Fieser Rewe-Spruch Supermarkt schießt mit neuer Saft-Werbung gegen Donald Trump

Donald Trump kurz nach der Bekanntgabe seiner Präsidentschaftskandidatur in Mar-a-Lago am 15. November.

Donald Trump kurz nach der Bekanntgabe seiner Präsidentschaftskandidatur in Mar-a-Lago am 15. November: Rewe macht sich mit seiner neuen Saft-Werbung über den ehemaligen US-Präsidenten lustig. 

Donald Trump will erneut für die Präsidentschaft kandidieren – und die Reaktionen darauf sind eher verhalten. Auch aus Deutschland kommt jetzt eine ironisch gemeinte Stellungnahme – von der Supermarktkette Rewe. Sie bewirbt seinen Orangensaft – mit einem fiesen Spruch gegen Trump.

Gerade in den sozialen Netzwerken greifen Unternehmen gern zu ungewöhnlichen Methoden, um für sich zu werben: Sie versuchen, mit emotionalen Videos oder Fotos aufzufallen, oder frechen Sprüchen. Oder aber sie kommentieren ein brandaktuelles Weltereignis auf eine humorig-rotzige Art und Weise.

Genau das hat Rewe nun gemacht: Auf Instagram hat die Supermarktkette für die Eigenmarke seines Orangensafts geworben – und nebenbei Trump für seine erneute Präsidentschaftskandidatur verspottet.

Rewe: Supermarkt schießt mit Saft-Werbung gegen Trump

Am Donnerstag (17. November 2022) hatte der Konzern ein Foto von dem Direktsaft gepostet, im Hintergrund sind ein paar Orangen zu sehen – und eine von ihnen hat eine sehr verdächtige blonde, etwas schlecht sitzende Frisur. Ein kleines Fähnchen mit dem Star-Spangled Banner steckt auch noch im Seitenscheitel. „Orange, aber bei uns nicht geschmacklos“, steht dazu geschrieben.

Alles zum Thema Donald Trump

„Trump will 2024 wieder zur Kandidatur 🇺🇸 antreten“, schreibt Rewe zum Post. „Wenn dir dadurch noch nicht die Lust auf orangene Früchtchen vergangen ist, haben wir die Beste Wahl für dich“, heißt es in der Werbung weiter. Ein klarer Seitenhieb gegen den umstrittenen Politiker. 

Über 4.200 Likes räumte der Post in kurzer Zeit ab – und in den Kommentaren loben die meisten User Rewe für seinen Humor: Davon zeugen zahlreiche Lach-Smileys und Daumen-hoch-Emojis. Nur vereinzelt treten Trump-Anhänger auf: „Biden ist ganz ohne Geschmack, ich drücke Trump die Daumen“, heißt es vom einem Nutzer. 

Dass Rewe-Werbung auch wesentlich mehr anecken kann, wurde vor einigen Monaten deutlich, als der Konzern für „Leckere Begleiter für den Schulalltag“ warb – mit Zuckerbomben, Süßigkeiten und salzigen Snacks. Verbraucherschützerinnen und -schützer, Medizinerinnen und Mediziner sowie Eltern waren auf dem Baum.

Die Kritik: Rewe leiste der Fehlernährung von Kindern Vorschub. Diesen Vorwurf kann man dem Konzern mit seiner neuen O-Saft-Werbung jedenfalls nicht machen. (mg)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.