Schwerste innere Verletzungen möglich Achtung: Hersteller ruft beliebtes Snack-Produkt zurück

Keine Punkte Haie unterliegen Krefeld im „kleinen Derby“

Lessio_Tor (1)

Im dritten Versuch schaffte Lucas Lessio (l.) doch noch sein Tor (0:2) im Alleingang gegen Keeper Hannibal Weitzmann.

Köln – Erst am Mittwoch trafen die Kölner Haie und die Krefeld Pinguine in Köln aufeinander – da ging das Spiel nach einem Penaltysieg nach den KEC. Heute war es nicht weniger spannend.

  • Ein Haie-Spieler wurde positiv auf Covid-19 getestet.
  • Keine Punkte für den KEC im vierten Spiel gegen Krefeld
  • Krefeld belegt aktuell mit 9 Punkten den letzten Tabellenplatz, der KEC steht mit 25 Punkten auf Platz 6.

Die heutige Partie begann mit einer Hiobsbotschaft für den KEC: Ein Spieler wurde in den routinemäßgen Testungen positiv auf Covid-19 getestet. Der betreffende Spieler ist allerdings symptomfrei und begab sich sofort in Quarantäne.

Nach EXPRESS-Informationen handelt es sich bei dem Spieler um Justin Pogge. Jedoch wurde von Seiten des Vereins kein Name kommuniziert.

Für alle anderen Spieler, Trainer und Betreuer liegt laut Verein aber ein negatives Testergebnis vor, weshalb das Spiel heute problemlos stattfinden kann.

Highlight-Videos der Kölner Haie, wie gegen die Krefeld Pinguine sowie alle Spiele der Penny-DEL Saison 2020/21 können Sie auf MagentaSport verfolgen.

Es wirkt so, als hätten sich beide Mannschaften im ersten Drittel noch ausgeruht, doch dem ist natürlich nicht so. Die Haie hatten durch Jon Matsumoto in der 11. Minute wohl die beste Chance in diesem Drittel. Auf der deren Seite trafen die Pinguine zweimal das Aluminium, ehe sie dann in der 18. Minute durch die abgefälschte Scheibe von Ivan Petrakov in Führung gingen. Mit dieser knappen 1:0-Führung der Pinguine ging es dann auch in die erste Pause.

Keine Tore im zweiten Drittel

Spannend blieb es trotzdem. Der KEC arbeitet sich immer wieder gute Chancen heraus. Sie wollten den Ausgleich, unbedingt. Die beste Chance hatte Marcel Barinka auf dem Schläger, doch die Scheibe wollte einfach nicht ins Tor. Glücklicherweise war aber auch Hannibal Weitzmann im Tor der Haie hellwach und parierte den Alleingang von Lucas Lessio mit einem wahnsinnigen Safe. Bis zur zweiten Pause passierte allerdings nicht sehr viel.

Barinka_gegen_Quapp

Haie-Stürmer Marcel Barinka hatte im zweiten Drittel die große Chance für den Ausgleich auf dem Schläger.

Die Haie arbeiteten hart, erkämpften sich jede Scheibe und machten viel Druck vor dem Krefelder Tor – aber ohne Erfolg. Auf der anderen Seite kam Lucas Lessio in seinem dritten Alleingang-Versuch endlich zum Zug. Gekonnt spielt er Weitzmann aus und kann ganz locker auf 2:0 erhöhen.

Kurz vor Schluss nahm Haie-Coach Uwe Krupp den Torwart raus, um im Powerplay mit 6-gegen-4 ordentlich Druck zu machen. Diese Chance konnte Freddie Tiffels nutzen, der mit seinem 1:2 die Haie zurück ins Spiel brachte. Zum Ende wurde es also mal wieder richtig spannend. Die Hoffnung zersprang dank Alexander Blank allerdings endgültig, der ins leere Tor traf und damit den 1:3-Spielstand besiegelte.

Stimmen nach dem Spiel

Colin Ugbekile analysierte das Spiel wie folgt: „Sehr enttäuschend. Wir hatten sehr viel Zeit in der Offensive, haben aber nicht genügend Schüsse aufs Tor gebracht und auch nicht genug Druck aufs Tor gemacht. In solchen Spielen muss man eben anfangen, alles aufs Tor schmeißen und nicht ans Schönspielen denken. Wir haben ein Tor geschossen, das ist auf jeden Fall nicht genug. Daran müssen wir jetzt arbeiten und dürfen den Kopf nicht in den Sand stecken.“

Hier können Sie das Spiel in unserem Liveticker nachlesen:

Kölner Haie – Krefeld Pinguine 1:3 (0:1 / 0:0 / 1:2)

Tore: 0:1 Petrakov (18.), 0:2 Lessio (55.), 1:2 F. Tiffels (58.), 1:3 Blank (60.)

