Deutschlands schnellster KussLive im TV: Sprint-Stars knutschen bei der Leichtathletik-EM

Sprinterin Luna Bulmahn gratuliert ihrem Freund Jean Paul Bredau zur Bronzemedaille in der 4x400m Staffel bei der Leichtathletik-EM in Rom mit einem Kuss.

Küsse bei der Leichtathletik-Europameisterschaft in Rom: Am 12. Juni 2024 gratuliert Sprinterin Luna Bulmahn ihrem Freund Jean Paul Bredau zur Bronzemedaille in der 4×400m Staffel.

Die deutsche 4x400-Meter-Staffel der Männer überrascht bei der EM mit einer Medaille. Und dann folgt Deutschlands schnellster Kuss live im TV.

von Denis Canalp (can)

Die deutsche 4×400-Meter-Staffel der Männer hat sich bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Rom die Bronzemedaille geholt und sogar Silber nur hauchdünn verpasst. Es war aus sportlicher Sicht neben Malaika Mihambos (30) Gold-Weitsprung das deutsche Highlight am Mittwochabend (12. Juni 2024)  in der Ewigen Stadt.

Manuel Sanders (26), der Einzel-Siebte Jean Paul Bredau (24), Marc Koch (30) und Hürden-Spezialist Emil Agyekum (25) liefen das Rennen ihres Lebens, waren in 3:00,82 Minuten nur eine Hundertstelsekunde langsamer als Italien. Der Sieg ging in 2:59,84 Minuten an die belgische Sprint-Auswahl.

Deutsche Frauen-Staffel um Alica Schmidt darf auch auf Olympia-Start hoffen

Die deutsche Frauen-Staffel mit Skadi Schier (24), Alica Schmidt (25), Luna Bulmahn (24) und Eileen Demes (26) kam kurz vorher in 3:27,11 Minuten auf Platz acht, es gewannen die Niederländerinnen mit Hürden-Europameisterin Femke Bol in 3:22,39 Minuten.

Alles zum Thema Leichtathletik

Das DLV-Quartett darf nach seinem EM-Auftritt darauf hoffen, es wie die schon qualifizierten anderen deutschen Staffeln zu den Olympischen Spielen nach Paris zu schaffen.

Luna Bulmahn gibt ein Interview im ZDF.

Luna Bulmahn gibt bei der Leichtathletik-EM nach ihrem Staffel-Rennen ein Interview im ZDF.

Als die deutschen Männer ihre Sensations-Medaille auf der Laufbahn bejubelten, kam es zum schnellsten deutschen Kuss auf der Tartanbahn! Bredau holte sich seine ganz persönliche Belohnung live im TV ab: einen zärtlichen Kuss seiner Freundin Bulmahn. Das Kontrastprogramm zum Schicksal von Sprint-Kollege Joshua Hartmann (24) zwei Tage zuvor, der für seinen Fehlstart scharf im ZDF kritisiert worden war.

ZDF-Moderator Norbert König (65) hatte die Szene genau beobachtet, sprach Bredau im anschließenden Interview auch darauf an: „Es ist natürlich ein Privileg dann nach dem Rennen ein Küsschen zu bekommen, oder? Das kann nicht jeder im Stadion.“ Der Medaillengewinner antwortet lächelnd: „Auf jeden Fall.“

Olympische Sommerspiele 2024

Die schönsten Fotos der Athletinnen

1/46

Die beiden 400-Meter-Spezialisten sind schon seit mehreren Jahren ein Paar. Sie tritt erst seit diesem Jahr wieder unter ihrem Mädchen-Namen an, denn sie hatte im August 2020 ihren damaligen Freund Henrik Thiel geheiratet. Die Ehe hielt nicht, seit der Scheidung heißt Luna wieder Bulmahn und lebt mittlerweile in Potsdam, wo sie auch mit Bredau gemeinsam trainiert.

Jetzt sind die Sprinter durch einen Kuss im TV plötzlich das deutsche Leichtathletik-Traumpaar! Mit ein bisschen Glück turteln die beiden auch bei den Olympischen Spielen in Paris (26. Juli bis 11. August) – mit einer Medaille wird es für Bredau vermutlich nichts in Paris, da die nicht-europäische Konkurrenz über diese Distanz zu stark sein wird. Vielleicht tröstet ihn ja das ein oder andere Küsschen in der Stadt der Liebe von seiner Freundin auf der Laufbahn.