A1 Richtung Köln Laster mit 20 Tonnen Fleisch in Flammen – Sperrung dauert an

Nacktsein erwünscht Die zehn besten FKK-Strände Europas

Bikinistreifen können sexy sein, aber für manche bedeutet nur nahtlose Bräune das ganz große Glück. Wir zeigen, wo das besonders gut geht: an den zehn besten FKK-Stränden Europas.

Wer sich an europäischen Stränden umschaut, stellt fest: Oben ohne ist selten geworden, Nacktsein ist nicht mehr en vogue. Es gibt sie aber noch, die Anhänger der Freikörperkultur. Und sie treffen sich zahlreich unter Gleichgesinnten an ausgewiesenen Nacktbadestränden. In Europa gibt es davon immer noch einige. Das Reiseportal HolidayCheck.de hat die zehn bekanntesten zusammengestellt, wir stellen sie vor. 

Ursprungsort des Nacktbadens in Deutschland ist der Kampener Strand auf Sylt. Der drei Kilometer lange FKK-Strand bietet ein cooles Szene-Bistro und für nordisch-frische Sommertage sogar eine Strandsauna. Ein Paradies für anspruchsvolle FKK-Urlauber.

Das Cap d’Agde in Frankreich ist die inoffizielle Hauptstadt der Nackten: Wer im „Quartier Naturiste“ urlaubt, befreit sich gleich nach der Ankunft von lästigen Textilien. Hier wird nackt geshoppt, gegessen und Fahrrad gefahren. Am berüchtigten „Schweinchenstrand“ kommen Urlauber sich auch mal näher… Aber Vorsicht: Offiziell erlaubt ist das nicht.

Alles zum Thema Gran Canaria

Die zehn besten FKK-Strände in Europa zeigen wir in der Bildergalerie.

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.