Horror-Unfall in Bayern Mädchen auf Schulgelände von Lkw erfasst – 11-Jährige stirbt noch am Unfallort

Haie vor Playoff-Knaller Baumgart bei KEC-Duell in der Arena – doch diesmal ist er gegen Köln

Steffen Baumgart klatscht im Training des 1. FC Köln in die Hände

Steffen Baumgart am 19. März 2022 im Training des 1. FC Köln. Am 12. April ist der FC-Trainer wieder mal bei den Kölner Haien zu Gast.

Die Kölner Haie können am Dienstag gegen die Eisbären Berlin in den DEL-Playoffs jede Unterstützung gebrauchen. FC-Trainer Steffen Baumgart kann allerdings nur schweren Herzens die Daumen drücken.

Köln fiebert dem ersten Playoff-Heimspiel der Haie seit drei Jahren entgegen – da darf auch der Trainer des 1. FC Köln nicht fehlen. Steffen Baumgart (50) hält es bekanntlich mit dem KEC, wird auch am Dienstag (12. April 2022, 19.30 Uhr) beim Spiel gegen die Eisbären Berlin in der Lanxess-Arena dabei sein. Allerdings: Diesmal drückt der FC-Coach dem Gegner die Daumen.

Der bekennende Eishockey-Fan hat sich in Köln zwar in Rekord-Zeit eingelebt, doch dass Baumgarts Herz noch immer an Berlin hängt, ist ebenfalls bekannt. Kein Wunder, dass die Leidenschaft für die Eisbären da noch tiefer verwurzelt ist als die Sympathie mit den Kölner Haien, die er zum Beispiel im Derby gegen die Düsseldorfer EG Mitte Oktober besucht hatte.

Steffen Baumgart drückt Eisbären Berlin die Daumen

„Ich bin Sport-Fan und gerne auch bei anderen Sportarten. Das Interessante ist, dass ich früher immer der anderen Mannschaft die Daumen gedrückt habe. Jetzt bin ich mal gespannt, wie ich das mache. Wenn man lange in Berlin lebt und dort zum Eishockey geht, ist man nun mal bei den Eisbären. Ich glaube, ich bin immer noch ein bisschen für die Eisbären“, gestand Baumgart am Dienstag zwischen FC-Training und DFL-Viertelfinale.

Alles zum Thema Steffen Baumgart
Steffen Baumgart am 19. Oktober mit FC-Videoanalyst Hannes Dold und Torwarttrainer Uwe Gospodarek beim Spiel der Kölner Haie gegen Düsseldorf in der Lanxess-Arena.

Steffen Baumgart am 19. Oktober mit FC-Videoanalyst Hannes Dold und Torwarttrainer Uwe Gospodarek beim Spiel der Kölner Haie gegen Düsseldorf in der Lanxess-Arena.

In der Hauptstadt, wo Baumgart als Spieler und Trainer aktiv war, unternimmt der gebürtige Rostocker immer wieder Ausflüge zu DEL-Spielen in die ehemalige O2-World-Berlin (heute Mercedes-Benz-Arena), wo der einstige Serienmeister in der vergangenen Saison das Ende seiner achtjährigen Titel-Durststrecke gefeiert hatte.

Steffen Baumgart hat bereits seinen Halbfinale-Favoriten in der DEL

Am Sonntag hatte Baumgart den Haien bereits in einer Video-Botschaft bei Instagram zum Einzug ins Viertelfinale gratuliert und zugegeben, dass zwei Herzen in seiner Brust schlagen. „Ich freue mich auf Dienstag. Und wie immer möchte ich natürlich dabei sein“, kündigte er an, um diplomatisch zu schließen: „Ich bin auf jeden Fall nach diesen Spielen im Halbfinale, egal wer weiterkommt. Der Beste möge weiterkommen.“

Nach dem 1:2 aus dem ersten Duell stehen die Kölner Haie unter Zugzwang, wollen mit dem Heim-Faktor und vollen Rängen in der Arena gegen die favorisierten Berliner ausgleichen. Mit viel Leidenschaft und Kampf möchte der KEC dabei nicht nur die Best-of-five-Serie an sich reißen, sondern auch Ehrengast Steffen Baumgart auf seine Seite ziehen.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.