Strafminuten: 4 / 6

Schiedsrichter: Iwert, Hunnius

Ende: Zwar kamen die Haie kurz vor Schluss nochmal durch Freddie Tiffels zurück, aber mehr war für sie hier nicht drin. Die Pinguine waren heute einfach stärker – sowohl offensiv als auch defensiv. Das zeigt man wieder, dass man Spiele nur gewinnen kann, indem man auch Tore erzielt.

60. Min.: Der Schuss von Alexander Blank trifft ins leere Tor.

Tor für die Krefeld Pinguine

59. Min.: Gagné muss in der letzten Minute noch raus auf die Strafbank. Ärgerlich, denn jetzt muss der KEC erst recht reinhauen.

Strafe gegen die Kölner Haie

58. Min.: Freddie Tiffels lässt die Haie wieder hoffen! Tiffels stand perfekt vor dem Tor von Nikita Quapp, der so gar eine Chance hatte, und schafft es, die Scheibe unter seine Schoner ins Tor zu schießen.

Tor für die Kölner Haie

56. Min.: Niklas Postel muss wegen eines Stockschlags auf die Strafbank. Der KEC nimmt gleichzeitig Weitzmann vom Eis, um ihn durch einen sechsten Feldspieler zu ersetzen.

Strafe gegen die Krefeld Pinguine

55. Min.: Zum dritten Mal in dieser Partie schafft Lessio einen Alleingang zum Tor der Haie und jetzt ist es von Erfolg gekrönt. Er spielt Weitzmann aus und kann ganz locker einnetzen.

Tor für die Krefeld Pinguine

51. Min.: Die Krefelder treten heute enorm sicher auf und machen gerade in der Verteidigung einen guten Job. Dadurch haben es die Haie natürlich besonders schwer.

48. Min.: Schon wieder ist es Jon Matsumoto mit der Riesenchance für die Haie! Aber er trifft nur den Pfosten.

43. Min.: Großchance für die Pinguine! Ivan Petrakov wollte offenbar noch einen nachlegen und schießt selbst aufs Haie-Tor, statt nochmal abzugeben. Weitzmann kann den Schuss aber entschärfen.

41. Min.: Auf ins letzte Drittel. Jan-Luca Sennhenn ist übrigens wieder mit dabei, die Verletzung war also nicht so schlimm. Jetzt müssen die Haie in den nächsten 20 Minuten abliefern, wenn sie hier noch was reißen wollen.

Pause: Das zweite Drittel geht ohne ein weiteres Tor zu Ende. Das haben die Teams wohl vor allem ihren Torhütern zu verdanken, die die eine oder andere Chance vereitelten. Ansonsten waren die Haie zum Ende hin deutlich besser im Spiel, doch - wie so oft - fehlt ihnen das letzte bisschen Glück im Torabschluss.

39. Min: Die Haie arbeiten und arbeiten, aber belohnen sich selbst nicht dafür. Wird das zweite Drittel etwa torlos ausgehen?

36. Min.: Jan-Luca Sennhenn bekommt einen Schlag ab und blutet, weshalb er vorerst vom Eis geht und verarztet werden muss.

35. Min.: Aktuell wird die meiste Zeit vor dem Tor der Krefelder agiert, aber es fällt kein Tor. Das kann doch nicht wahr sein.

32. Min.: Uiuiui, was ein Safe von Weitzmann! Lucas Lessio kann von der Mittellinie alleine durchstarten, läuft geradewegs aufs Haie-Tor zu, doch Weitzmann ist zur Stelle und lenkt die Scheibe mit den Fingerspitzen der Fanghang weg.

30. Min.: Die Haie machen ordentlich Druck vor dem Tor von Nikita Quapp, aber die Scheibe will einfach nicht rein.

28. Min.: Das war knapp! Jon Matsumoto kommt von der Mittellinie angerauscht, passt zu Marcel Barinka, der es direkt versucht, doch leider das Tor verfehlt.

