Köln und NRW Es wird ungemütlich –  Wetterdienst warnt vor Nebel und Schnee

Nach erstem Rückruf Häagen-Dazs warnt: Noch mehr Sorten betroffen – hier die Übersicht

Ein Becher mit dem Eis Vanilla von Häagen-Dazs steht auf einem Tisch. Der Hersteller General Mills ruft Produkte von Häagen-Dazs mit der Geschmacksrichtung Vanilla zurück.

Hersteller ruft Häagen-Dazs-Eis mit Vanille-Aromen zurück (Foto vom 14. Juli 2022)

Der US-Lebensmittelkonzern General Mills ruft mehrere Eis-Produkte von Häagen-Dazs mit Vanille-Aromen zurück.

Ausgerechnet im Sommer! Der US-Lebensmittelkonzern General Mills hat ein Dutzend Speiseeis-Produkte von Häagen-Dazs mit Vanille-Aromen zurückgerufen.

Es könne nicht ausgeschlossen werden, dass sich in den Produkten Spuren von 2-Chlorethanol (2CE) befinden, teilte das Portal der Bundesländer und des Bundesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit („lebensmittelwarnung.de“) am Freitag ( 5. August 2022) mit.

Häagen-Dazs mit Vanille-Aromen: Diese Sorten sind betroffen

2-Chlorenthanol kann nach Angaben des Herstellers mit dem Vorhandensein von Ethylenoxid in Verbindung gebracht werden, welches Krebs erzeugen könnte.

Alles zum Thema Rückruf

Kunden, die eine der betroffenen Eissorten gekauft haben, können die Packung den Angaben zufolge zum Händler zurückbringen. Dort werde ihnen der Kaufpreis erstattet.

Folgende Sorten sind vom aktuellen Rückruf betroffen:

  • Belgian Chocolate (95 und 460 ml Füllmenge)
  • Macadamia Nut Brittle (95 und 460 ml Füllmenge)
  • Cookies & Cream (95 und 460 ml Füllmenge)
  • Vanilla Caramel Brownie (95 und 460 ml Füllmenge)
  • Pralines & Cream (460 ml Füllmenge)
  • Duo Belgian Chocolate & Strawberry (420 ml Füllmenge)
  • Duo Vanilla Bownie & Raspberry (420 ml Füllmenge)
  • Duo Vanilla Hazelnut & Caramel (420 ml Füllmenge)
  • Alle Eissorten haben Haltbarkeitsdaten vom 16.03.2023 bis zum 29.04.2023.

Bereits Mitte Juli hatte General Mills die Eissorten Vanilla (95 und 460 ml) sowie Classic Collection (380 ml) zurückgerufen. Es betraf alle Haltbarkeitsdaten bis einschließlich 21.05.2023.

Verkauft wurden die Eissorten in folgenden Bundesländern: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen. (dpa/mt)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.