Fund auf A1 in NRW Polizei vor Rätsel: Mann (†37) liegt tot neben seinem Auto 

Großer Rückruf Beliebtes Edeka-Produkt aus Tiefkühlung betroffen – Warnung vor Fremdkörpern

Das Logo von Edeka Ende 2020 in Berlin. Die Edeka-Gruppe ist Deutschlands größter Lebensmittelhändler.

Edeka, hier zu sehen das Firmenlogo an einer Filiale in Berlin, ruft aktuell tiefgefrorene Mini-Schnitzel zurück.

Achtung, wichtige Info für Verbraucherinnen und Verbraucher: Schnitzel, die unter anderem bei Edeka verkauft wurden, werden aktuell zurückgerufen. 

Großer Rückruf bei Edeka: Es geht um ein sehr beliebtes Fleisch-Produkt aus der Tiefkühlung. Grund sind Fremdköper im Lebensmittel.

Die Supermarktkette ruft gefrorene Schnitzel zurück. In dem Produkt könnten sich auffällige Plastikteilchen befinden, die nicht essbar sind und im schlimmsten Fall zu Verletzungen führen können. Konkret geht es um die tiefgekühlten „EDEKA Mini Schnitzel“ aus flüssig gewürztem Schweinefleisch, paniert und vorgegart.

Mini Schnitzel von Edeka werden zurückgerufen, Stand: 25.11.2021 Foto: Tillmans Convenience GmbH/Edeka

Diese „Mini Schnitzel“ von Edeka werden zurückgerufen.

Details zum vom Rückruf betroffenen Tiefkühl-Produkt:

Alles zum Thema Berlin
  • Wie gemein Alles, was beim Duschen Spaß macht, ist im Sommer tabu
  • DFB-Pokal live Finale in Berlin: Freiburg und Leipzig wollen ersten Pokal-Erfolg
  • Bundesliga live Abstiegs-Kracher in Berlin: Die Hertha empfängt den VfB Stuttgart
  • Beatrice Egli Schlagerstar wendet sich mit Botschaft direkt an Fans – „Geh raus und zeig dich“
  • Fernsehgarten Sendetermine für die Saison 2022 stehen fest
  • Wagt Putin den Atomkrieg? Expertin schildert Horror-Szenario: „Diese Raketen sind in drei Minuten in Berlin“
  • „Pastewka“-Star Sie liebt auch Frauen: „Ganzes Leben lang verheimlicht“
  • Babyglück statt Rente Berliner Museumschefin wird mit 63 Jahren Mutter
  • Stefanie Giesinger GNTM-Star schockt ihre Fans: „Ich hasse mich“
  • Gute Nachricht des Tages Berlin geht großen Schritt für Obdachlose
  • Inhalt: 400-Gramm-Packung
  • Mindesthaltbarkeitsdatum: 08.05.2022
  • Identitätskennzeichnung: „DE NW 20028 EG“ (Aufdruck jeweils auf der langen Verpackungsseitenkante).

Edeka: Rückruf von Schnitzeln aus der Tiefkühlung wegen Fremdkörpern

Das Unternehmen Tillman’s Convenience teilte am 25. November 2021 mit, es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich in dem Tiefkühl-Produkt mit dem genannten Mindesthaltbarkeitsdatum und der genannten Identitätskennzeichnung rote Kunststoff-Fremdkörper befinden. Darüber berichtete jetzt unter anderem das Verbraucher-Portal „Produktwarnung.eu“.

In diesem Fall wären beim Verzehr der Schnitzel gesundheitliche Beeinträchtigungen nicht völlig ausgeschlossen.

Verkauft wurden die Schnitzel auf regionaler Ebene vorwiegend bei Edeka und Marktkauf in: 

  • Niedersachsen
  • Sachsen-Anhalt
  • Brandenburg
  • Berlin
  • Bremen
  • Sachsen
  • Bayern
  • Teilen von Thüringen
  • an Bayern angrenzenden Gebiete von Baden-Württemberg 
  • Teilen von Nordrhein-Westfalen

Rückruf Lebensmittel: Tiefkühl-Schnitzel von Edeka betroffen

Die Tillman’s Convenience GmbH und die betroffenen Handelsunternehmen haben die entsprechende Ware bereits unverzüglich aus dem Verkauf genommen. Artikel mit anderen Mindesthaltbarkeitsdaten oder Artikel mit anderen Identitätskennzeichen seien nicht vom Rückruf betroffen.

Verbraucherinnen und Verbraucher, die die Tiefkühl-Schnitzel mit dem genannten Mindesthaltbarkeitsdatum gekauft haben, können das Produkt gegen Erstattung des Kaufpreises auch ohne Vorlage des Kassenbons in problemlos den Supermarkt-Filialen zurückgeben. (jba)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.