27. Min.: Zwar lieferten die Haie ein gutes Powerplay, aber der Torabschluss fehlte - wie so häufig in letzter Zeit.

25. Min.: Philipp Mass bekommt zwei Minuten wegen Haltens und ermöglicht dem KEC damit ein weiteres Powerplay.

Strafe gegen die Krefeld Pinguine

21. Min.: Weiter geht's im zweiten Drittel. Mal sehen, was der KEC hier reißt.

Pause: Das Drittel geht an die Krefeld Pinguine und das nicht nur, weil sie bisher als Einziges getroffen haben, sondern auch, weil sie auch allgemein mehr Torchancen hatten als die Haie. Der KEC ist zwar gut ins Spiel gekommen, doch das große Manko hier ist wohl der Torabschluss.

17. Min.: Das altbekannte Spiel: Die Haie sitzen eine Strafe ab und der Gegner nutzt das Powerplay. Constantin Braun zieht von der blauen Linie ab, Ivan Petrakov hält den Schläger noch rein und zack fliegt die Scheibe ins Tor. Blöd gelaufen für den KEC.

Tor für die Krefeld Pinguine

16. Min.: Jamie Sheppard muss wegen Hakens zwei Minuten in die Kühlbox.

Strafe gegen die Kölner Haie

15. Min.: Gute Aktion von Weitzmann! Lucas Lessio testet den Haie-Keeper mit dem Nachschuss, doch Weitzmann fängt die Scheibe.

13. Min.: Das Spiel ist sehr ausgeglichen. Beide Teams sind gut im Spiel, erarbeiten sich gute Chancen, doch ein Tor wollte bisher noch nicht fallen.

11. Min.: Gerade noch auf der Strafbank, jetzt ist Matsumoto schon wieder auf dem Eis unterwegs und hatte gerade DIE Chance für den KEC auf der Kelle! Er stand vor KEV-Keeper Nikita Quapp und ... schießt übers Tor.

8. Min.: Jon Matsumoto muss wegen eines hohen Stocks auf die Strafbank.

Strafe gegen die Kölner Haie

4. Min.: Postel kommt von der Strafbank und kann mit seinem Teamkollegen direkt 2-gegen-1 aufs Tor zu laufen. Postel kommt sogar selbst zum Schuss, trifft aber zum Glück nur den Pfosten.

4. Min.: Die Krefelder spielen in Unterzahl sehr kompakt, machen die Räume eng und geben dem KEC kaum Gelegenheit anzugreifen.

2. Min.: Niklas Postel erhält zwei Minuten wegen Haltens und beschert den Haien damit ihr erstes Powerplay.

Strafe gegen die Krefeld Pinguine

1. Min.: Die Hauptschiedsrichter pfeiffen die Partie an. Es geht los!

Starting Six: Weitzmann – Mo. Müller, D. Tiffels – Barinka, Matsumoto, Ma. Müller

Quoten vor dem Spiel bei sportwetten.de: 1,46 / 5,10 / 4,90

Vor dem Spiel: Bereits dreimal trafen die Kölner Haie in dieser Saison auf die Krefeld Pinguine und konnten alle Spiele gewinnen. Wird diese Serie heute anhalten?

Vor dem Spiel: Am Mittwoch konnte der KEC bereits nach vier Minuten bereits in Führung gehen. Werden sie auch heute diejenigen sein, die den ersten Treffer des Abends erzielen?

Vor dem Spiel: Aufgrund des positiven Corona-Tests in den Reihen der Haie war Coach Uwe Krupp gezwungen, die Reihen wieder einmal umzustellen. Einzig die Position von Hannibal Weitzmann im Tor blieb dabei unberührt.

Vor dem Spiel: Hallo und herzlich willkommen zum zweiten Heimspiel der Kölner Haie gegen die Krefeld Pinguine in dieser Woche. Das erste Bully ist um 19.30 Uhr.

Aufstellung der Kölner Haie:

Im Tor: Weitzmann

1. Reihe: Tiffels, Do., Müller, Mo. – Müller, Ma., Matsumoto, Barinka

2. Reihe: Sennhenn, Do., Zerressen – Akeson, Sheppard, Tiffels, F.

3. Reihe: Ugbekile, Gagné – Ferraro, Sill, Dumont

4. Reihe: Zalewski

*Hinweis der Redaktion: Wir stellen Ihnen diesen Liveticker im Rahmen einer bezahlten Kooperation mit sportwetten.de zur Verfügung. Der Kooperationspartner hat keinerlei Einfluss auf unsere objektive, redaktionelle Berichterstattung.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.