Treffen nach 26 Jahren Was diese Männer geschafft haben, ist bis heute einmalig

Basketball_EM93_Wiedersehen_07072019

Jens Kujawa, Mike Koch, Stephan Baeck, Gunter Behnke, Kai Nürnberger, Svetislav Pesic, Henning Harnisch, Klaus Breitung und Hansi Gnad (v.l.) beim Treffen der 1993er Europameister am Gut Keuchhof in Lövenich. 

Köln – Es war am 4. Juli 1993 als die deutsche Basketball-Nationalmannschaft zum ersten und bisher einzigen Mal Europameister wurde. Für den damaligen DBB-Physiotherapeut Klaus Breitung (54) Grund genug, die Erfolgs-Riesen von damals 26 Jahre danach im Biergarten des Gut Keuchhof in Lövenich zusammenzubringen.

Mike Koch (53), Kai Nürnberger (53), Stephen Baeck (54), Henning Harnisch (51), Hansi Gnad (56), Gunter Behnke (56) und Jens Kujawa (54). Sie alle waren gekommen. Selbst Trainerlegende Svetislav Pesic (69) flog extra aus Barcelona ein, um beim Treffen der deutschen Basketballlegenden dabei sein zu können. Entsprechend herzlich fiel das Wiedersehen aus, auch wenn Mike Jackel (59), Moritz Kleine-Brockhoff (51), Teoman Öztürk (51), Henrik Rödl (50) und Chris Welp (51†) fehlten.

Basketball-Europameister 1993: Alte Bilder sorgen für Gelächter 

Nachdem angestoßen wurde, schauten sich die Basketball-Helden von damals gemeinsam eine Doku vom Bayerischen Rundfunk an, die 20 Jahre nach dem Gold-Traum von 1993 gedreht wurde. Zunächst kam es dabei im Minutentakt zum Gelächter. Die Frisuren von damals oder komische Aussagen in Interviews sorgten für jede Menge Heiterkeit. Doch dann wurde es plötzlich still. Während der Zusammenfassung des Finals verwandelten sich die lachenden in stolze Gesichter. Pesic und seinen Spielern wurde in diesen Augenblicken nochmals klar: Mit dem hauchdünnen 71:70-Finalsieg über Russland ist uns in der Münchener Olympiahalle etwas Einmaliges gelungen.

Alles zum Thema Dirk Nowitzki
  • „Vom Leben gedemütigt“ NBA-Star verliert sieben Familien-Mitglieder durch Coronavirus
  • Harte Worte Nowitzki-Kumpel wird NBA-Coach – und tritt hitzige Rassismus-Debatte los
  • „Kriegsverbrecher“ NBA-Superstar Doncic posiert mit Ex-US-Präsident: Fans laufen Sturm
  • Außergewöhnliches Talent Düsseldorfer Freesytler Mo Jamal hat den Ball im Griff
  • Noch nicht bereit Nowitzki lehnt interessanten Job in der NBA ab
  • Kölner offiziell nominiert Draisaitl erster deutscher „MVP" in bester Liga der Welt?
  • Viertligist in Corona-Pause Doch für Fortuna Köln gibt es gleich zwei gute Nachrichten
  • „Wichtiges Signal“ Kölner Lanxess-Arena angelt sich wichtiges Sportereignis
  • Ex-Kollege querschnittsgelähmt Nowitzki mit emotionalen Worten an verunglückten Freund
  • Neuer NHL-MVP Draisaitl macht sich Sorgen: „Deutsches Eishockey braucht enorme Hilfe“

Lesen Sie hier: Basketball-Held Dirk Nowitzki im Interview über Michael Schumacher, Fußball und seine Pläne nach dem Karriereende

Erfolgs-Trainer Pesic: „Bin stolz, Teil gewesen zu sein“

„Es war damals eine sehr große Sache für den Basketball in Deutschland. Ich bin stolz, Trainer dieser Mannschaft gewesen zu sein“, sagt Pesic, der trotz seiner weiten Anreise unbedingt beim großen Wiedersehen dabei sein wollte. „Damals sind Freundschaften entstanden, die bis heute gehalten haben. Wir sind weiterhin im ständigen Kontakt und telefonieren sehr oft. Manchmal treffen wir uns auch privat. Durch unseren Titelgewinn 1993 wird unsere Bindung nie verloren gehen.“ 

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.