Dank Blitz-Doppelpack Turbo-Tony Modeste trifft noch schneller als in der Euro-Saison

Anthony Modeste dreht am 27. Oktober 2021 nach seinem ersten Treffer für den 1. FC Köln gegen den VfB Stuttgart zum Jubel ab.

Anthony Modeste dreht am 27. Oktober 2021 nach seinem ersten Treffer für den 1. FC Köln gegen den VfB Stuttgart zum Jubel ab.

Mit seinem Blitz-Doppelpack schoss er den 1. FC Köln ins Achtelfinale: Anthony Modeste zeigte sich gegen den VfB Stuttgart wieder in Torlaune und übertrifft dabei sogar seine eigene Bestmarke.

Stuttgart. Dieser Mann ist ein Phänomen! Der 1. FC Köln liegt Anthony Modeste (33) zu Füßen. Der Stürmer trifft und trifft und trifft… Nach seinem Derby-Doppelpack schoss er den FC auch im Pokal beim VfB Stuttgart am 27. Oktober 2021 im Alleingang eine Runde weiter.

Gerade einmal fünf Minuten brauchte Turbo-Tony für seinen zweiten Doppelpack innerhalb von vier Tagen. „Es ist schön, wenn man so viel Selbstvertrauen hat. Ich genieße das momentan und hoffe, meine Kollegen auch“, sagte der Franzose nach dem 2:0-Erfolg beim Liga-Konkurrenten.

1. FC Köln: Joker Anthony Modeste sticht sofort

Modeste, immer Anthony Modeste! Er steht da, wo ein Torjäger stehen muss. Fast schon entschuldigend zuckte er nach seinem ersten Treffer mit den Schultern. Er traf dabei mit seinem ersten Ballkontakt, nicht mal eine Minute nach seiner Einwechslung. Es lief ausgerechnet die 72. Spielminute – Baumgarts Glückszahl!

„Tony hat sich einfach reingearbeitet, das muss man deutlich sagen. Er macht's gut, hat viel Spaß und das, was ihm, glaube ich, zugutekommt, ist, dass wir sehr weit vorne attackieren. Dadurch haben wir die eine oder andere Tormöglichkeit, die er natürlich auch mit seiner Abschlussstärke nutzen kann“, so Steffen Baumgart (49).

Und wie Modeste das tut: Der Angreifer, der im Sommer praktisch schon abgeschrieben war, ist im absoluten Tor-Rausch, trifft sogar schneller als in der legendären Euro-Saison. Während er 2016/17 alle 120 Minuten zur Stelle war, schlägt Modeste aktuell alle 105 Minuten zu. „Ich habe viel investiert und der Trainer hat mir das Vertrauen gegeben. Ich versuche, das zurückzuzahlen“, erklärt Modeste seine Topform.

Louis Schaub über Tor-Phänomen Modeste: „Im Moment macht er alles rein“

Nach elf Pflichtspielen hat der Publikumsliebling bereits acht Tore auf dem Konto. Zum Vergleich: 2017 waren es am Ende 27 Treffer (25 in der Liga, zwei im Pokal). Knipst Tony so weiter, könnte er wieder an dieser Schallmauer kratzen. Die nächste Gelegenheit wartet am Samstag (30. Oktober 2021, 15.30 Uhr, Sky) im Gastspiel bei Borussia Dortmund. Gegen den BVB hat Modeste mit zwei Toren in bisher acht Duellen ohnehin noch Nachholbedarf.

Da reiben sich nicht nur Fans und Experten die Augen. Auch die eigenen Teamkollegen staunen über das Kölner Tor-Phänomen und würden sich am liebsten eine Scheibe vom Ballermann abschneiden. „Ich hoffe, dass ich seine Kräfte bekomme und demnächst auch mit dem ersten Ballkontakt ein Tor mache“, sagte Louis Schaub (26) nach dem Achtelfinal-Einzug, während er stolz Modestes Trainingsjacke trug.

Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Alles zum Thema Anthony Modeste
  • FC-Coach über Özcan, Modeste & neue Stars Baumgart: „Er wäre nicht glücklich, wenn er geht“
  • „Sonst kriegst du vor die Fresse“ Baumgart, Streich und Müller: Die besten Sprüche der Bundesliga-Saison
  • Kracher-Video Baumgart auf dem Camping-Platz: So haben Sie die FC-Stars noch nie gesehen
  • „20 Tore waren das Minimum“ FC-Star Modeste gewinnt Tor-Wette und sichert sich Berater-Belohnung
  • FC-Kommentar Baumgart hat schlafenden Riesen geweckt – keine Angst, dass Köln wieder abschmiert
  • Final-Showdown beim VfB FC bleibt in der Conference League – Stuttgart feiert Rettungs-Party
  • FC-Einzelkritik Eine Eins und eine Fünf bei spannendem Finale in Stuttgart
  • FC-Star vor Gericht Modeste klagt gegen Getränke-Hersteller – es geht um 350.000 Euro
  • FC-Star auf Bewährung DFB trifft Entscheidung nach Modestes Kaffee-Jubel
  • Vor FC-Finale Modeste und Baumgart treffen Mbappé und Flick – das steckt dahinter

Der Ösi anerkennend: „Im Moment macht er alles rein. Ich glaube, mit den ersten beiden Ballkontakten zwei Tore, besser geht es nicht. Wir freuen uns alle für ihn. Ich hoffe, dass noch viele weitere Tore folgen, dann können wir alle erfolgreich sein.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.