+++ EILMELDUNG +++ Abstiegs-Eklat in der 2. Bundesliga Schlimme Bilder und Böller-Detonationen: Spiel unterbrochen

+++ EILMELDUNG +++ Abstiegs-Eklat in der 2. Bundesliga Schlimme Bilder und Böller-Detonationen: Spiel unterbrochen

Er half ihm schon beim ComebackModeste schiebt Extra-Schichten mit Fitness-Guru für FC-Start

Anthony Modeste trainiert mit Personal-Trainer David Cadier

Anthony Modeste hat sichtlich Respekt vor dem anstrengenden Training mit Fitness-Guru David Cadier im heimischen Garten (20. Juni 2022).

Anthony Modeste will topfit sein für die Europa-Saison mit dem 1. FC Köln. Der Stürmer schiebt vor dem Trainingsstart bereits Extra-Schichten mit seinem persönlichen Fitness-Guru.

von Jürgen Kemper (kem)

Anthony Modeste (34) bringt sich schon vor dem offiziellen Trainingsstart beim 1. FC Köln in Form. Der Kölner Top-Torjäger der abgelaufenen Saison (20 Treffer) schiebt fleißig Extra-Schichten, um topfit in die neue Spielzeit zu starten.

Dafür hat sich „Tony“ den französischen Personal-Trainer David Cadier ins Boot geholt. Mit seinem Landsmann schuftet Modeste aktuell täglich im heimischen Garten. In seinen Instagram-Storys gewährt Modeste Einblicke in die schweißtreibende Arbeit.

David Cardier machte Anthony Modeste fit für das Comeback

Der Fitmacher, der internationale Stars wie Florian Thauvin (29), Bafetimbi Gomis (36) oder Miralem Pjanic (32) betreut, lässt Anthony Modeste Kraft-Ausdauer-Parcours absolvieren. Das selbst formulierte Ziel von Cardier: „Das wahre Potenzial von Spitzensportlern zu enthüllen.“ Anzeige: Jetzt Gutschein für den Fanshop des 1. FC Köln gleich hier im EXPRESS-Gutscheinportal sichern!

Alles zum Thema Anthony Modeste

Modeste schwört auf die Dienste von Cadier. Der Fitness-Guru hat den Kölner Angreifer bereits vergangenen Sommer für das Comeback gedrillt. Damals musste Modeste nicht nur auf der heimischen Terrasse schuften, Cadier ließ ihn auch mit Sprints im tiefen Sand am Strand von St. Tropez ordentlich schwitzen.

In der Winterpause hielt sich Modeste ebenfalls bei ihm auf Temperatur. Mit Erfolg, „Tony“ war so fit wie lange nicht – und einer der Garanten für den sensationellen Einzug nach Europa. „Geduld, intensive und regelmäßige Arbeit zahlen sich unter dem Strich aus“, schrieb Cadier an Modeste gerichtet, nachdem dieser wie am Fließband netzte.

Von Tonys Toren soll nächste Saison wieder der FC profitieren. Denn aktuell liegen keine Anzeichen vor, dass der Franzose den Verein verlassen könnte – auch wenn er sich mit seinem Wunsch nach einer vorzeitigen Vertragsverlängerung (über 2023 hinaus) bis Herbst gedulden muss.

„Tony ist in der kommenden Saison unser Spieler. Da gibt es aktuell keine Diskussion oder Gründe, von etwas anderem auszugehen“, macht Thomas Kessler (36), Leiter der Lizenzspieler-Abteilung, deutlich. Modeste soll künftig mit Neuzugang Steffen Tigges (23) die Doppelspitze bilden.