Letzter WM-Held von 1954 Deutscher Fußball trauert um Horst Eckel (†89)

„Bauer sucht Frau“ Kandidat wagt Kuss – Zeitpunkt ist völlig unangebracht

BAUER SUCHT FRAU INTERNATIONAL 2021: Calina aus Mexiko

Calina aus Mexiko lernt bei „Bauer sucht Frau International“ Oliver kennen – dessen Kuss kommt zum falschen Zeitpunkt.

Bei „Bauer sucht Frau International“ (RTL) lernt Calina aus Mexico Bestatter Oliver kennen. Der wagt einen Kuss – allerdings zu einem unpassenden Zeitpunkt.

Köln. Es darf geküsst werden: Bei „Bauer sucht Frau International“ tauschen Landwirte und Hofdamen die ersten Zärtlichkeiten aus. Ein Knutscher schoss jedoch über das Ziel hinaus ...

„Ich hab im selben Moment gemerkt, dass ich jetzt einen Fehler gemacht habe!“ – Bei einer feucht-fröhlichen Fiesta Mexicana kochten bei Oliver die Emotionen über: Der Bestatter drückte Biobäuerin Calida einen Schmatzer auf. Und das vor Konkurrent Rainer und Calidas Kindern. Betretene Gesichter. „Es war Rainer gegenüber unfair!“, sah der 44-Jährige seinen Fauxpas direkt ein. Zu spät. Die Stimmung in Mexiko war ruiniert.

„Bauer sucht Frau International“: Kuss von Oliver sorgt für betretene Gesichter

Kurz zuvor stieß Oliver schon einmal auf Unverständnis bei seinem Nebenbuhler: „Wie fändet ihr es, wenn eure Mama einen neuen Partner hat?“, wollte der Österreicher von Cielo und Gina wissen. Die Frage sei „nicht schön“, fand Rainer, doch Calidas Sohn hatte die passende Antwort: „Dann muss ich nicht mehr alles machen!“, freute sich der Teenie.

Richtig! Denn die Herren hatten sich bei der Arbeit rund um das Haus der Auswanderin ordentlich reingehängt. Die 43-Jährige war voll des Lobes für ihren Besuch, denn so bekäme Cielo auch mit, „wie ein Mann eine Frau behandeln soll. Das sind sehr gute Vorbilder für meine Kinder, alle beide“!

„Bauer sucht Frau International“: Herbert mit voreiligem Liebesgeständnis

Im Überschwang der Gefühle preschte auch Herbert bei „Bauer sucht Frau International“ (montags auf RTL und auf Abruf bei TVNOW) in Ungarn ordentlich vor: „Ich liebe dich!“, rutschte dem Cowboy beim romantischen Kuschelabend vor dem Kamin heraus. Da entgleisten seiner Auserwählten Petra ordentlich die Gesichtszüge: „Da blieb mir die Luft weg! Das sind so starke Worte.“ Immerhin, sie hat ihn auch „lieb“.

Wäre sonst auch blöd, denn Hofdame Ilka schickte der Westernstadt-Betreiber nach Hause. Mit zwei Frauen sei er einfach „überfordert“. Zudem käme „nicht der Funke rüber“. Die 55-Jährige trug es mit Fassung: „Ich bin dir nicht böse, mir geht's ähnlich“, erklärte sie etwas enttäuscht, gestand aber: „Ich finde, die zwei passen wunderbar zusammen!“

Das fanden Herbert und Petra auch, denn kaum war Ilka verschwunden, fielen sie sich um den Hals und knutschten: „Der Kuss war der schönste Moment!“, freute sich der Wahl-Ungar. „Und das Lächeln und das Augenfunkeln!“ Prompt durfte Petra auch bei ihm im Schlafzimmer einziehen: „Wir sind wie zwei Magneten, die sich anziehen, und wir haben uns gefunden! Ich könnt mir nicht vorstellen, dass es nicht funktionieren könnte!“, verriet der Ex-Bayer und kam ins Schwärmen: „Sie ist so weich und sensibel, so zart, wie Zartbitterschokolade!“

„Bauer sucht Frau International“: Nevenka fühlt sich wieder wie ein Teenie

Großes Kino auch in Kroatien. Isolde ist Hals über Kopf abgereist („Man spürt als Frau: Kommt da irgendwas?“). Freie Bahn also für Nevenka: „Ich bin nicht traurig, dass sie weg ist!“ Bei einem Picknick kamen sich die gebürtige Kroatin und Winzer Ivica näher: „So hab ich mich 40 Jahre nicht mehr gefühlt!“, freute sich die 57-Jährige, „als Teenie“. „Ich hab Schmetterlinge, Wärme, Sicherheit, etwas, das ich schon vergessen hab!“ Nach einem kleinen Kuss fasste der Kroate treffend zusammen: „Etwas im Herz passiert!“

Da Liebe bekanntlich durch den Magen geht, wurde bei einem slawonischen Eintopf weiter geknutscht. Irgendwann durfte dann sogar RTL nicht mehr zugucken und die Turteltauben schlossen die Tür. Zum Abschluss erklärte Ivica: „Ich bin verliebt!“

„Bauer sucht Frau International“: Personalwechsel in Südafrika und Costa Rica

Doch nicht überall läuft es wie im Hollywood-Film. Bei einer Safari bekam Werner, der kurz nach den Dreharbeiten verstarb, in Südafrika eine knallharte Abfuhr von Erzieherin Conny: „Ich werde auf keinen Fall aufhören zu rauchen!“, stellte sie zunächst mal klar. „Entweder magst du mich so, wie ich bin, oder ich bin nicht die Richtige!“ Unter Tränen gestand die sonst so resolute 55-Jährige dann: „Ich kann mir das nicht für eine Beziehung vorstellen!“

Verlassen wurde letzte Woche auch Nico. Doch nun ist mit Dolmetscherin Nicola bereits adäquater Ersatz für Hofdame Karin angereist. Sehr zum Missfallen von Konkurrentin Tirza, die ihre Felle davonschwimmen sah: „Ich glaub nicht, dass der Nico die Wahl seiner Frau vom Namen abhängig macht!“, ätzte die sichtlich angefressen ob des attraktiven Neuzugangs.

Doch da hilft wohl kein Gezicke: Nico konnte nicht verbergen, dass er Nicola ziemlich gut findet: „Ich fühl für die Nicola eine Attraktion“, gestand der Landwirt und Heilpraktiker. „Das ist eine sehr interessante Frau!“ Schließlich hat er die Übersetzerin und Dolmetscherin selbst eingeladen. Nicola kam mit dem RTL-Team zum ersten Dreh auf seinen Hof. „Komm, bewirb du dich doch!“, soll er gesagt haben. Da ließ sich die 38-Jährige, die selbst seit zehn Jahren in Costa Rica lebt, nicht zweimal bitten. Nun will sie angreifen: „Das ist der weibliche Instinkt: Den Mann würd ich gerne einfangen!“ (tsch)

Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.