Dudas Winter-Wechsel fix FC verabschiedet ihn mit Sommer-Ansage – aber Italien-Klub hat Kaufpflicht

KEC-Coup im Winter Game Auch Modeste im Stadion: 40.000 feiern Haie bei Open-Air-Sause

Fans schwenken beim Winter Game der Kölner Haie gegen die Adler Mannheim Schals auf der Tribüne.

Riesen-Jubel beim Winter Game: Die Kölner Haie haben am Samstag (3. Dezember 2022) einen 4:2-Erfolg in der DEL gegen die Adler Mannheim gefeiert. Mehr als 40.000 Fans waren im Kölner Rhein-Energie-Stadion dabei.

Eishockey-Spektakel im Rhein-Energie-Stadion: Die Kölner Haie haben beim Winter Game in Müngersdorf vor mehr als 40.000 Zuschauern den erhofften Coup gegen Top-Team Adler Mannheim gelandet.

Kölns Eishockey-Fans jubeln bei der großen Open-Air-Sause! Der KEC hat im Winter Game den erhofften Coup gelandet – und mehr als 40.000 Fans waren in Müngersdorf dabei. 4:2 (2:0, 2:1, 0:1) gegen Top-Team Adler Mannheim, beste Stimmung am Samstagnachmittag (3. Dezember 2022) trotz klirrend niedriger Temperaturen – und ganz nebenbei eine Kampf-Ansage im Rennen um die DEL-Playoffs.

Für KEC-Chefcoach Uwe Krupp (57) und seine Truppe war das Heimspiel in der Fußball-Arena des 1. FC Köln am Ende ein voller Erfolg. „Steht auf, wenn ihr Kölner seid“, schallte es aus Zehntausenden Kehlen auf den Rängen. Dann startete die Sieges-Party der Fans. Mit „Kölner Haie, olé“-Chören feierten die Zuschauerinnen und Zuschauer ihr Team bei der Ehrenrunde. 40.163 waren nach Müngersdorf gekommen.

DEL: Kölner Haie siegen im Winter Game gegen die Adler Mannheim

Köln-Coach Krupp freute sich danach über den Sieg seiner Truppe. „Das ist super. Du bist Gastgeber, investiert hier super viel und es ist bedeutend besser, dann als Sieger vom Eis zu gehen. Es war auch rundherum ein gutes Spiel von uns“, erklärte er bei MagentaSport.

Alles zum Thema Anthony Modeste

Auch ein Köln-Rückkehrer war auf der Tribüne dabei: Anthony Modeste (34)! Der Angreifer, der im Sommer vom FC zum Bundesliga-Rivalen Borussia Dortmund gewechselt war, stattete seinem einstigen „Wohnzimmer“ einen Besuch ab.

„Schön, noch mal hier zu sein“, schrieb der Franzose auf Instagram.

Hier sehen Sie Anthony Modestes Instagram-Beitrag:

Einen Schreck-Moment gab es allerdings: Nach einem harten Check von Mannheims David Wolf (33) ging es für Haie-Profi Landon Ferraro (31) nicht weiter. Der Kanadier musste ins Krankenhaus gebracht werden. Wie es dem KEC-Star geht, war zunächst unklar. „Ich habe ihn nicht gesehen, das tut mir natürlich unendlich leid“, sagte Wolf über seine Aktion. Am späten Abend dann das Update von den Haien: Ferraro „gehe es so weit gut“. Der Kanadier habe offenbar keine schwere Verletzung davongetragen.

Winter Game: Kölner Haie legen Blitz-Start gegen Adler Mannheim hin

Mit dem Rückenwind von zwei Siegen am Stück (10:2 Tore) war der KEC ins Open-Air-Duell gegangen – und feierte gegen den Tabellenzweiten den dritten Streich. Zweifelsohne entscheidend: Mit Kapitän Moritz Müller (36), der nach Erkältungs-Pause rechtzeitig wieder fit geworden war, konnte auch der Kölner Leader wieder auf dem Eis stehen.

Und die Haie legten los wie die Feuerwehr: Genau eine Minute war gespielt, da zappelte die Scheibe schon im Mannheimer Netz: Maximilian Kammerer (26) hämmerte den Puck zur Kölner Führung in die Maschen. Und der KEC blieb dran! Nach schadlos überstandener Unterzahl war es Louis-Marc Aubry (31), der nach elf Minuten auf 2:0 erhöhte. Mit der Führung ging es in die erste Pause.

Danach wurde es kribbelig. Denn Ryan MacInnis (26) sorgte im zweiten Durchgang plötzlich für den Anschlusstreffer der Gäste (29.). Doch nur Augenblicke später schwächten sich die Adler selbst: Binnen kurzer Zeit mussten gleich zwei Mannheimer in die Kühlbox. Und im 5:3-Powerplay hatten die Haie keine Mühe, schnell den alten Abstand wieder herzustellen. Nick Bailen (32) traf zum 3:1 (32.). Doch damit nicht genug: Nur wenig später landete ein Querschläger bei David McIntyre (35), der nicht lange fackelte und auf 4:1 für den KEC erhöhte.

Die Spieler der Kölner Haie klären einen Angriff der Adler Mannheim im Winter Game.

Gedränge vor dem Kölner Tor: KEC-Goalie Mirko Pantkowski (Nummer 30) und Kollegen erkämpften sich am Samstag (3. Dezember 2022) im Winter Game einen 4:2-Erfolg gegen die Adler Mannheim.

Wer nun dachte, der achtfache Deutsche Meister aus Mannheim würde sich geschlagen geben, wurde aber enttäuscht. Denn die Adler kämpften – und brachten die Haie immer wieder in Bedrängnis. Aber KEC-Goalie Mirko Pantkowski (24) und Kollegen hielten mit Kampf und Leidenschaft dagegen.

Sechs Minuten nach Beginn des dritten Durchgangs traf dann Borna Rendulic (30) mit einem abgefälschten Schuss zum 2:4 aus Sicht der Gäste. Aber die Haie kämpften den Vorsprung ins Ziel – und durften anschließend vor beeindruckender Kulisse den wichtigen Erfolg bejubeln.

Zudem war der Triumph historisch: Nach zwei Winter-Game-Pleiten gegen Rheinland-Rivale Düsseldorfer EG (1015 und 2019) siegten die Haie erstmals beim Open-Air-Spektakel. „Das war von Anfang an ein tolles Gefühl. Aber es ist jetzt auch mal schön, so ein Winter Game mal gewonnen zu haben. Gerade hier in Köln, wenn so viele Menschen kommen, dann müssen wir natürlich auch einen Sieg abliefern“, sagte Köln-Kapitän Müller.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.