Hart umkämpftes Spiel Mannheim siegt in Köln – Haie enttäuscht: „Das muss besser sein“

Lanxess Arena in Köln v.l.n.r.: Louis-Marc Aubry, Borna Rendulic, Arno Tiefensee, Arkadiusz Dziambor und Andreas Thuresson.

Kölner Haie gegen Mannheimer Adler am 4. November 2022 in der Lanxess Arena.

Drei Siege in Serie gab es zuletzt für die Kölner Haie in der Deutschen Eishockey Liga. Am Freitag kamen die Adler aus Mannheim in die Lanxess-Arena.

Starke Form, starker Gegner: Die Kölner Haie trafen am Freitagabend (4. November 2022) in der Lanxess-Arena auf Adler Mannheim (Dritter der Tabelle). Es wurde nichts mit dem vierten Sieg in Serie für die Kölner – gegen Mannheim wurde mit 1:3 verloren.

Mannheim wird immer stärker. Zwölf der letzten 14 Spiele konnte das Team von Trainer Bill Stewart nun schon gewinnen. Köln liegt auf Rang acht der Tabelle.

Kölner Haie gegen Adler Mannheim 1:3

Das erste Tor erzielten die Gäste: Nach acht Spielminuten traf Tim Wohlgemuth für Mannheim. Doch die Haie-Antwort ließ nicht lange auf sich warten: Louis-Marc Aubry glich zum 1:1 aus (10. Minute). Das erste Tor sehen Sie hier auf Twitter:

Alles zum Thema Twitter

In die erste Pause ging es mit dem 1:1-Unentschieden. Im zweiten Drittel gab es zunächst einige gute Chancen auf beiden Seiten, ein weiterer Treffer wollte aber nicht fallen. Dann die erneute Gäste-Führung: Matthew Donovan schob zum 1:2 aus Kölner Sicht ein (31. Minute). Köln war zuvor am Drücker, es rappelte aber im eigenen Kasten.

Kölns Jan Luca Sennhenn war optimistisch in der zweiten Pause bei MagnetaSport: „Wir müssen weiter einfach spielen, irgendwann fällt einer rein. Chancen haben wir genug gehabt, da fehlte nur etwas das Glück.“ Noch waren 20 Minuten zu spielen. Doch es waren erneut die Mannheimer, die trafen: Jordan Szwarz besorgte das 3:1 für die Adler nach 43. Minuten. Die Haie danach etwas geschockt. Ein Tor wollte nicht mehr gelingen. Applaus von den Rängen gab es trotzdem für die Haie.

Kölns Julian Chrobot war enttäuscht: „Defensiv waren wir schon okay, aber offensiv haben wir einfach die Chancen nicht genutzt. Das muss besser sein. Wenn wir vorne die Chancen nicht nutzen, wenn wir die Tore nicht reinmachen, dann wird’s schwer.“

Am Dienstag (8. November 2022) kommt RB München nach Köln. In knapp einem Monat kommt es dann zwischen Köln und Mannheim zum Showdown vor einer Mega-Kulisse. Am 3. Dezember steigt das DEL Winter Game im Rhein-Energie-Stadion zwischen den Haien und den Mannheimern. Dann sollen 50.000 Fans im Stadion sein.

Vorher steht auch noch der Deutschland Cup an. Bundestrainer Toni Söderholm hat drei KEC-Profis in den Kader geholt: Torhüter Mirko Pantkowski, Verteidiger Jan Luca Sennhenn und Stürmer Maxi Kammerer. 

Der Deutschland Cup steigt in Krefeld vom 10. bis zum 13. November 2022.

Eishockey: Spielplan des Deutschland Cup in Krefeld

  • Donnerstag, 10. November, 16:15 Uhr: Österreich – Slowakei
  • Donnerstag, 10. November, 19:45 Uhr: Deutschland – Dänemark
  • Samstag, 12. November, 14 Uhr: Slowakei – Dänemark
  • Samstag, 12. November, 17:30 Uhr: Deutschland – Österreich
  • Sonntag, 13. November, 11 Uhr: Dänemark – Österreich
  • Sonntag, 13. November, 14:30 Uhr: Deutschland – Slowakei

 Söderholm sagt vor dem Turnier: „Wir freuen uns insbesondere auf die neuen Gesichter, die wir im Kreise der Nationalmannschaft begrüßen und auf die, die schon länger nicht mehr bei uns waren. Gemeinsam mit den Spielern, die unsere Anforderungen schon gut kennen, wollen wir die kurze Vorbereitungszeit nutzen, um schnell zusammenzuwachsen. Es werden aktive und intensive Tage, an denen wir viel arbeiten und kommunizieren. Die Vorfreude bei uns allen ist dementsprechend groß.“

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.