Achtung, Gesundheitsgefahr Hersteller ruft Kinder-Produkt zurück

„Bauer sucht Frau“ Nico wirft Kandidatin raus und flirtet mit RTL-Mitarbeiterin

Bauer sucht Frau Interantional 2021, Bauer Nico aus Costa Rica mit Karin (l.) und Tirza

Nico aus Costa Rica hatte mit Karin (l.) und Tirza auf seinen Hof geladen – doch es gab Zoff.

Zoff bei „Bauer sucht Frau International“! Nico schmeißt Tirza von seinem Hof in Costa Rica und flirtet lieber mit einer RTL-Mitarbeiterin. 

Köln. Dicke Luft in Costa Rica: Nico schmeißt Tirza kurzerhand raus, um mehr Zeit allein mit Nicola verbringen zu können. Die ohnehin schon frustrierte „Bauer sucht Frau“-Hofdame ist stinksauer: „Einen Freund, egal ob männlich oder weiblich, muss man nicht mit zwei Sätzen abservieren!“

Fassungslosigkeit bei Hofdame Tirza: Bio-Bauer Nico hat sie in Costa Rica vor die Tür gesetzt: „Wir haben fünf, sieben Tage da verbracht zusammen. Da kann man nicht sagen: ‚Da ist jetzt 'ne neue Frau - und du kannst jetzt gehen!‘“, beschwerte sich die vierfache Mutter bei „Bauer sucht Frau International“ (montags bei RTL, auf Abruf auch bei TVNOW). Doch, kann man. Und Tirza war nicht gerade unschuldig an dem Rauswurf.

Beim gemeinsamen Touri-Ausflug mit Nico und Konkurrentin Nicola stänkerte sie in einem fort: „Darf ich mal zu euch kommen? Irgendwie ist das voll ätzend hier!“, motzte die 43-Jährige, als sich Nico bei einer Bootsfahrt neben Nicola setzte. „Das war nicht schön!“, kommentierte die. „Die Stimmung ist absolut gekippt. Anstrengend! Da passiert gerade einiges bei ihr, und das lässt sie auch spüren!“ Doch Tirza legte noch nach: „Komm, nimm uns mal in den Arm!“, forderte sie Nico auf. Dem gefiel das gar nicht: „Warum kommandierst du mich? Lass es organisch kommen. Kommt vielleicht!“

„Bauer sucht Frau International“: Nico schmießt Tirza vom Hof

Eine Umarmung gab es dann aber nur noch zum Abschied, denn Nico traf kurzerhand eine Entscheidung. Unter vier Augen komplimentierte er Tirza vom Hof: „Du bist eine wunderschöne Person, tolle Frau, tolle Mutter ...“ Aber er wolle halt mit Nicola allein die Hofwoche weitermachen. Tirza entgleisten die Gesichtszüge. Die folgende Umarmung ließ sie kalt über sich ergehen, beschwerte sich noch: „Du bist heiß!“ - „Ich weiß, ich bin heiß, ich bin ein Heißer!“, konterte Nico. Für Tirza konnte er sich aber nicht erwärmen: „Ich habe nicht diesen Funken gespürt, den ich brauche. Da vertraue ich meinem Instinkt!“

Bei Nicola, vom RTL-Team ursprünglich nur als Dolmetscherin engagiert, sieht es ganz anders aus: „Nicola ist eine sehr süße, balancierte und tolle Person!“, schwärmte er für die 38-jährige Wahl-Costa-Ricanerin. „Mein Herz hat gesagt: ‚Da kann was passieren, da kann was geschehen!‘“ Und auch die selbständige Dolmetscherin war erleichtert, als sie vom Schicksal ihrer Konkurrentin erfuhr: „Ich hab der Tirza gesagt, sie soll die Koffer packen“, verriet Nico. - „Das Beste für alle erst mal!“, entfuhr es Nicola. Außer für Tirza natürlich. Die fand die Aktion „schwach“: „Einen Freund, egal ob männlich oder weiblich, muss man nicht mit zwei Sätzen abservieren!“

Nun war in Costa Rica jedoch die Bahn frei für romantische Zweisamkeit. Nico machte seine Traumfrau mit seinen zwei Millionen Bienen bekannt und stellt erfreut fest: „Ich finde, die Nicola sieht ganz sexy aus in diesem Imkeranzug!“ Als er sie mit Honig füttern wollte, trat die Auswanderin jedoch auf die Bremse: „Geht mir gerade bisschen schnell, ich fühl mich ein bisschen unter Druck vielleicht!“ Der Bauer reagierte auf die milde Abfuhr mit Verständnis – und neuerlichem Ehrgeiz: „Das ist eine spezielle Frau, das ist nicht so ein One-Night-Stand! Das ist was, das man sich eher etwas erarbeiten muss. Und das finde ich auch ganz interessant und toll!“ Nicola könne er sich als Partnerin durchaus vorstellen!

