Smarties Adventskalender Warnung vor Türchen 24 – heftiger Durchfall droht

Unser Symbolfoto zeigt Smarties-Produkte, die nicht von dem Rückruf betroffen sind. Zurückgerufen wird der Smarties Adventskalender.

Unser Symbolfoto zeigt Smarties-Produkte, die nicht von dem Rückruf betroffen sind. Zurückgerufen wird der Smarties Adventskalender.

Das Unternehmen Nestlé ruft den Smarties Adventskalender zurück.

Köln. Großer Smarties-Rückruf in Deutschland. Betroffen ist der Adventskalender, teilt das Unternehmen Nestlé mit.

Fälschlicherweise wurde das „Glutenfrei-Logo“ auf den Smarties Adventskalender gedruckt. Nestlé warnt alle Verbraucher mit Gluten-Unverträglichkeit (Zöliakie) vor dem Verzehr.

Nestlé ruft Smarties Adventskalender zurück – Türchen 24 ist gefährlich

In dem Rückruf des Unternehmens heißt es: Es gab eine fehlerhafte Verwendung des „Glutenfrei-Logos“ (durchgestrichene Ähre) auf der Rückseite der Verpackung, obwohl eine der Figuren glutenhaltiges Getreide enthält. Nur die Figur aus Türchen 24 enthält geringe Mengen an Gluten. Weizenmehl und Gerstenmalzextrakt sind in der Zutatenliste korrekt angegeben und fett hervorgehoben. Die parallele Verwendung des „Glutenfrei-Logo“ könnte aber zu Verwirrung bei einzelnen Verbrauchern führen.

Produktbild des Smarties Adventskalenders. Bei Gluten-Unverträglichkeit: Nestlé warnt vor dem Verzehr des Smarties Adventskalenders.

Bei Gluten-Unverträglichkeit: Nestlé warnt vor dem Verzehr des Smarties Adventskalenders. 

Verbraucher, die unter Gluten-Unverträglichkeit leiden und die Figur aus dem Türchen 24 bereits verzehrt haben, sollten einen Arzt aufsuchen.

Smarties Adventskalender Rückruf: Zöliakie ist eine Autoimmunkrankheit

Gluten-Unverträglichkeit (Zöliakie) ist eine Autoimmunkrankheit. Bei Verzehr von Gluten kommt es bei Zöliakie zu einer Entzündung des Dünndarms, was zu Durchfällen führen kann. Verbraucher, die unter Zöliakie leiden, sollten das Produkt nicht verzehren. Für alle anderen Verbraucher ist der Verzehr unbedenklich.

Verbraucher mit Zöliakie können den Artikel an Nestlé zurückzusenden und erhalten den Einkaufspreis erstattet.

Die Qualität unserer Produkte hat für uns höchste Priorität. Nestlé bedauert den Vorfall und entschuldigt sich bei allen Verbraucher:innen für mögliche entstandene Unannehmlichkeiten. (mt)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.