Ljubicic auskommen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.