„Bauer sucht Frau International“: Tränenreicher Abschied in Ungarn

Bei Herbert in Ungarn war man da schon ein paar Schritte weiter. Der Cowboy hat sich Hals über Kopf in seine Hofdame Petra verliebt. Die ist jedoch noch etwas vorsichtiger: „Verliebt? Da tu ich mich schwer. Ich brauch meine kleine Weile. Aber es geht schon in die Richtung!“ Entsprechend verhalten reagierte Petra, als Herbert sie fragte, ob sie sich vorstellen könne, zu ihm zu ziehen: „Bei mir geht das nicht so schnell. Ich bin kein Mensch, der in die Vollen geht und morgen bei dir einzieht. Wir sind keine Teenager mehr!“ Doch genau so fühlt sich Herbert gerade.

Beim Abschied brachen dann auch bei Petra alle Dämme. Die beiden Turteltauben schluchzten: „Da muss man erst so alt werden, um jemanden zu treffen, der gleich ist. Das ist unfassbar“, erklärte Petra. „Das kann ich gar nicht glauben. Dass man durch dieses Format ein Gegenpart finden kann!“

„Bauer sucht Frau International“: Werner flirtet in Südafrika mit Karin

Auch zwischen Werner und seiner verbliebenen Hofdame Karin in Südafrika wird es immer ernster. Wie Karin feststellte, hat der 64-Jährige mittlerweile den „Flirt-Reiseführer gelesen“. Bei einer Safari legte er vorsichtig den Arm um sie. Doch das war noch nicht alles. Als Karin ihrem Bauern ein Geschenk überreichte, gab ihr Werner sogar einen Schmatzer auf den Mund.

„Der Werner ist wie ausgewechselt!“, freute sich die 62-Jährige. „Der legt sich so ins Zeug, der kennt sich selbst nicht!“ Dann gestand sie dem RTL-Team noch: „Das ist was Magisches. Magic!“ Und auch Werner war überglücklich: „Ich bin happy mit dir. Dich an meiner Seite zu haben, um einfach alles miteinander zu teilen!“ Umso tragischer, dass der sympathische Bauer kurz nach den Dreharbeiten überraschend an Krebs verstarb ...

„Bauer sucht Frau International“: Winzer Ivica ignoriert Nevenka

Weniger vielversprechend verliefen die Hofwochen in Kroatien und Mexiko: Winzer Ivica, der ja eigentlich schon Gefühle für seine Nevenka entwickelt hatte, ließ die 57-Jährige beim gemeinsamen Angeln links liegen: „Ich bin 15 Jahre alleine, und sie ist auch allein, das ist ganz schwierig!“, erklärte er sein unhöfliches Verhalten. „Sie ist eine sehr dominante Frau. Das bei mir geht nicht. Ich habe immer noch Gefühle für Nena, aber mal gucken!“ Schließlich entschuldigte er sich immerhin bei seiner verletzten Hofdame. Die forderte: „So was kommt nicht mehr vor. Ich bin auch ein Mensch!“

Keinen Zoff gab es in Mexiko, dafür eine verbale Ohrfeige anderer Art: Rainer und Oliver befragen Auswanderin Calina nach ihren Gefühlen, die kann momentan jedoch nur Freundschaft anbieten: „Ich finde beide eure Herzen und Charakter super!“ Schließlich gab es sogar noch ein Gruppenkuscheln. Doch für Oliver war Calinas Antwort ein „Fausthieb“: „Mit dem Freundschaftsangebot gab sie mir zu verstehen, dass sie jetzt gar nicht die Chance hat, ihr Herz irgendwie zu öffnen!“ Immerhin sei es nicht so schlimm wie eine direkte Absage. Calina will bald nach Deutschland kommen, um die Familien ihrer Männer kennenzulernen. Damit war immerhin Rainer zufrieden: „Nur über die Freundschaft kann man die Liebe aufbauen!“ (tsch)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.