Bratwurst-Rückruf in Deutschland Hersteller macht Fehler und warnt vor Verzehr

Die Firma Tofutown.com, hier ein undatiertes Symbolfoto, ruft vegetarische Bratwürstchen zurück.

Die Firma Tofutown.com, hier ein undatiertes Symbolfoto, ruft vegetarische Bratwürstchen zurück. Mandelmehl wurde nicht entsprechend gekennzeichnet.

Die Firma Tofutown ruft vegetarische Bratwürstchen zurück. Welche Kunden betroffen sind und was der Grund dafür ist.

Köln. Bratwurst-Rückruf in Deutschland: Bei dem Produkt „Viana Bio Real Jumbos“ der Firma Tofutown.com ist es zu einer Verwechselung gekommen. Die vegetarischen Würstchen wurden laut Hersteller fälschlicherweise als „Viana Bio Veggiefresh Bratwurst“ ausgezeichnet.

Grund ist eine fehlerhafte Banderole. Das in der Wurst enthaltene Mandelmehl wurde nicht entsprechend gekennzeichnet – somit fehlt der Allergenhinweis. Dieses Produkt ist vom Rückruf betroffen...

Bratwurst-Rückruf wegen falscher Banderole

  • „Viana Real Jumbos“ fälschlicherweise als „Viana Veggiefresh Bratwurst“ ausgezeichnet
  • Mindesthaltbarkeitsdatum (MHD): 21. Dezember 2021

Besonders Verbraucher und Verbraucherinnen, die unter einer Mandelallergie leiden, sollten die Würstchen auf keinen Fall verzehren. Sollten Sie betroffen sein, können Sie das Produkt an den Hersteller zurücksenden. Der Kundenservice ist auch per Mail zu erreichen: kundenservice@tofutown.com

Laut Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit wurde das Produkt in den folgenden Bundesländern verkauft worden: 

  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Berlin
  • Niedersachsen
  • Nordrhein-Westfalen
  • Rheinlandpfalz
  • Schleswig-Holstein
  • Thüringen

Doch nicht nur in Läden und Supermärkten wurden die Rückruf-Würste verkauft. Zudem wurden die betroffenen vegetarischen Würstchen auch in diversen Online-Shops angeboten. (mt)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.